Amanohara

die Welt liegt in Trümmern, wer wird sich um sie kümmern? Wer wird sie beherrschen? - deutschsprachiges Fantasy-RPG
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wichtige Links


.: Willkommen auf unserem Forum! :.
Wenn ihr ein bisschen rumstöbern
oder euch anmelden wollt,
schaut bitte bei den folgenden Links einmal
vorbei!

.:Regelwerk:.[x]
.:Storyline:.
[x]
.:Rassen:.
[x]
.:Gilden:. [x]
.:Schlüssel:. [x]

Das Team

.: Admin :.



.: Moderator :.

Zeit
Wetter und Zeit

Es ist Morgen, 7.00 Uhr

Nach einer klaren Nacht ziehen nun von Osten her Wolken auf. Über dem nördlichen Meer braut sich eine Front zusammen, die auch bereits von der Küste aus zu sehen ist. Es herrscht ein feuchter Ostwind.
In Tinae geht etwas verspätet die Sonne auf, noch wird der Himmel lediglich von einzelnen Schäfchenwolken bedeckt.
In der Höhe liegt Raureif bei spätwinterlichen Temperaturen, auf tieferen Ebenen ist es trocken und etwas wärmer bei leichtem Südostwind.
Im Südenwesten ist es vorläufig noch klar und es ist ein schöner Sonnenaufgang zu geniessen.
Was gerade los ist
Ereignisse & Plots

Ereignisse:
Die Gildenkämpfe haben sich gelegt, doch die unmittelbaren Folgen sind deutlich sichtbar: verbarrikadierte, beschädigte oder sogar abgebrannte Häuser und unzählige Verletzte. Die Säle der Heilergilde sind zum Bersten voll und es fehlt an fast allem: Material, Platz und Helfer. Jede helfende Hand ist sofort willkommen.
Die Aufräumarbeiten sind schneller angelaufen, aber auch hier könnten zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht werden.
Zudem wollen manche Gilden ihre Position verstärken und sind nun auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Plots:
- Eine Elfe in Amanohara?
- Wir waren es nicht!
- Mirars Vermächtnis
- Rekruten gesucht
- Gelehrte verschollen

Teilen | 
 

 Elwar's Haus

Nach unten 
AutorNachricht
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Elwar's Haus   Do Feb 24, 2011 8:17 pm


.: :.

Dies ist das Haus des berüchtigten Säufers Elwar.
Es ist sehr klein und schlicht, erinnert eher an einen Geräteschuppen.
Er ist derjenige, der behauptet, eine Elfe gesehen zu haben. Er versicherte, dass er zu diesem Zeitpunkt nüchtern gewesen war.

Wer seine Geschichte gerne hören möchte, kann hier vorbei schauen. Er ist tagsüber immer im Haus, denn die Schreinerei, in der er gearbeitet hatte, konnte ihn und seinen andauernden, betrunkenen Zusand nicht mehr aushalten und hatte ihn zum Teufel gejagt.
Seither versucht er, sich mit etwas krummen Geschäften durchzuschlagen. Auch hat er nur wenig Geld, und so beschränkt sich seine Alkoholsucht auf ein Minimum zu halten.

.: :.

_________________


Zuletzt von NSC am Di März 22, 2011 7:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
May
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 10.12.10

BeitragThema: Re: Elwar's Haus   Sa März 19, 2011 9:41 pm

Vor der Tür hatte May ihr Haar zurechtgemacht und den Schmutz auf ihrer Kleidung entfernt. Zwar sah man am Haus das das nicht Notwendig gewesen wäre, aber May war ja nicht irgendwer. Das Pferd band sie geschickt am Zaun fest lies ihre Sachen jedoch nicht am Sattel. Wer wusste schon, wer oder besser was hier herumlungerte.
Ja, die Füchsin wusste das man einem Säufer eher nicht glauben sollte, aber es ging hier um eine Elfe das war Sensationell, außerdem wusste der Tiermensch wie sie Informationen herausbekam die auch Wahr waren... die Heilerin zweifelte nicht daran das er reden würde - er hatte es ja schon rumgeschrien, aber sollte er sie belügen ... Bei diesem Gedanken umspielte ein dunkles Lächeln ihre Lippen. Ja, wenn er log würde er sich wundern was er alles überleben konnte.
Ein lautes, bestimmtes Klopfen ertönte und May hoffte für diesen Mann das er jetzt nüchtern war, sonst würde die Füchsin ihn ausnüchtern und ob das gesund war stand in den Sternen geschrieben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Elwar's Haus   Di März 22, 2011 8:12 pm

Die Vorhänge waren zugezogen und ein Mann sass an seinem Arbeitstisch, der nur spärlich von einer Kerze beleuchtet wurde. Wo früher Entwürfe für Regale und Tische gelegen hatten, lagen jetzt Skizzen einer Figur, die man nur schemenhaft erkennen konnte. Nicht nur auf dem Tisch, auch auf dem Boden und an den Wänden konnte man diese Bilder finden, doch der Maler hörte nicht damit auf, neue Bilder ein und derselben Gestalt zu machen. Neben ihn stand eine halbvolle Flasche mit einer klaren Flüssigkeit.
Der Mann zuckte zusammen, als jemand bestimmt an die Türe klopfte. Er blickte empathisch empor und starrte in die Richtung. "Ein Gast! Ein Gast!" Er sprang auf und warf dabei den Stuhl, auf dem er sass, um und schlurfte in Richtung Türe. Erst spähte er durch den geschlossenen Vorhang eines Fensters hinaus und entdeckte ein hübsches junges Ding mit Ohren. War sie hier, weil sie hören wollte, was er gesehen hatte? Bestimmt!
Er huschte zur Türe, öffnete sie und grinste das Mädchen, das um einiges grösser war als er, an. "Willkommen, willkommen, tritt doch ein!" sagte er, trat beiseite und lies sie hinein kommen und hoffte, dass er keinen allzu üblen Mundgeruch hatte. "Komm, komm!" er schloss die Tür und führte sie an seinem Arbeitszimmer vorbei in eine Art Kombination von Wohnzimmer und Küche. "Tee?" fragte er und huschte zum Kessel, der andauernd über dem Feuer stand und rührte darin. "Ist nicht gerade mein Ding, aber den hier kann ich wirklich empfehlen!"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
May
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 10.12.10

BeitragThema: Re: Elwar's Haus   Di März 22, 2011 8:33 pm

Es dauerte nicht lange bis man ihr öffnete und schon wurde die Füchsin ins haus gezogen wöhrend der Man wie rumpelstielzchen um einen Topf tanzte und sichtlich aufgekratzt war. "ähm, nein danke." sagte das Mädchen schnell, May gab sich alle mühe ihre verwirrtheit nicht anmerken zu lassen, aber die antwort kam etwas zu schnell. Dennoch, es dauerte nicht lange bis der Tiermensch sich gefasst hatte und sich umsah. "diese Bilder, ist sie das?" Ja, vielleicht war er wahnsinnig geworden, aber May war sich sicher, das er nicht log. "sie ist Hübsch..." Die Füchsin berührte die bilder nicht - viele mochten es nicht, vor allem wenn ein Fuchsmensch ihre Bilder "besudelte".
"Sie wissen sicher, weshalb ich da bin?" ein lächeln umspielte ihre Lippen. Während sie nach einem noch leeren blatt griff und einen Stift nahm. "darf ich? Ich würde das gerne abmalen und vil. ein paar notizen machen." Ein süßes, herzliches Lächeln. May wusste nicht warum, aber sie fand den man nett... vielleicht weil er sich nicht verstellte, zumidest nicht offensichtlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Elwar's Haus   Mi März 23, 2011 9:49 pm

Das Mädchen schlug sein Angebot aus und Elwar beachtete das kochende Wasser um keines Blickes mehr. Stattdessen kam er nun zum Mädchen und hielt ihr seine Hand hin. "Also ich bin übrigens Elwar, ich hab mich noch gar nicht vorgestellt. Wie unhöflich." Er schüttelte ihre Hand kräftig und liess sie dann schnell wieder los, um sich neben sie zu setzen. Er blickte auf das bild, das sie in die Hand genommen hatte und nickte eifrig. "Ja, das ist sie. Wie ich sehe, bist du ebenfalls an ihr interessiert. Seit ich sie getroffen habe, geht sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Sie ist nicht nur hübsch... Ich versuche seit Tagen ein vernünftiges Bild von ihr zu zeichnen, doch es kommt nie etwas gescheihtes dabei raus. Kein einziges Bild wird ihr gerecht, diese Anmut und Schönheit, die von ihr ausging, kann man nicht in ein Bild sperren. Diese Aura... ich würde sagen, sie war magisch, doch da ich nicht weiss, ob sich Magie so anfühlt, will ich das gar nicht erst behaupten." Was er aber gerade getan hatte. Als sie ihn fragte, ob sie ein Bild abmalen durfte raffte er ein paar Blätter zusammen und legte sie vor sie hin. "Behalte sie, behalte sie! Ich habe schon so viele Zeichnungen gemacht und keine ist ihr gerecht geworden, da kann ich ein paar von ihnen auch entbehren!"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
May
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 10.12.10

BeitragThema: Re: Elwar's Haus   Fr Mai 27, 2011 9:12 pm

Der Mann wurde ihr immer Symphatischer, auchwenn er etwas streng roch. Denn er hatte, im gegensatz zu vielen Menschen, keine hemmungen sie zu berühren, ja May hatte schon viele erlebt die sich die Hände regelrecht abschrubbten nachdem sie ihr die hand Gegeben hatten. "ich habe mich auch noch nicht vorgestellt, vondemher," erklärte sie lächelnd," ich min May Lynn und wie man unscher erkennt," bei diesen worten wedelte ihr geschmeidiger Fuchsschwanz, " ein Tiermensch, um genau zu sein Fuchsmensch." Magisch... ja, magie war etwas das May zugerne erleben würde, Magie war etwas wunderbares, etwas was ihr verstand nicht erklären konnte ... Vielleicht würde sie so den glauben an einen Gott wiederfinden, den glauben den sie damals verlor, als das starb, was sie am meisten liebte. Plötzlich spürte sie wieder das gewicht des Dolches in ihrer Hand und das warme Blut, das über ihre Hände rann, wieder auf der Lichtung, ihren Toten Bruder im Arm und sie wusste wieder, das es keinen Gott gabe und das es keine Menschen gab die nett waren, all das war nur eine Farce um die anderen leiden zu lassen.
Das Lächeln der Füchsin blieb, doch schien etwas kühles, bedrohliches darin zu liegen, eine gefahr so flüchtig wie der Nebel, aber gefährlich wie die alles verschlingende Dunkelheit. "Oh, ich würde mich sehr Freunen, wenn ich ein paar haben darf, das würde die Suche nach Informatetionen erleichtern." Sie war immernoch freundlich, aber man spürte den unterschied den ihre worde machten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Elwar's Haus   So Mai 29, 2011 2:45 pm

Elwar nickte heftig, als May sich vorstellte. "Ja, dass du ein Tiermensch bist, ist mir wahrlich schon aufgefallen. Ist ja nicht gerade unauffällig, was?" Fasziniert betrachtete er ihren wedelnden Schwanz, der verdammt fluffig aussah. Elwar mochte fluffige, weiche Dinge.

Nach seinem Monolog über die Magie der Begegnung schien das Mädchen jedoch ein wenig in Gedanken versunken zu sein. Etwas verwundert war er auf seinem Platz sitzen geblieben, den er zuvor eingenommen hatte und schaute sie interessiert an, während er auf eine Reaktion wartete. Doch sie schien sich wieder zu fangen, als er ihr Anbot, dass sie die Bilder behalten könnte. Die seltsame Situation davor blendete Elwar einfach aus. Er nahm nicht an, dass sie mit einem Fremden darüber sprechen wollte. "Bedien dich, nimm ein paar mit. Aber nicht die am Boden, die sind ihr am wenigsten gerecht geworden." Er blickte hinunter auf die Blätter, die auf dem Boden verstreut waren. Einige davon waren zerknüllt und in eine Ecke geschmissen worden. Er blickte wieder zu ihr. "Aber darf ich fragen, warum du dich auf die Suche nach ihr machen willst? Es ist nicht so, dass sich viele Leute bei mir nach ihr erkundigt haben... Genauer gesagt bist du erst die... 8te."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Elwar's Haus   

Nach oben Nach unten
 
Elwar's Haus
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Amanohara :: Landschaft von Amanohara :: Migi-Ebene-
Gehe zu: