Amanohara


 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wichtige Links


.: Willkommen auf unserem Forum! :.
Wenn ihr ein bisschen rumstöbern
oder euch anmelden wollt,
schaut bitte bei den folgenden Links einmal
vorbei!

.:Regelwerk:.[x]
.:Storyline:.
[x]
.:Rassen:.
[x]
.:Gilden:. [x]
.:Schlüssel:. [x]

Das Team

.: Admin :.



.: Moderator :.

Zeit
Wetter und Zeit

Es ist Morgen, 7.00 Uhr

Nach einer klaren Nacht ziehen nun von Osten her Wolken auf. Über dem nördlichen Meer braut sich eine Front zusammen, die auch bereits von der Küste aus zu sehen ist. Es herrscht ein feuchter Ostwind.
In Tinae geht etwas verspätet die Sonne auf, noch wird der Himmel lediglich von einzelnen Schäfchenwolken bedeckt.
In der Höhe liegt Raureif bei spätwinterlichen Temperaturen, auf tieferen Ebenen ist es trocken und etwas wärmer bei leichtem Südostwind.
Im Südenwesten ist es vorläufig noch klar und es ist ein schöner Sonnenaufgang zu geniessen.
Was gerade los ist
Ereignisse & Plots

Ereignisse:
Die Gildenkämpfe haben sich gelegt, doch die unmittelbaren Folgen sind deutlich sichtbar: verbarrikadierte, beschädigte oder sogar abgebrannte Häuser und unzählige Verletzte. Die Säle der Heilergilde sind zum Bersten voll und es fehlt an fast allem: Material, Platz und Helfer. Jede helfende Hand ist sofort willkommen.
Die Aufräumarbeiten sind schneller angelaufen, aber auch hier könnten zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht werden.
Zudem wollen manche Gilden ihre Position verstärken und sind nun auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Plots:
- Eine Elfe in Amanohara?
- Wir waren es nicht!
- Mirars Vermächtnis
- Rekruten gesucht
- Gelehrte verschollen

Teilen | 
 

 Hauptstraße Kirena

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Apr 09, 2011 6:53 am

Leda kam nicht daran vorbei zu bemerken wie sich der Junge auf die Münze stürzte – einem Verdurstenden der eine Flasche Wasser sieht nicht unähnlich. Wie hart musste das Leben auf der Straße wohl sein? Vermutlich hatte dieser kleine Junge in seinem Leben schon mehr durchgemacht als sie selbst. Für Leda bestand das Leben größtenteils aus Aufregung und Unterhaltung. Solange sie in der Lage war Menschen zu verzaubern brauchte sie sich keine Sorgen um ihre Zukunft zu machen und konnte ihrer Spontanität nachgehen. Und Leda war weit davon entfernt ihre Kreativität in einer Schaffenskrise zu verlieren. Wenn sie nur daran dachte welche Möglichkeiten ihre Frisch-Gegründete Gilde bot schlug ihr Herz höher.
Es dauerte kurz bis sie das schweigen bemerkte das sich während ihrer Gedankengänge ausgebreitet hatte, während der Junge sie erwartend ansah. Natürlich dachte er sie wollte irgendetwas von ihm nachdem Leda schon so großzügig war und ihm eine Silbermünze geschenkt hatte. „Weißt du ich wohne erst seit kurzem hier.“ setzte sie an und schenkte dem jungen ein Vorsichtiges Lächeln. „Wie wäre es wenn du mich ein wenig herumführst? Wie du vielleicht erkennen kannst bin ich Künstlerin.“ Leda machte eine kurze Pause um ihre Mütze zurechtzurücken, wobei die Bommel an den Enden ein wenig hin und her wackelten. „Und irgendwas sagt mir das du die Gegend gut genug kennst um zu wissen wo ich am ehesten mit einem Auftritt Erfolg haben könnte. Führ mich einfach ein wenig herum und wer weiß vielleicht zeige ich dir ja auch noch ein paar andere Tricks.“ erklärte sie und wartete angespannt auf die Reaktion des Jungen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi Apr 20, 2011 12:19 pm

Einen Augenblick lang schaute Bjorn ihr stumm in die Augen und ging seine Chance nochmal durch. Besonders gefährlich sah die Frau ja nicht aus , in ihren bunten Klamotten und mit der Bommelmütze , aber Bjorn wusste dass der Schein trügen konnte. Schließlich siegte die Gier über die Vorsicht. In der Hoffnung mehr glänzende Münzen von der Gauklerin zu erhalten nickte Bjorn und fing an das übliche Geschwätz vom Stapel zu lassen , dass er sonst ahnungslosen Besuchern vorenthielt. Während er vom Theater , dem Rathaus und den näheren Sägewerken erzählte schielte er immer wieder auf die Tasche aus der er das erste Silberstück gegriffelt hatte. Trotzdem ließ er sich nicht von seinen Ausschweifungen ablenken und marschierte weiterhin selbstbewusst wie der gebohrene Fremdenführer durch die Stadt. Dort hinten in die Gassen , sollten sie nicht gehen Madame , da treibt sich allerhand Gesindel herum... Im Vorbeigehen deutete er einem neugierigen Blick seiner "Verfolgerin" hinterher auf eine der dunkleren Gassen nahe dem Nordtor. Da soll schon so manch ein übereiliger Wachmann verschwunden sein , habe ich gehört... Flüsterte er ihr verschwörerisch zu. Langsam neigte sich seine "Führung" dem Ende zu und Bjorns Augen wanderten immer öfter gierig zu der Tasche der Fremden.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Mai 07, 2011 1:03 am

Eine Zeitlang folgte Leda dem Jungen schweigend. Es war fragwürdig welche von seinen Ausführungen glaubwürdig waren und welche nicht. Aber immerhin kam Leda so ein wenig in der Stadt herum. Bei der Erwähnung eines Theaters blieb sie stehen um mit leuchtenden Augen zu dem Gebäude aufzustarren. Sie würde hier unbedingt vorbeischauen müssen wenn sie die Gelegenheit hatte. Allerdings hatte sie keine Zeit weiter darüber nachzudenken denn schon schleppte der Junge sie weiter durch die Straßen. Schließlich endete die Führung mit einer Warnung vor einigen dunklen Gassen was Leda ein Grinsen entlockte. So gefährlich würde es dort schon nicht sein. „Hm danke Kleiner das war … aufschlussreich.“ meinte sie zu dem Jungen wobei ihr sein gieriger Blick auffiel. „Weißt du ich gebe heute Abend eine Vorstellung in einem alten Lagerhaus am Rande der Stadt, wenn du willst kannst du vorbeikommen und Zuschauen. Aber denk nicht daran dabei den Leuten in die Taschen zu greifen ja?“ ermahnte Leda den Jungen und fuhr Bjorn kurz mit der Hand durch die ungekämmten Haare ehe sie etwas planlos ihren Weg fortsetzte. Dabei war sie sich nicht sicher ob es Klug war den Jungen einzuladen - er würde es wahrscheinlich herum erzählen was zu mehr Zuschauern führte was positiv war allerdings blieb die Frage welche Leute sie auf diese Weise anlocken würde... Leda schüttelte kurz den Kopf. Erstmal ging es darum sich einen Namen zu machen, ein Image zu bekommen auf dem sie Aufbauen konnte. Und wenn sie erst mal ein wenig im Gespräch der Stadt wäre würden sich schon Leute finden die für ihre Gilde geeignet waren. Mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht blieb sie am Straßenrand stehen und zog ein Kartendeck aus ihren Taschen. Es gab noch eine Menge vorzubereiten wenn sich die Vorstellung am Abend nach ihren Wünschen entwickeln sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Mai 15, 2011 2:43 am

Natürlich hatte sie ihm keine zweite Münze gegeben. Wieso hatte Bjorn auch gedacht dass sie das machen würde , Touristen hier waren immer gleich. Allerdings hatte sie ihn ja quasi zu ihrer Vorstellung eingeladen...und obwohl so eine Aufführung den Magen nicht füllte konnte er dort doch vielleicht die ein oder andere Münze finden. Beim weggehen grinste Bjorn in sich hinein. In seinem Kopf erblühte gerade ein Plan der ihre Mägen für einige Tage wenn nicht sogar noch länger füllen konnte. Allerdings würde er dafür die Hilfe der anderen benötigen und nach der letzten Aktion , Bjorn erinnerte sich schmerzhaft an die trunkenen Soldaten die sie nachher zusammengeschlagen hatten , trauten ihm die anderen nicht mehr so sehr wie früher.
Er grinste in sich hinein , während er sich auf den Weg zu ihrem Versteck machte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Fr Mai 27, 2011 12:19 pm

Vayshan trottete zum zweiten Mal durch die Straßen von Tinae. Zwar wichen alle Leute ehrfürchtig vor ihm zur Seite, sodass er sich ungestört bewegen konnte, jedoch fehlte ihm heute vollkommen die Orientierung. Bei all' den drängelnden und schuppsenden Leibern konnte man von oben kaum ein Stück der Straße erkennen. Gestern war es hier eindeutig angenehmer..., dachte er ein wenig frustriert. Seine Hörfähigkeit hatte er bereits um etwa das vierfache veringern müssen um bei dem Lärm kein Knalltrauma zu bekommen.
Zwar störte Vayshan der Lärm und der Trubel, jedoch gab es heute ungleich mehr interessante Dinge zu sehen als am Vortag. Überall standen Marktkarren am Wegesrand, an denen Menschen alles mögliche feilboten. Vayshan hatte mitlerweile herausgefunden, dass die Menschen ein komisches System des Tauschens hatten: Fast jeder von ihnen hatte einen Beutel mit kleinen Scheiben aus unterschiedlichen Metallen dabei und wenn sie etwas von einem der Karren haben wollten, tauschten sie ein paar der Scheiben gegen das Gewünschte.
Ihm kam das extrem mekrwürdig vor, jedoch rief er sich in den Sinn, dass für Drachen, die es ja nur in verhältnissmäßig nichtiger Zahl gegenüber den Menschen gab, soetwas wie Besitz vollkommen überflüssig war; Die Natur war ihr Besitz.
Vayshan musste leicht die Lefzen verziehen, als er an der Stelle ankam, wo gestern der Kampf stattgefunden hatte: Wenn es unter Drachen Fehden gab konnten diese Jahrzehnte lang anhalten, hier jedoch... Noch gestern hatten sich hier Menschen gegenseitig abgeschlachtet und schon heute verlief alles wieder seinen gewöhnlichen Gang, als sei nichts passiert.
So wanderte er etwas planlos weiter durch die Straßen, immer darauf bedacht, nicht ausversehen einen Menschen umzurennen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Mai 28, 2011 1:16 am

Mit einer reißerischen Bewegung zog sich Leda ihre Mütze vom Kopf um der Menge die darin versteckte Karte zu präsentieren, und lies sogleich ihre übliche Verbeugung folgen. Allerdings merkte sie schnell das etwas nicht stimmte, als der übliche Applaus ausblieb. Leda hob ihren Blick, immer noch in der Pose ihrer Verbeugung erstarrt, um den Schuldigen auszumachen. Die meisten ihrer Zuschauer schienen nämlich ein größeres Interesse an dem Haufen Grüner Schuppen namens Vayshan zu haben der sich etwas vorsichtig durch die Straßen schob. Ein wenig verärgert setzte Leda ihre Mütze wieder auf, lies die Karte in eine ihrer Taschen gleiten und vollführte einen eleganten Radschlag zwischen den Leuten hindurch, welcher sie vor den Störenfried brachte. „Wie kannst du es nur wagen mir die Show zu stehlen?“ rief Leda mit lauter Stimme wobei sie eine Hand selbstsicher in die Hüfte gestemmt hatte. „Bereite dich auf deine gerechte Strafe vor, du Monster!“ fügte Leda ihrer Herausforderung hinzu. Ein Murmeln war von den umstehenden Leuten zu hören, es musste schon sehr merkwürdig aussehen, wenn sich jemand mit Ledas Statur und Outfit einem Drachen in den Weg stellte. Sie selbst grinste nur ein wenig ehe sie sich in Bewegung setzte, vom Boden absprang und sich mit einer Hand an Vayshans Hals festklammerte, der vermutlich eben sowenig verstand wie die Menschen um ihn herum. Leda nutze diesen kurzen Moment der Verwirrung um sich ein Stück hochzuziehen, triumphierend ihre freie Hand zu heben und dem Drachen zwischen die Augen zu schnipsen. Irgendwie bezweifelte sie ja das er dies überhaupt spürte aber das war nicht Sinn und Zweck der Sache. „Spiel einfach mit!“ flüsterte Leda Vayshan ins Ohr, ehe sie sich wieder zu Boden fallen lies und abrollte. Gelächter war aus der Menge zu hören. Inzwischen dämmerte es wohl den meisten das dies kein echter Streit war und Leda war fest entschlossen ihnen eine gute Show zu bieten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Mai 29, 2011 1:36 am

Vayshan war völlig überrascht als ihn auf einmal ein rotes Etwas aus der Menge heraus ansprang und erkannte zum Glück im letzten Moment noch, dass es Leda war, denn sonst hätte er sie wahrscheinlich in den nächsten Marktkarren geschleudert. Er wusste nicht wirklich was die Gauklerin von ihm wollte, doch als sie ihm schließlich etwas ins Ohr flüsterte verstand er, dass sie ihn wohl gerade in eine Art spontane Show einbeziehen wollte.
Der Drache wusste zuerst nicht, ob er darauf eingehen sollte, oder ob ihm das einfach zu dämlich war.
Zwar mochte er Leda aber er war kein dressiertes Tier, das auf Zuruf nach Fleischstücken schnappte oder sich tot stellte. Kurz dachte er an seine Eltern und was sie wohl denken würden, wenn sie ihn so sehen könnten. Seine Mutter hätte Leda vermutlich umstandslos alle Rippen gebrochen, wenn sie so von ihr angesprungen worden wäre...
Vayshan traf eine Entscheidung: Zwar vermutete er, dass ihn das zum Gespött der Stadt machen würde, jedoch wollte er es sich nicht direkt mit dem ersten Menschen verpatzen, mit dem er sich gut verstand.
Mit einem tiefen inneren Seufzer, öffnete der Drache das Maul, wobei sein eindrucksvolles Rasiermesser-Gebiss zum Vorschein kam und stieß ein ohrenbetäubendes Brüllen aus, was einen Aufschrei und zwei kollektive Schritte nach hinten bei den Zuschauern zufolge hatte.
Dann hob der Drache die Pranke und lies sie auf den Boden krachen, genau an der Stelle wo Leda einen Augenblick vorher noch auf dem Boden gelegen hatte.
Das werde ich später mit Garantie bereuen... dachte Vayshan resigniert. Kaum einen Tag war er nun hier und schon musste er sich vor versammelter Menschheit blamieren...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Jun 12, 2011 11:22 am

In völliger Verachtung der Fähigkeiten ihres Gegenüber, inspizierte Leda erstmals ihr Kostüm, klopfte sich ein wenig Staub von der Schulter und zupfte an einem herausstehenden Stück Stoff herum. Zur Überraschung der Zuschauer folgte dem ersten rotem Stück ein anderes in blauer Farbe, zwei weitere in Grün und Gelb; Bis Leda am Ende schließlich eine ganze Reihe von zusammen geknoteten farbigen Tüchern in Händen hielt. Die Gauklerin machte ein Paar Schritte nach vorne und verkündete der Menge mit einem ernsthaften Blick im Gesicht „Und mit meinem nächsten Trick … werde ich das Publikum verschwinden lassen.“ Sie ließ die Worte einen Moment lang wirken, ehe sie sich elegant wie eh und je in Bewegung setzte. Diesmal wählte Leda die noch immer ausgestreckte Vorderklaue des Drachen als Starthilfe, um den grün geschuppten Berg zu erklimmen, die Tücherkette immer noch fest in der Hand umklammert. Normalerweise dienten diese eher für Komikerauftritte, allerdings hatte Leda diesmal etwas anderes im Sinn. Als sie es endlich in Kopfnähe geschafft hatte, improvisierte sie damit einfach eine Augenbinde, indem Leda Vayshan den Stoff über die Augen zog und mit einem Knoten festband. Zufrieden mit sich selbst sprang Leda wieder von dem Drachen herunter, wobei sie es nicht lassen konnte einen Salto einzubauen, nur um das inzwischen Lachende Publikum noch ein klein wenig mehr zu unterhalten. Ich glaube Vayshan wird es sich künftig zweimal überlegen mich bei einem Auftritt zu stören ging es ihr durch den Kopf und sie kicherte ein wenig in sich hinein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Do Jun 16, 2011 9:43 am

Vayshan war schon ein wenig überrascht über die Augenbinde, die ihm Leda plötzlich von hinten umlegte, worauf seine übrigen Sinne automatisch wieder auf ihre natürlichen Fähigkeiten zurückgesetzt wurden und ihm praktisch sein Augenlicht ersetzten. Das hast du dir so gedacht... Vollständig lasse ich mich von dir dann doch nicht zur Lachnummer machen!, dachte er voller Vorfreude, dann schoss seine Klaue vor und packte Leda im Sprung, fest, aber nicht zu hart, um die Taille. Zu ihrem Pech nur befand sie sich zu diesem Zeitpunkt mitten in ihrem Salto, weswegen die Gauklerin nun Kopfüber in der Pranke des Drachen steckte.
Leda in der Faust, stellte Vayshan sich auf die Hinterbeine und zog sich mit der anderen Klaue die Binde von den Augen, zum einen, weil er für das, was er nun vorhatte nicht nur seinen übrigen Sinnen trauen wollte, zum anderen, weil er sehr schnell ein klaustrophobisches Gefühl bekam, wenn man ihm irgendetwas über die Augen legte.
Darauf bedacht, keinen der Menschen um ihn herum gegen eine Wand zu fegen, breitete Vayshan die Flügel aus, hob sie hoch über seinen Kopf, ging leicht in die Knie und stieß sich dann mit einem gewaltigen Flügelschlag und einem ebenso gewaltigen Sprung vom Boden ab.
Mit halsbrecherischem Tempo schoss der Drache in die Höhe, Leda immernoch in der Pranke. Als sie sich gut 600 Meter über dem Boden befanden, von wo aus die Menschen am Boden sie wohl gerade noch sehen konnten, blieb Vayshan aufrecht in der Luft stehen hob Leda auf seine Augenhöhe, bleckte kurz voller Vorfreude die Zähne und warf Leda hoch in die Luft. Ich hoffe das war nicht zu rabiat, mit Shadya hat das immer wunderbar geklappt... überlegte er kurz lies sich aber nicht zu viel Zeit zum Denken, denn mitlerweile hatte Leda's Freiflug ihren Zenit erreicht und gleich würde es abwärts gehen. Vom Boden her konnte Vayshan deutlich den kollektiven Aufschrei der Menge hören, denn Leda, mit ihren leuchtend roten Klamotten war wohl selbst von ganz unten noch deutlich zu sehen.
Nun kam der Teil, der Konzentration erforderte. Vayshan legte die Flügel dichter an den Körper und flog zuerst in langsamen, dann in immer schnelleren Spiralen abwärts, immer darauf bedacht mit der fallenden Leda auf einer Höhe zu bleiben. Ich will gar nicht wissen was sie gerade denkt... dachte der Drache amüsiert, jedoch auch von einem leichten Schuldgefühl geplagt.
Etwa hundertfünfizg Meter über der Straße zog Vayshan dann so dicht wie möglich an Leda heran, öffnete beide Pranken und schloss sie vorsichtig darin ein, sodass sie gut stabilisiert war, dann breitete er ruckartig seine Flügel zu ihrer gesamten Länge aus - Noch Stunden später hatte er Muskelkater von dem unglaublichen Ruck, der durch seine Muskulatur ging - und zog seinen senkrechten Sturzflug schlagartig in die vertikale, sodass er und seine Begleiterin von einem Moment auf den anderen wieder sanft über die Dächer der Stadt dahinglitten.
Aus der Straße unter ihnen hörte Vayshan für einen Moment nichts, dann auf einmal laute Jubelrufe und Applaus.
Urplötzlich schämte sich Vayshan... Er war ein Drache! Ein Vertreter einer Jahrtausende alten und - leider - sehr seltenen Spezies und präsentierte sich hier wie eine billige Jahrmarktsattraktion. Seine Eltern wären vor Scham im Boden versunken, aber gerade war wohl einfach sein kindlicher Spieltrieb noch einmal mit ihm durchgegangen...
Zwar zufrieden mit seiner artistischen Flugnummer aber auch ein wenig verstimmt ob der Erkenntnis, dass er von nun an in Tinae als "Vayshan der Zirkusdrache" bekannt sein würde, wendete er langsam und öffnete seine Pranken, sodass Leda einigermaßen bequem darin "sitzen" konnte, bevor er schließlich wieder bei der Stelle landete, von wo er abgehoben war und sich schwor, dass dies seine letzte Zirkusvorstellung als aktiver Teilnehmer gewesen war.
Überall lagen umgekippte Karren herum und der Luftstoß hatte die ein oder andere Menschengruppe umkippen lassen, jedoch schien ihm das wenigstens keiner übel zu nehmen.
Vorsichtig setzte Vayshan Leda auf dem Boden ab und hielt seine Pranke noch einen Moment hinter ihrem Rücken um sie zu stützen, falls sie stürzen sollte.
Langsam schob er seinen Kopf näher an sie heran, direkt neben ihr Ohr. "Verzeih' wenn das ein wenig grob war, aber ich konnte dir nicht den ganzen Spaß überlassen." flüsterte er und sah sich kurz um. "Aber deinen Artgenossen scheint es gefallen zu haben, schau mal ich glaube um dein Essen musst du dir die nächsten Tage keine Gedanken mehr machen!" fügte er mit einem amüsierten Unterton hinzu, bevor den Kopf wieder hob.
Tatsächlich waren die Menschen ganz aus dem Häuschen, apllaudierten, jubelten und warfen diese komischen Metallscheiben, mit denen die Menschen Tauschhandel betrieben, in kleinen Haufen vor Leda auf den Boden.

out: Sorry für den Alleingang, hatte nur grad iwie Bock drauf Razz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Jun 19, 2011 12:46 am

Leda merkte schnell das etwas nicht stimmte. Warum lag ihre Mütze am Boden, während sie selbst immer noch in der Luft hing? Nun vielleicht hatte es etwas mit der Klaue zu tun die Leda um die Hüfte gepackt hatte. Sie kam nicht daran vorbei anerkennend zu Nicken, Vayshan hatte es tatsächlich geschafft, sie blind und inmitten eines Saltos zu packen was ganz sicher keine Einfache Sache war. Allerdings verschwand dieses Gefühl so schnell wieder wie es gekommen war, denn jetzt ging es in eine Richtung die Leda am wenigsten leiden konnte – nach oben. Schon bald war die Menge unter ihnen auf Spielzeuggröße zusammengeschrumpft und Leda klammerte sich verzweifelt an Vayshans Klaue fest. Ich hoffe er weiß verdammt noch mal was er vor hat. Schließlich schien sich Vayshan hoch genug zu befinden und er sah Leda für einen Moment an, was sie lediglich mit einem eiskalten Blick erwiderte, aber noch bevor sie sich einen schlagfertigen Kommentar ausdenken konnte wurde sie hoch in die Luft geschleudert. Einen Augenblick lang schien die Schwerkraft ausgesetzt zu sein und Leda hatte einen wirklich Atemberaubenden Ausblick auf die Stadt. Jedoch meldete sich die Schwerkraft allzu schnell zurück und Leda stürzte wieder in Richtung Boden zu. Mit einiger Verspätung schien sich auch ihre Höhenangst wieder zurückzumelden und sie kniff im Flug die Augen zusammen, schon mal im Vorraus den armen Trottel bemitleidend der ihre Überreste vom Boden Kratzen müssen würde. Leda bemerkte gar nicht das ihr schuppiger Begleiter sie inzwischen wieder gepackt hatte und sicher wieder auf den Boden brachte. Erst als sie etwas unter ihren Füßen spürte öffnete Leda wieder die Augen und wäre wohl umgefallen, wenn sie nicht von hinten gestützt worden wäre. Immer noch etwas benommen leierte Leda ihre üblichen Abschiedsworte herunter, in denen sie sich bei dem Publikum für dessen Aufmerksamkeit bedankte, auch wenn sie dabei ein Zittern nicht völlig aus ihrer Stimme verbannen konnte und verzichtete Ausnahmsweise auf die Verbeugung, da sie sich nicht sicher sein konnte dabei auf den Füßen zu bleiben.
Nachdem sich die Menge ein wenig zerstreut hatte, lies sich Leda an Vayshans Seite gelehnt zu Boden sinken. [f] „Mach das nie wieder!“[/f] zischte sie nur und atmete ein paar Minuten lang mit geschlossenen Augen durch, ehe sie sich überhaupt dazu aufraffen konnte einen Blick auf ihren Verdienst zu werfen. „Wow“ murmelte Leda nur und machte sich daran das Geld in ihren Taschen zu verstauen. Auch wenn sie den Drachen im Moment am liebsten erwürgt hatte, seine Nummer hatte sich ausgezahlt. „Was glaubst du eigentlich wer du bist? Erst stiehlst du mir die Show, dann wirfst du mich durch die Luft und jetzt das.“ sprach Leda mit einem Vorwurfsvollen Unterton, ehe sie wieder auf Vayshan zu taumelte und in völliger Verachtung seiner Größe zumindest versuchte ihn zu umarmen. Alles in allem hatte sich die Begegnung mit dem Drachen seit dem Vortag mehr als ausgezahlt und Leda fing an den grünen Drachen mehr und mehr zu mögen. „Tu mir den gefallen und warn mich vorher bevor du wieder sowas machst ok?“ fragte sie mit einem grinsen im Gesicht.

(ooc: tut mir leid das es so ewig gedauert hat bin die letzten Tage nicht zum posten gekommen <.< ; und kein ding die idee ist gut )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Di Jun 21, 2011 8:25 am

Aus Vayshan's Kehle kam ein Laut, der wie ein zufriedenes Summen klang. "Natürlich..." erwiderte er ruhig und stuppste sachte ihre Mütze mit der Schnauze an. Das Mädchen wurde ihm immer sympathischer. Vermutlich steckte mehr in ihr als nur die Gauklerin. "Willst du noch sehr viel länfer in Tinae bleiben?" fragte er dann, hob seinen Kopf wieder und sah zu ihr hinab.
Zwar fand er diese Stadt, die so anders war als alles, was er je gesehen hatte, durchaus faszinierend, aber die engen Straßen und riesigen Menschenmassen sowie der andauernde Lärm taten ihm einfach auf Dauer nicht gut. Er brauchte wieder Freiraum für sich, er sehnte sich nach tiefen Tälern und langen Flügen, weit über den Wolken.
Doch er wollte sich auch ungern wieder von Leda trennen, zumindest auf keinen Fall jetzt schon.
Mitlerweile hatte sich die Menschenmenge fast gänzlich zerstreut und es herrschte wieder der übliche Trubel. Die Menschen schwärmten wieder wie die Bienen um sie herum und hielten dabei einen ordentlichen Abstand zu Vayshan.

out: Sorry, aber zu mehr reicht grad mein Gehirn nicht ^^'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi Jun 22, 2011 10:07 am

Leda konnte sich ein Kichern nicht verkneifen; das Geräusch welches Vayshan von sich gab rief ihr das Bild einer schnurrenden, übergroßen Katze ins Gedächtnis. Etwas verlegen rückte sie sich ihre Mütze wieder zurecht und hoffte das Vayshan das nicht bemerkt hatte.
„Hm ich hatte eigentlich nicht vor die Stadt so schnell wieder zu verlassen.“ meinte Leda und erwiderte den Blick einen Moment lang, ehe es ihr zu Mühsam wurde den Kopf in den Nacken legen zu müssen und sie ihren Blick wieder senkte. „Du musst verstehen die Dinge hier laufen Momentan recht gut für mich...“ fügte die Gauklerin hinzu und lies die Münzen in ihren Taschen klimpern. Sie war alles andere als begeistert von dem Gedanken die Stadt bereits wieder zu verlassen, gerade jetzt wo sie sich eigentlich um ihre Gilde kümmern sollte. Von dem Auftritt den sie diesen Abend angekündigt hatte ganz zu schweigen. Leda würde die Zeit brauchen können um sich vorzubereiten, etwas das sie planlosen durch die Gegend streifen bei weitem Vorzog. Sie wollte gerade zu einer Antwort ansetzten das sie es ausschließen würde Tinae heute noch hinter sich zu lassen, als ihre Aufmerksamkeit für einen Moment an Vayshan hängen blieb. Der große Drache wirkte Merkwürdig Fehl am Platz auf den Straßen dieser Stadt. Vermutlich fühlt er sich hier genauso unangenehm wie ich draußen in der Wildnis. ging es Leda durch den Kopf. Mit einem theatralischen Seufzen beendete sie ihre Denkpause bevor sie erwiderte: „Wie wäre es mit einem Kompromiss? Du bestimmst wo es heute hingeht; dafür bringst du mich am Abend hierher zurück und siehst dir meine Show an?“ versuchte Leda es schließlich und hoffte das dies eine akzeptable Lösung darstellte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Fr Jun 24, 2011 11:28 pm

Vayshan überlegte kurz. Trotz der Enge und dem Gefühl ständig angestarrt zu werden war die Stadt interessant. Der Kompromiss hört sich eigentlich ganz akzeptabel an. Er musste ja nicht zwingend in der Stadt übernachten...
Schließlich entschied er sich auf ihr Angebot einzugehen. Zwar wusste er, dass dies kein Dauerzustand sein würde und es vielleicht relativ bald dazu kommen könnte, dass sie sich trennen müssten, aber bis dahin konnte man die Zeit ja nutzen. Erst jetzt wurde Vayshan klar wie Ortsgebunden die Menschen eigentlich waren. Mit ihrer Vorstellung von Besitz und Eigentum waren sie auf eine feste Bleibe angewiesen.
"Die Idee klingt nicht schlecht, aber wie steht es mit deiner Flugangst? Ich hätte mal wieder Lust auf einen längeren Flug und ich könnte mir Vorstellen, dass es dir auch mal gefallen würde die Welt aus einem... etwas anderen Blickwinkel zu sehen. Diesmal würde es auch sehr viel angenehmer werden als eben. Und du hast ja gesehen, dass ich dich nicht fallen lasse." erwiderte er hoffnungsvoll.
Freute sich darauf Leda mal etwas zeigen zu können was sie noch nicht kannte und wo er Erfahrung hatte.
Irgendwie kam Vayshan sich hier komisch vor. Als Mensch wäre er bereits ein Greis! Leda war Jahrzehnte jünger als er und trotzdem bei ihrem Volk schon erwachsen. Trotz der wenigen Jahre wusste sie bereits viel mehr vom Leben als er - obwohl er sich selbst natürlich zugestehen musste, dass er den größten Teil seines Lebens in völliger Abgeschiedenheit von der restlichen Welt verbracht hatte... Wenn man weniger Zeit auf dieser Welt zur Verfügung hat muss man wohl schneller erwachsen werden. , dachte Vayshan während er auf Leda's Antwort wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mo Jun 27, 2011 10:01 am

Etwas skeptisch hob Leda den Kopf. Sie konnte nicht behaupten dass ihr diese Idee gefallen würde, immerhin war ihr der Schock vom letzten Flug noch deutlich in Erinnerung. Andererseits war es schwer Nein zu sagen, wenn man von einem Drachen mit erwartungsvollen Blick angestarrt wurde.
Etwas unschlüssig fuhr sie sich mit einer Hand durch die Haare ehe sie zu einer Antwort ansetzte. „Erwarte nur nicht das ich davon begeistert sein werde; der Flug eben hat mir völlig gereicht.“ Und ich habe ein ganz mieses Gefühl bei der Sache „Aber ich werde jetzt wohl kaum meinen eigenen Vorschlag ablehnen können oder?“ fügte Leda mit einem Grinsen hinzu. Einen Moment lang zögerte die Gauklerin noch, dann kletterte sie so geschickt wie sie es bereits vor kurzem getan hatte auf Vayshans Rücken. Leda hatte keine Ahnung wo genau sie sich hinsetzten oder zumindest festhalten konnte ohne ihrem Begleiter zur Last zu fallen. „Ist das ok für dich?“ fragte sie zögerlich, als ihr schlagartig bewusst wurde wie lächerlich sie eigentlich Aussehen musste, wie sie hier versuchte auf einem Drachen herumzuklettern.

[ooc: sry ist etwas kurz geworden, aber bevor wir nicht weiterkommen <.<)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi Jun 29, 2011 9:17 pm

"Wunderbar!" , erwiderte Vayshan. Dann ging er leicht in die Knie und nutzte die Straße, die sich zur beginnenden Mittagszeit etwas geleert hatte um sich mit einem kurzen Anlauf sanft in die Luft zu schwingen. Diesmal war er sehr viel vorsichtiger als beim letzten Flug und stieg langsam und gleichmäßig in die Luft.
Sobald sie sich in einer Höhe befanden, wo weder Wind noch Temperaturen zu kalt waren, dann wandte er den Kopf zu Leda um. "Du hast die Wahl, Leda. Meer oder Berge, was würdest du lieber von oben sehen? Ich verspreche dir: Beides lohnt sich!" , fragte er gut gelaunt.
Der ruhige und gleichmäßige Flug tat ihm gut. Keine unnötige Anstrengung, nur den Wind unter den Schwingen und den Horizont vor Augen. Hoffentlich gefällt es ihr doch noch irgendwie... , dachte er und sah verstohlen aus dem Augenwinkel zu ihr zurück. Noch schien sie sich nicht besonders wohl zu fühlen aber vielleicht lag das nur an dem vorausgegangenen Flug, der, wie Vayshan zugeben musste, tatsächlich nicht gerade sanft verlaufen war...
Trotzdem freute er sich wieder mal ein paar Stunden durchfliegen zu können und alles wieder aus seiner natürlichen Perspektive betrachten zu können...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Do Jul 07, 2011 6:35 am

Beinahe wäre Leda bei dem Abflug ihre Mütze vom Kopf geweht worden, hätte sie nicht rechtzeitig noch eine Hand ausgestreckt und danach gegriffen. Er hätte mich ja zumindest vorwarnen können. dachte sie sich etwas missmutig während sie sich ihre Mütze in eine ihrer Taschen stopfte. Leda hätte es Vayshan mehr als übel genommen wenn ihr diese abhanden gekommen wäre.
Eine Zeitlang saß Leda einfach schweigend da, sich mit einer Hand an dem Kamm, welcher über Vayshans Rücken verlief festhaltend.Sie fühlte sich hier einfach irgendwie fehl am Platz.
Etwas verwirrt hob sie den Kopf, als Leda angesprochen wurde. „Ist mir relativ egal überrasche mich einfach.“ Nicht das ich wirklich vorhätte nach unten zu schauen. erwiderte sie und setzte ihr Show-Lächeln auf. Es war eines der ersten Dinge die sie in ihrer Laufbahn als Gauklerin gelernt hatte, zu Lächeln egal wie sie sich eigentlich fühlte aber irgendwie bezweifelte Leda das Vayshan ihr das abkaufen würde.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Jul 09, 2011 10:59 am

Vayshan spürte deutlich, dass sie sich überhaupt nicht wohl fühlte, soweit oben mit nur seinem Rücken zwischen ihr und dem freie Fall... Ich glaube Fliegen wird ihr niemals gefallen, egal, was ich ihr von hier oben aus alles zeigen kann... dachte er leicht verstimmt, was er sich jedoch nicht anmerken lies.
Dagegen konnte er nichts machen und er hatte es zu respektieren. Jedoch hieß das noch lange nicht, dass er aufgab. Er wollte, dass Leda noch irgendwie Spaß an diesem Tag hatte.
Es scheint als, wäre sie noch nie am Meer gewesen und das ist sicher etwas, dass man in seinem Leben unbedingt gesehen haben sollte! Zudem spürte er, wie der Wind langsam zunahm. Es war zwar gerade recht bewölkt, aber der Wind würde die Wolken sicher bald auseinandertreiben...
Und selbst wenn Leda sich nicht über den Ausflug freuen sollte, er tat es auf jeden Fall. Er liebte das Meer! Die endlosen Weiten der blau-grauen Wogen entsprachen genau seiner Vorstellung von Freiheit.
Also drehte Vayshan nach gespür seine Flugrichtung ein wenig und glitt nun mit wenigen Schwingenschlägen gerade Richtung Osten. Das Meer müsste eigentlich in einer bis zwei Stunden in Sicht kommen...

tbc: Meer^^ Mache noch den Thread

out: Kannst noch einma hier posten wenn du willst, musst aber net
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Dez 25, 2011 10:45 am

pp Gildenhaus der Prestige

Obwohl der Morgen noch nicht zu weit fortgeschritten war so herrschte auf der Hauptstraße doch bereits das rege Treiben, welches Leda so am Herzen lag. Schon als kleines Kind hatte sie sich jedes mal gefreut wenn der Zirkus in einer Stadt gerastet war, und sie in ihren wenigen freien Stunden durch die Straßen streifen konnte. Der Lärm vorbeifahrender Handelskarren, das herumgeschreie der Händler oder der stinkende Unrat in den Gassen; diese ganzen Dinge waren in ihren Augen unbedeutend gegenüber dem Trubel auf den Straßen, den glitzernden, duftenden und Waren an den Verkaufsständen oder der vornehmen Erhabenheit der Häuser der wohlhabenderen Bewohner. Ganz zu schweigen davon, dass es an einem solchen Ort so gut wie immer Arbeit für Künstler wie Leda gab. Sie war ohne bestimmtes Ziel in die Stadt gekommen und lies sich erst mal ein wenig treiben, folgte ohne Ziel der Straße entlang wobei sie allerdings immer die Ohren offen hielt. Wenn sie, über sich und ihren Auftritt oder den plötzlichen Auftritt eines gewissen Drachen oder die ansässigen Gilden zu hören kam, blieb Leda schon mal stehen um etwas genauer hinzuhören – man wusste ja nie was man so alles aufschnappen könnte. Besonders Erfolgreich war die junge Künstlerin dabei leider nie und setzte daher ein wenig zielgerichteter ihren Weg in Richtung Marktplatz fort. Sie hatte bei ihrer gestrigen Vorführung das eine oder andere an ihren Vorräten verbraucht, darunter auch einige Dinge die sich möglicherweise nicht zu einfach ersetzen lassen würden und es galt Nachschub zu beschaffen. Besonders der Verschleiß an Spielkarten war in den letzten Tagen beunruhigend hoch gewesen. Leda blieb einen Moment lang stehen um sich ein paar Haare aus dem Gesicht zu streichen, ehe sie weiterlief.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi Dez 28, 2011 11:39 am

Früh morgens kämpfte sich ein händehaltendes Paar durch die Menge. Die beiden hatten eine durchschnittlich grosse Statur, schwarzes, blau schimmerndes und etwas struppiges Haar und ähnliche, blaue Kleidung. Auch wenn die beiden ähnlich aussahen, so konnten sie unterschiedlicher nicht sein. Die eine mit einem dümmlichen Grinsen, das aber mehr versprach als es den Anschein machte, zog die andere mit einer säuerlichen Grimasse hinter sich hier. Die zweite gähnte sich gerade die Seele aus dem Leib, ohne die Hand vor den Mund zu halten. "Esme, das bringt Unglück!" Schrie Aniki auf, packte ihre Schwester und zwang sie dazu, sich mindestens fünf mal um sich selbst zu drehen. Erst als diese endlich die Schultern ihrer Zwillingsschwester zu fassen bekam, wurde die Tortur erzwungenermassen beendet. "Hör. sofort. damit. auf. Du weisst doch, wie ich morgens drauf bin. Und das. hilft. wirklich nicht! Was wollen wir überhaupt schon hier!"

Aniki überging das Getue ihrer Schwester wie gewöhnlich und fuhr in ihrer unbeschwehrten Art und Weise fort. "Na Geld verdienen, was den sonst! Hast du dir schon mal unsere Schuhe angesehen? Wir brauchen Neue!" Zum Beweis streckte sie ihrer Schwester den rechten Schuh ins Gesicht, durch den man zwei Zehen sehen konnte. "Ausserdem ist es heute ein wunderschöner Tag, da kann einfach nichts schief gehen!"

Der erste Grund war ja ganz vernünftig, aber der Zweite ging nun wirklich nicht. "Wunderschön? Es regnet verdammt noch mal!! Und ich glaub wirklich nicht, dass es heute was zu holen gibt. Schon gestern bekamen wir fast nichts, obwohl uns der Schweiss in Bächen herunterlief." gab Esmeralda zu bedenken. "Das liegt nur daran, weil wir uns immer nur auf uns konzentrieren - Wir müssen mit dem Publikum spielen! Erst dann werden sie auch richtig auf uns aufmerksam!" - "Hallo! Gestern flogen Messer um uns herum, natürlich konzentriere ich mich dann auf die! Und wenn sie herumfliegen, traut sich so oder so keiner heran!!! Ich sag doch, wir sollten das lassen, wenn wir in den Strassen sind. Auf der Bühne ist es ok, aber auf der Strasse gehts wirklich nicht!" Aniki schüttelte den Kopf. "Ach komm, ein bisschen Nervenkitzel hat noch nie geschadet."

Aniki stellte die Tasche, die sich bei sich hatte, auf den Boden und stellte Utensilien wie Bälle, Flaschen, Teller, Löffel und schliessich auch Messer vor den beiden hin. "Los, verdienen wir uns was!" grinste Aniki, nahm sich die ersten beiden Bälle und begann, mit ihnen zu jonglieren. Auch Esmeralda nahm sich widerstrebend zwei Bälle und begann damit, einfache Kunstücke zu machen. Immer vom einfachen zum komplexen. Nach einer kurzen Zeit warf Aniki Esmeralda einen Ball zu und diese jonglierte nun mit drei Bällen. Dann kam der vierte. Nach kurzer Zeit begann sie nun, sich während dem jonglieren zu drehen, die Bälle unter den Beinen hindurch zu schiessen, alle Bälle nur mit einer Hand zu jonglieren und so weiter. Immerhin ein paar wenige blieben stehen und applaudierten. Nun jonglierte auch Aniki mit vier Bällen und sie glichen langsam ihren Rhythmus an, bis sie in den ewigen, schon fast im Schlaf machbaren Rhythmus innehatten. Nun begann die eigentliche Show: Sie jonglierten zusammen. Die Bälle flogen zwischen ihnen hin und her, auf und ab und zweitweise jonglierte Aniki mit sechs, Esmeralda nur mir zweien und umgekehrt. Nach einer Weile jedoch beendeten sie dise kleine Aufführung und verbeugten sich. Die Menschen applaudierten, ein, zwei Münzen klimperten. Es war vielleicht doch kein so schlechter Tag!

Nun kamen die Flaschen dran. Dies waren leere Glasflaschen, die sie regelmässig dem Prestige entwendeten - Jeder wusste das, aber die meisten kümmerten sich nicht darum. Die beiden unterstützen die Gilde ja regelmässig auch mit Geldbeiträgen, obwohl sie es selbst nötig hätten.

Die Flaschen wurden geworfen und erste Verwunderung kam auf. Wie konnten sie die Flaschen im richtigen Moment fangen und richtig werfen? Nun, die Antwort war schlicht und einfach Übung. Auch hier kamen immer mehr Flaschen hinzu, sodass schliesslich sechs hin und her flogen. Auch diese Übung wurde irgendwann abgebrochen und Teller begannen auf Holzstäben zu fliegen. Die beiden waren nun voll in ihrem Element und wie in einem ewigen Tanz flogen die Gegenstände hin und her.

Nur hatten sie den Regen vollkommen vergessen und so kam es, dass Aniki mit ihren halbkaputten Schuhen den Halt auf dem glitschigen Pflastersteinen verlor, mit dem Fuss umknickte und hart auf das Knie fiel. Die Teller, die auf sie zugeflogen waren, trafen entweder sie oder aber den Boden neben ihr, und die Teller, die im Sturz von ihr weg flogen, krachten auf die Zuschauermenge zu. Diese schrie auf und stob von den berstenden Tellern davon, um nicht von den Scherben getroffen zu werden. Esmeralda warf die Holzstäbe beiseite und war sogleich an Anikis Seite, der Tränen in die Augen stiegen. Auch wenn Aniki sehr fröhlich ist, so ist sie eine absolute Perfektionistin und gerade hatte sie den Auftritt versaut. Viel wichtiger als die emotionale Beruhigung jedoch war Anikis Knie - Und ihr Fuss, wie es den Anschein machte, denn Anikis Hand hatte sich krampfhaft um ihren Knöchel festgekrallt.

out: Hui, ist viel geworden^^ Hoffe, du magst die beiden.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Fr Dez 30, 2011 11:09 am

Für einen Augenblick blieb Leda stehen, als sie an einer kleinen Gruppe Leute vorbeikam, um einen genaueren Blick auf das Zentrum deren Aufmerksamkeit zu werfen. Ein Paar Mädchen, nach ihrer Einschätzung eher jung und der Ähnlichkeit im Aussehen nach höchstwahrscheinlich verwandt, war dabei sich geschickt Teller , die auf langen Holzstäben kreiselten hin und her zuwerfen. Es war nicht das erste mal das Leda etwas derartiges sah, aber sie kam nicht daran vorbei, den beiden Mädchen einiges an Geschick zuzusprechen. Sie nickte kurz anerkennend und wollte sich schon wieder abwenden, da sie aus eigener Erfahrung wusste wie schwer es war vor anderen Künstlern aufzutreten; ein gewisser Amateur aus Lenadur war Leda befand sich noch immer irgendwo in Ledas Hinterkopf, als plötzlich etwas schief ging und eines der Mädchen ausrutschte. Für einen kurzen Moment herrschte Chaos, während die meisten Leute, Leda war ebenfalls darunter, zur Seite sprangen um Scherben und Tellern auszuweichen, ehe sich die Hauptattraktion schlagartig geändert hatte. Leda hätte schwören können das eben als noch alles in Ordnung ar weniger Menschen am zusehen gewesen waren, als jetzt wo das arme Mädchen mit schmerzverzerrten Gesicht am Boden lag. Für einen Moment überlegte die Artistin einfach weiterzugehen und so zu tun als wäre nichts gewesen, nur um angewidert über sich selbst den Kopf zu schütteln. Sie würde nicht nur zwei Berufskolleginnen helfen können sondern möglicherweise auch gleich noch ein bisschen Werbung für ihre Gilde machen, auch wenn die gute Tat natürlich im Vordergrund stand. „Die Show ist vorbei Leute, Kein Grund zum Gaffen!“ rief Leda mit soviel Autorität wie sie in der Schnelle aufbringen konnte, woraufhin sich zumindest einige Leute beschämt zur Seite traten, ehe sie zu den beiden jungen Frauen eilte. „Ist alles in Ordnung?“ fragte Leda vorsichtig und biss sich sogleich danach auf die Unterlippe. Das hätte sie auch etwas taktvoller Fragen können, denn dem Gesicht der Gestürzten nach war es das nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi Jan 04, 2012 2:08 am

out: ich dachte eigentlich, dass die beiden auch in der Prestige sind... (siehst du auch das Zeichen in der NSC-Signatur zwischen den beiden Namen? ^^) aber was noch nicht ist, kann ja noch werden...

in: Kaum war der erste Trubel vorüber, waren die beiden Mädchen von Schaulustigen umringt. Dies nahmen sie aber überhaupt nicht wahr: Aniki dachte an ihr Versagen und Esmeralda an Aniki. Esmeralda wollte Aniki gerade davon überzeugen, ihr den Knöchel zu zeigen, als neben ihnen eine laute Stimme erklang. "...kein Grund zum Gaffen!" Die beiden blickten auf, als sie eine Frau in auffälliger Kleidung auf sich zukommen sahen. "Ist alles in Ordnung?" fragte diese mitfühlend, worauf Aniki schnaubte. "Aber sicher doch, Madamme..." Esmeralda warf ihr einen kurzen, bösen Blick zu, den sie jedoch nicht ernst meinte. "Vielen Dank." sagte sie nur. "Es geschieht nicht oft, dass jemand sogar hilft, anstatt nur daneben zu stehen... aber... kenne ich Sie nicht?" fragte Esmeralda, als sie die Kleidung und das Gesicht der Frau näher studierte. Ja, sie war sich sicher, diese Frau erst letztens auf der Strasse gesehen zu haben...
"Du bist doch die, die mit dem Drachen... eine Vorführung gemacht hat?" fragte Aniki zögerlich nach. Sie waren gestern auf der Strasse unterwegs gewesen, als sie auf den Drachen stiessen. Die Gesichter der beiden Schwestern leuchteten auf. "Aber ja! Wie schön, dass wir Sie hier treffen! Das gestern war wirklich etwas, was ich noch nie gesehen hatte!" rief Esmeralda. Glücklicherweise verfolgten nur noch wenige Menschen das Geschehen auf dem Strassenboden und so gab es nur ein Flüstern um sie herum- Ansonsten hätte diese Erkenntniss vielleicht noch grösseren Trubel verursacht. Aniki wollte schon aufstehen, um sich angemessen vorzustellen, ihr verletzter Fuss hinderte sie jedoch daran. "Autsch!" entfuhr es ihr, als sie sich zurück in die knieende Stellung begab, in der sie sich am Boden befand. Jetzt war ihre Hand jedoch weg vom Knöchel und Esmeralda nutzte die Gelegenheit, um ihn sich näher anzusehen. Sie beugte sich über ihre Schwester. "Hm... noch kann ich nichts sehen, aber wir sollten ihn so schnell wie möglich kühlen.." bemerkte sie. Das aufgeschürfte Knie war nicht der Rede Wert, das passierte nun mal, wenn man hinfiel.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Do Jan 05, 2012 5:54 am

Auf den sarkastischen Kommentar der gestürzten Schwester erwiderte Leda lediglich ein Grinsen, sie selbst hätte vermutlich ähnlich geantwortet. „Verschieben wir die Formalitäten für einen Augenblick ja?“ bemerkte die Artistin, als die beiden Anfingen sie zuzureden. So angenehm es auch u hören war dass sie in der Stadt zumindest ein bisschen an Prestige gewonnen hatte (wenngleich auch von einer eher zweifelhaften Art) so galt es doch sich zuerst um die Verletzung zu kümmern. Nachdem Leda sich vergewissert hatte das keine unmittelbare Gefahr für die junge Frau bestand, erhob sie sich und verschwand für einen Moment in der Menschenmenge, nur um kurze Zeit später wieder mit einem ihrer farbigen Tücher in der Hand aufzutauchen, von dem Wasser tropfte. „Das beste was ich auf die schnelle Auftreiben konnte.“ murmelte sie und drückte das Tuch der; zumindest dem Verhalten nach, Älteren Schwester in die Hand und nahm sich erst jetzt die Zeit um kurz durchzuatmen. „Zum einen reicht ein du völlig und zum anderen geht die Nummer wohl eher an den Drachen als an mich aber ja das war ich.“ erklärte Leda und kicherte bei dem Gedanken an den Vorfall ein wenig. Sie und Vayshan hatten jedenfalls noch eine Rechnung offen … „Leda Blake, es freut mich euch kennen zu lernen.“ stellte sie sich vor, wobei sie den letzteren Teil sogar Ehrlich und nicht nur als Floskel meinte. Ihre übliche Verbeugung blieb diesmal allerdings aus und auch ein Händeschütteln schien unangebracht wenn man bedachte das die beiden gerade alle Hände voll zu tun hatte. Also beließ es Leda bei der Rolle die sie momentan ausfüllen konnte, nämlich für ein wenig Ablenkung von der Verletzung zu Sorgen. „Das eben war eine recht interessante Variante. Ich nehme an dass ihr öfter Zusammen Auftretet. Wie lange macht ihr das schon?“ fragte sie in dem Ton, den man sich normalerweise für eine belanglose Plauderei zurecht legte.

(ooc: Wenn die Gilde älter als einen Tag und mehr Mitglieder als Leda allein hätte ja dann könnte ich das akzeptieren, aber so ist es recht unwahrscheinlich das Leda die beiden irgendwie zwischen ihrer Zeit mit Vayshan angeworben hat oder? Und nein ich sehe überhaupt keine Signatur beim NPC Oo)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Jan 14, 2012 9:31 am

out: oO Seltsam, dass die nicht da war. hab den Fehler korrigiert^^ Und ja, i-wie stimmt das mit der Gilde nicht so ganz Smile

in: Während Leda wieder in der Menge verschwand und Esmeralda die Utensilien und die wenigen verdienten Münzen in Sicherheit brachte, inspizierte Aniki skeptisch ihren Knöchel. "Glaubst du, der ist bis zur Aufführung in Ordnung?" fragte sie schliesslich kleinlaut. "Ich denke nicht, dass das der Fall sein wird. Am besten ist es wohl, wenn wir die Aufführung absagen. Wir haben wohl keine andere Wahl." Aniki liess den Kopf hängen. Das Geld, das sie heute Abend erhalten hätten, wäre wirklich nützlich gewesen. Jetzt verpassten sie sogar noch einen Auftritt wegen dieser doofen Sache. Sie wollte schon etwas erwidern, als Leda mit einem nassen Tuch kam. Esmeralda nahm das Tuch mit einem Dankeschön entgegen und wickelte es vorsichtig um Anikis Knöchel, die einen etwas erleichterten Seufzer zu hören gab. Leda stellte sich vor und Aniki überliess das Sprechen lieber ihrer Schwester. Sie war schon immer die bessere Gesprächspartnerin mit Nichtfamilienmitgliedern gewesen. "Freut mich ebenfalls und nochmals Danke. Ich bin Esmeralda und das ist meine Schwester Aniki. Wir machen das schon seit klein auf. Zuerst machten wir es nur, um ein wenig zusätzliches Geld für unsere Familie zu verdienen, aber seit wir auf uns alleine gestellt sind, verdienen wir unser tägliches Brot damit. Da wir jedoch nicht die einzigen sind, die sich im Jonglieren auskennen, mussten wir uns ein paar andere Dinge einfallen lassen, um die Aufmerksamkeit auf uns zu ziehen. So ist beispielsweise die Tellernummer entstanden." erzählte Esmeralda stolz. "Wir haben auch noch andere Tricks auf Lager, aber die zeigen wir nicht immer."
"Hilf mir auf." forderte Aniki. Esmeralda war sofort zur Stelle und stützte sie beim Aufstehen. Besorgt betrachtete sie Aniki, die vorsichtig versuchte, ihren Knöchel zu belasten und dabei zusammenzuckte. "Das geht so nicht. Komm auf meinen Rücken, ich trag dich." sagte Esmeralda. Aniki wusste, dass sie gegen ihre Schwester nicht gewinnen würde wenn sie sich weigerte, also folgte sie dem Befehl einfach und liess sich auf den Rücken bugsieren. "Leda, könntest du uns helfen und die Tasche mitnehmen? Wenn du was anderes zu tun hast, ist das kein Problem, dann leg sie mir einfach über die Schultern und ich geh alleine weiter."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Fr Jan 20, 2012 10:45 am

Leda kam sich etwas unnütz vor, während Esmeralda ihrer Schwester aufhalf, und war froh endlich etwas beitragen zu können, auch wenn es nur eine Kleinigkeit war. „Kein Problem.“ erwiderte Leda und sammelte die Tasche, sowie einige der Show--utensilien die noch verstreut auf den Boden lagen und noch intakt waren auf, ehe sie sich den Zwillingen anschloss.
„Wohin geht es?“ fragte sie, während sie leicht amüsiert beobachtete wie sich die beiden langsam und schwankend in Bewegung versetzten. Allerdings wartet Leda garnicht erst auf eine Antwort sonder fuhr gleich fort. „ Ihr habt euch das meiste davon also selbst beigebracht?“ fügte sie sogleich eine weitere Frage hinzu, beschloss danach aber das ihre Begleiterinnen andere Sorgen hatten als sich Löcher in den Bauch fragen zu lassen und entschied das Thema zu wechseln. „Ich bin ebenfalls schon eine Weile in der Branche tätig. Man könnte sagen ich bin geradezu hineingeboren worden.“ erklärte Leda und lies ein lauteres Lachen hören als diese Aussage eigentlich verdient hätte. „Ich bin in einem Zirkus aufgewachsen.“ fügte sie schließlich hinzu. Leda konnte nicht anders als ein wenig Mitleid für die beiden zu fühlen. Sie wusste aus eigener Erfahrung das dass Leben als Straßenkünstler nicht zu den einfachen zählte und je nach dem wie Anikis Verletzung ausfallen würde könnten sie vor ernsthafte Probleme gestellt sein. Schließlich war die Beweglichkeit und Geschicklichkeit zusammen mit dessen Schauspielkunst die wichtigsten Fähigkeiten eines Artisten.
Leda lief neben den Schwestern her und Versuchte wenn nötig ihnen den Weg freizuhalten, auch wenn sie ab und zu einen Moment stehen blieb um sich umzublicken. Sie hatte die meisten Teile der Stadt nicht allzu genau in Erinnerung und versuchte einen Plan in ihrem Kopf wieder zusammensetzen. Als Leda bemerkte das es Aniki aufgefallen sein musste lächelte sie ihr kurz zu, ehe sie sich wieder auf den Weg machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Do Jan 26, 2012 12:20 pm

Die beiden schluften die Strasse entlang mit Leda im Schlepptau. "Wir haben ein Zimmer bei einer netten kleinen Familie bekommen und sind seit gut zwei Monaten hier. Es ist zum Glück nicht weit." sagte Esmeralda. Die Menschen, an denen sie vorbeiliefen, machten ihnen breitwillig Platz und so mussten sie sich wenigstens nicht gegen die Masse behaupten. Es ging nicht lange, da erreichten sie eine Verzweigung, bei der die Mädchen abbogen und sich langsam vom Lärm der Hauptstrasse entfernten. Auch hier waren noch einige Leute unterwegs, doch es waren wesentlich weniger.
"Ja, wir haben uns das meiste selbst beigebracht - Zugegeben zuerst ein wenig bei den anderen Künstlern abgeschaut, aber das ist in einer solch öffentlichen Branche nun mal so." Aniki lachte auf und Esmeralda warf ihr einen fragenden Blick zu. "Du solltest dich selbst mal hören. Du klingst 10 Jahre älter als du bist." Aniki lachte und Esemeralda schmollte sie böse an. "Na wenigstens scheints dir ein wenig besser zu gehen." sagte sie kühl und fuhr mit der Unterhaltung weiter.
Leda war also in einem Zirkus geboren? Na, das erklärte wohl ihren etwas ausgefallenen, auffälligen Kleidungsstiel. "Wir waren selten in einem Zirkus gewesen, aber vom Hörensagen stelle ich mir das Leben in einer solchen Künstlergemeinschaft sehr bunt vor. Ihr seid wohl wie auch andere im ganzen Land herumgereist, um euer Können zu zeigen? Hattet ihr ein Zelt oder war die Strasse eure Bühne? Oder vielleicht seid ihr auch in Gaststäten aufgetreten?" Schliesslich kam ihr noch eine Frage in den Sinn. "Was ist denn deine Spezialität? Kannst du auch Jonglieren?" die letzte Frage stellte sie vor allem, weil sie darüber nachdachte, Leda zu fragen, ob sie bei der privaten Aufführung, die sie heute Nachmittag gehabt hätten, für Aniki einspringen würde...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   

Nach oben Nach unten
 
Hauptstraße Kirena
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Hauptstraße
» Die Hauptstraße
» Die Hauptstraße

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Amanohara :: Städte von Amanohara :: Tinae-
Gehe zu: