Amanohara


 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wichtige Links


.: Willkommen auf unserem Forum! :.
Wenn ihr ein bisschen rumstöbern
oder euch anmelden wollt,
schaut bitte bei den folgenden Links einmal
vorbei!

.:Regelwerk:.[x]
.:Storyline:.
[x]
.:Rassen:.
[x]
.:Gilden:. [x]
.:Schlüssel:. [x]

Das Team

.: Admin :.



.: Moderator :.

Zeit
Wetter und Zeit

Es ist Morgen, 7.00 Uhr

Nach einer klaren Nacht ziehen nun von Osten her Wolken auf. Über dem nördlichen Meer braut sich eine Front zusammen, die auch bereits von der Küste aus zu sehen ist. Es herrscht ein feuchter Ostwind.
In Tinae geht etwas verspätet die Sonne auf, noch wird der Himmel lediglich von einzelnen Schäfchenwolken bedeckt.
In der Höhe liegt Raureif bei spätwinterlichen Temperaturen, auf tieferen Ebenen ist es trocken und etwas wärmer bei leichtem Südostwind.
Im Südenwesten ist es vorläufig noch klar und es ist ein schöner Sonnenaufgang zu geniessen.
Was gerade los ist
Ereignisse & Plots

Ereignisse:
Die Gildenkämpfe haben sich gelegt, doch die unmittelbaren Folgen sind deutlich sichtbar: verbarrikadierte, beschädigte oder sogar abgebrannte Häuser und unzählige Verletzte. Die Säle der Heilergilde sind zum Bersten voll und es fehlt an fast allem: Material, Platz und Helfer. Jede helfende Hand ist sofort willkommen.
Die Aufräumarbeiten sind schneller angelaufen, aber auch hier könnten zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht werden.
Zudem wollen manche Gilden ihre Position verstärken und sind nun auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Plots:
- Eine Elfe in Amanohara?
- Wir waren es nicht!
- Mirars Vermächtnis
- Rekruten gesucht
- Gelehrte verschollen

Austausch | 
 

 Hauptstraße Kirena

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Hauptstraße Kirena   Mi Dez 29, 2010 10:38 am

Die "Kirena" ist eine breite Straße, die vom Stadttor aus gerade bis zum Marktplatz in der Mitte der Stadt verläuft. Dahinter verläuft sie weiter, verliert sich aber nach wenigen hundert Metern in eine Vielzahl von Seitengassen und Nebenstraßen.
Sie ist mit weißen Straßen präzise gepflastert, damit Karren kein Probleme haben über sie zum Zentrum der Stadt zu kommen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi Dez 29, 2010 11:18 am

Vayshan lief vorsichtig aber äußerlich entspannt die Hauptstraße entlang. Es war verdächtig ruhig geworden. Von den vielen Menschen, die sich am Stadttor getummelt hatten, war keine Spur mehr... Hier und da huschten einige Leute in die Seitengassen, aber je näher er Richtung Stadtmitte kam, desto weniger Menschen begegnete er. Trotz dem unguten Gefühl, das ihn beschlich konnte er nicht anders, als die Bauwerke der Menschen zu bestaunen. Wie, bei allen Göttern, bringen sie soetwas zustande? Nach den Erzählungen der Alten haben wir Grünen Drachen ein weit größeres Wissen als die Menschen, aber auf die Idee, sich aus tausenden von behauenen Steinen seine eigene "Höhle" zu bauen wäre ich nie gekommen. dachte er staunend.

Plötzlich hörte er merkwürdige Geräusche... Als würden Leute durcheinanderschreien und gelegentlich vernahm er das unverkennbare Geräusch von Metall auf Metall. Es hört sich wirklich an als würden sie kämpfen. Aber warum? Er hatte schon davon gehört, aber überhaupt kein Verständniss dafür, dass Menschen die verschiedener Ansichten über etwas waren oder etwas haben wollten, was einem anderen gehörte, immer direkt zur Waffe griffen, statt nach Kompromissen zu suchen oder schlicht und einfach, wie es bei seiner Drachen-Gruppe der Fall war, jedem sein Eigentum zu lassen.
Vayshan schnaubte leicht, verlangsamte seine Schritte un blieb schließlich stehen... Seine Nüstern zuckten. Es roch nach Gefahr. Ich sollte mich hier nicht zu lange aufhalten. dachte Vayshan nervös und ging etwas dichter an die Hauswand. Zwar hatte er mit den Kämpfen unter den Menschen nichts zu tun, aber wer weiß ob das für sie ein Hinderungsgrund wäre ihn anzugreifen.

out: Ich wart einfach mal auf einen Post ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Jan 01, 2011 9:02 am

Vorsichtig kratzte sich Munbir den Kopf. Er saß jetzt schon seit einer Weile mit seinen Brüdern auf dem Dach des Hauses und beobachtete die Gegend auf der Suche nach Schergen der Krenhas , die sie überfallen konnten. In der rechten Hand hielt er einen großen, schweren Schmiedehammer die andere befand sich immernoch zwischen den Haaren und schien nach etwas zu suchen. Als er merkte , dass er sich schon seit gut 2 Minuten ununterbrochen kratzte schluckte der junge Mann.
"Und? Siehst du etwas Munbir?"
Von hinten vernahm er die Stimme des mittleren Bruders , Angmar. Er war gut zwei Köpfe größer als Munbir und schien das Ergebnis einer Mischung aus Stier und Gorilla zu sein. Trotz seiner möglicherweise etwas dümlichen Erscheinung war er ein gutes Stück schlauer als Munbir weswegen er sich auch hinter einem Schornstein versteckt hielt , damit man ihn nicht entdeckte.
"Ähm..öh...Ja?"
Munbir's Stimme zitterte leicht und wieder fing er an sich zu kratzen. Ein plötzliches Rauschen und die Tatsache , dass der Himmel sich langsam um die eigene Achse drehte , verbunden mit dem Gefühl von Schmerz im Hinterkopf sagte ihm , dass sein Bruder ihm einen neckenden Klaps auf ebenselbigen gegeben hatte. Die Stimme Angmars klang nun wesentlich lauter als vorher.
"Siehst du nun was oder nicht!? Und hör auf dich so oft zu kratzen , du hast schon eine Halbglatze davon!"
"Äh...Ja...äh...nein...nein...ja!"
Munbir zuckte verwirrte mit dem Kopf und seine Augen schienen in jeder Richtung nach Fluchtmöglichkeiten zu suchen. Schweißtropfen perlten an seiner Stirn und jetzt sprach er plötzlich noch lauter als sein Bruder.
"Doch doch! , da ist ein Drache! Ja ganz sicher! Doch!"
Eine Hand , so groß , dass sie neben seinem Mund auch seine Augen bedeckte schloß sich um sein Gesicht.
"Pssst , schrei doch nicht gleich so! Ist ja ok , wenn du nichts siehst nur lügen sollst du nicht , das weißt du doch oder?"
Obwohl seine Stimme beinahe einschmeichelnd klang schien die Hand eine andere Sprache zu sprechen. Munbir meinte fast schon seinen Schädel knacken zu hören.
"Tshhninng"
Er flüsterte jetzt wieder.
"So its brav"
Angmar nahm die Hand jetzt wieder von Munbirs Gesicht , tätschelte kurz seinen Kopf und schaute dann selber über das Giebeldach auf die Straße. In dem Moment in dem er den Drachen sah , schienen seine Augen aus ihren Höhlen zu fallen. Langsam wanderte seine Hand hinter ihn und rüttelte am Knie des dritten Bruders , Samson. Er hatte zwar eine kleinere Statur als seine Brüder und hatte auch nur ein kleines Messer am Gürtel hängen , allerdings verrieten seine Augen , die nun unter den dünnen Augenbrauen durchblinzelten von seiner Intelligenz.
"Samson!...S...Sch...Schau docH! Da...Da ist ein Drache!"
Langsam stand der dritte Bruder auf und linste ebenfalls runter. Tatsächlich , ein Drache. Sein Gehirn began zu arbeiten und behutsam tätschelte auch er Munbirs Kopf.
"Gut gemacht , älterer Bruder. Wenn wir den Fangen können und auf die Krenhas hetzen , werden wir sie sofort aus dieser Stadt jagen können."
Er drehte sich zu Munbir um und grinste freundschaftlich in dessen blankes Gesicht. Verwirrt grinste Munbir zurück und fing an wie irre zu nicken.
"Gut , dann ist es also beschlossen. Angmar! Nimm deine Axt , es geht los. Der Drache ist noch nicht besonders groß , wenn wir ihn überraschen , können wir vielleicht ohne Risiken gewinnen." Stumm hob Angmar die große Holzfälleraxt vom Dach auf und legte sie sich auf die Schulter.
Die drei großen Brüder standen auf und traten an den Rand des Daches , als...
Spoiler:
 
...plötzlich ein Steni Munbir direkt auf die Stirn traf. Ein Geräusch als ob jemand zwei Steine gegeneinander geschlagen hatte ertönte und er stolperte ein paar Schritte zurück , ehe er mit einem geräuschvollen Krachen auf einem Ziegel ausrutschte und in den trockenen Sand der Straße fiel. Grunzend richtete er sich wieder auf , als seine Brüder neben ihm landeten , mehr oder weniger eleganter.
Ihnen gegenüber traten Naslo und seine Leute aus den Schatten und mit einem Blick nach rechts , zum Drachen hin wussten sie sofort Bescheid.
"Soso , ein Drache hm?"
Ohne ein Wort traf Naslo den selben Entschluss wie Samson , nämlich den Drachen zu fangen und für sich zu benutzen.

out: Und ehe ich mich versah , war es fast schon zu viel .P
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuna Akari
Gildenmitglied der Shuryō no megami
Gildenmitglied der Shuryō no megami
avatar

Anzahl der Beiträge : 543
Alter : 24
Ort : In nem kleinen kaff in Hessen^^
Anmeldedatum : 16.03.08

Charakterinfos
Beruf: Jägerin, Heilerin
Waffen: Pfeil & Bogen, Saxe
Weitere Accounts: Sora Naito

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Jan 01, 2011 9:34 am

pp: Handelsstraße Uru

Die beiden Mädchen und die junge Wölfin kamen auf die große Hauptstraße Kirena. "Hör zu Leda, wir hätten auch erst zu mir gehen können um die Kiste wegzubringen. Mir ist sehr bewusst das ich uns in eine sehr gefährliche Lage bringe, aber hier in Tinae verdiene ich mein ganzes Geld. Ich muss sehen wie die Stadt aussieht und was eventuell wieder aufgebaut werden muss. Da werde ich höchstwarscheinlich dann gebraucht." Errzählte sie kurz Leda. Lynn trottete neben den beiden Mädchen her.

Sie liefen die Straße entlang und Yuna war geschockt teilweiße waren die Häuser wirklich schwer zerstört und überall lagen Leichen und man sah kämpfende Menschen. Yuna hoffte das Leda diese Kiste nicht irgendwie zum verhängnis werden würde. Die Mädchen kamen noch nicht wirklich weit da beobachtete Yuna ein höchst interessantes Ereignis. Sie konnte nur ein paar Worte aufschnappen. "Anscheinend befindet sich in der Stadt ein Drache und die beiden Gilden wollen versuchen ihn auf ihre Seite zu bringen." Das war das einzige was Yuna aufschnappen konnte und dies erzählte sie gleich Leda.

Kaum hatte sie ihren Satz beendet traf sie auf etwas ziemlich großes grünes - einen Drachen. Lynn fing an zu knurren. "Hey Lynn alles ist gut, ich denke der Drache wird uns nichts tun - hoffe ich zumindest." das Mädchen versuchte die Wölfin zu beruhigen. Um den Drachen herum standen diverse Wachen, also hatte sie nicht die Chance mit dem Drachen zu sprechen, also blieb sie ein paar Meter entfernt stehen und beobachtete neugierig das geschehen. Es war das erste mal das sie einen Drachen sah und das faszinierte Yuna schon ziemlich. Bei der ganzen aufregung hatte sie Leda total vergessen. Yuna drehte sich um und stellte erleichtert fest das sie ihr gefolgt war. "Entschuldige Leda das ich dich so aus den Augen gelassen habe, aber mich schockt die ganze Lage hier etwas."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fantasy4ever.iphpbb.com
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Jan 01, 2011 12:19 pm

Sogar für Vayshan ging alles etwas schnell, was normalerweise selten vorkam. Eben noch war auf der Straße alles ruhig gewesen und wenige Augenblicke später war er von einer Truppe grobschlächtiger Menschen umgeben, die ihm auf die Pelle Rücken wollten. Wozu hast du einen Instinkt wenn du ihn jedesmal, wenn er dir nützen könntest so gekonnt ignorierst?! schalt ihn eine Stimme in seinem Kopf, die sehr nach seinem Vater klang.
Vayshan war mitlerweile völlig klar, was für eine schwachsinnige Idee es gewesen war, diese Stadt zu betreten. Er hatte die Gefahr doch schon aus der Entfernung gerochen...
Neugier war wirklich keine seiner besten Eigenschaften! Aber nun war es egal, was er hätte tun sollen jetzt ging es darum, was getan werden musste.
Vayshan blieb den Umständen zum Trotz sehr ruhig und stieß nur ein leises, scharfes Fauchen aus. Seine Augen flitzten über die Männer um ihn herum und begutachteten die Waffen in ihren Händen:
Drei von ihnen lagen mehr oder weniger bewusstlos im Staub der Straße, als sie von dem Gebäude gefallen waren. Außerdem müssten sie sich dabei soviele Knochen gebrochen haben, dass sie wohl erstmal keine Bedrohung darstellen würden.
Die anderen sechs hingegen hatten sich langsam und mit zögernden Gesichtern, aber entschlossen um ihn auf gestellt. Zwei von ihnen hatten eine Art Schleudern in der Hand um die Vayshan sich noch am wenigstens Sorgen machte. Seine Knochen waren sehr viel stabiler als die eines Menschen. Die anderen vier trugen entweder klobige Hämmer oder lange, dünne Schwerter. Auf die musste er besonders aufpassen...
Instinktiv hatte sich Vayshan bei ihrem Auftauchen an die Wand gedrückt und verfluchte diesen Reflex nun, da er zu eng am Haus stand um einfach wegzufliegen.
Vielleicht könnte ich ihren Kreis einfach durchbrechen. Ein bischen Schwung und ich könnte mich abstoßen... überlegte er unbehaglich.

Er wollte eigentlich niemanden ohne wirklichen Grund töten, aber er wusste das sein Leben hier auf dem Spiel stand und lieber sie dran glauben sollten als er...
Vayshan fletschte die Reißzähne und fauchte ein wenig lauter, während er langsam einen Schritt nach vorne machte um seinem Schwanz etwas Freiraum zu verschaffen. Im Notfall war er eine der wirkungsvollsten Waffen, die er hatte.

Die Männer kamen langsam näher und Vayshan ging leicht in die Hocke, jeden Muskel angespannt.
Als zwei der Männer, die Hämmer trugen auf einmal ohne ein Wort vorpreschten und mit ihren riesigen Waffen zum Schlag ausholten drehte er sich auf der Stelle und lies seinen muskulösen Schwanz wie eine Sense wenige Zentimeter über dem Boden auf die beiden Männer zuschnellen.
Der erste von beiden reagierte noch schnell genug und Sprang geradenoch rechtzeitig darüber hinweg und kam nur leicht ins Straucheln, der zweite hingegen hatte weniger Glück und klatschte mit dem Gesicht voran auf das Pflaster, als es ihm mit Gewalt die Füße wegzog.
Vayshan führte seine Drehung zu Ende und blickte wieder auf die Banditen. Sein Hals schoss vor und ohne Vorwarnung hatte sich sein Maul um den Hals des zweiten geschlossen. Jedoch unterdrückte der Drache mit Mühe den Impuls dem Mann einfach das Genick zu brechen, sondern lies seine Kiefer weit genug offen, um ihn nicht ernsthaft zu verletzen - Noch nicht...
Langsam wich er einen Schritt von den übrigen vier Männern zurück und stieß ein gefährliches Zischeln aus. Er hoffte inständig, dass den anderen Kämpfern, das Leben ihres Kameraden genug wert war um ihn nicht erneut anzugreifen, da er zum Einen sonst den vor Schreck starren Mann zwischen seinen Kiefern würde töten müssen und zum anderen die zwei mit den Schwertern wesentlich gefährlichere Gegner für ihn waren, da sie durch ihre Waffen flinker waren...


out: Sorry nur eine Frage am Rande: Aus den meisten anderen Foren, bin ichs gewohnt, dass man generell keine neutralen Chars (wie die Gilden-Kämpfer hier z.B. bespielt, sondern dass ausschließlich die Admins und Mods bestimmen, wie die Umgebung auf einen reagiert, also, dass auf jeden Beitrag, in dem du mit namenlosen NSC's interagierst, du offen lässt wie sie reagieren und das die Admins in nem "Erzähler"-Post schreiben...

Ich hab mal probiert es wie Mai, Beoris, etc. zu machen, aber die Umstellung fällt mir ein wenig schwer. ^^' Ist der Post so ok? Könnt mir ja per PN antworten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa Jan 01, 2011 1:56 pm

pp: Handelsstraße Uru
Es war alles andere als einfach für Leda, sich mit einer schweren Kiste durch eine verwüstete und zu allem Überfluss ihr völlig unbekannte Stadt zu schlagen. So war es kein Wunder das sie hinter Yuna zurückblieb. Natürlich wäre es einfacher gewesen ihre Kiste irgendwo abzustellen, allerdings weigerte sich Leda schlichtweg nahezu ihr gesamtes Eigentum aus den Augen zu lassen.
Leda bekam noch mit wie Yuna ihr irgendetwas zurief und meinte das Wort Drache zu hören, bevor sie auch schon für einen Moment wurden, da sie über etwas oder besser gesagt jemanden stolperte, dessen Überreste Leda nicht genauer in Augenschein nehmen wollte. Zusätzlich zu dem Gewicht der Truhe hatte sie auch noch mit Übelkeit zu kämpfen, am liebsten wäre sie in die nächste Ecke verschwunden und hätte sich übergeben. Der Anblick von verstümmelten und toten Menschen war etwas das sie nicht ohne weiteres ertragen konnte.
Leda ballte die Fäuste und riss sich zusammen. Das war definitiv nicht der Richtige Ort für einen Schwächeanfall. Sie rappelte sich mühsam wieder auf und hetzte Yuna hinterher. Außer Atem kam sie schließlich neben ihrer Begleiterin zu stehen, aber deren hastig Gemurmelte Entschuldigung ging in dem fassungslosen Starren Ledas unter über das schier unglaubliche Bild das sich ihnen auf der anderen Straßenseite bot. Sechs Männer allesamt bewaffnet und feindliche Blicke untereinander Austauschend hatten ein großes grünes etwas umzingelt, bei dem es sich nur um einen Drachen handeln konnte. Trotz der gefährlichen Situation kam Leda nicht darum herum beeindruckt von majestätischen Erscheinung zu sein. Die Tatsache das sie noch nie zuvor einen Drachen gesehen hatte trug vermutlich auch dazu bei. Jedenfalls schienen die Männer, welche den Drachen bedrängten nicht alle auf einer Seite zu sein, ein Umstand der das die Situation wahrscheinlich noch gefährlicher machte.
Leda schloss die Augen und zwang sich Ruhig durchzuatmen, wie sie es immer vor einem großen Auftritt zu tun pflegte. Sie musste unbedingt irgendetwas unternehmen, sonst würde das ganze in einem Blutbad enden und sie hatte keine Lust das Yuna oder sie selbst unter den Kollateralschäden litten. „Das wird vermutlich einer meiner verrücktesten Tricks von allen werden.“ murmelte sie Yuna zu, während sie sich am Schloss ihrer Kiste zu schaffen machte. „Aber ich kann hier nicht einfach zu sehen.“ Ein paar Sekunden später hatte Leda sämtliche Taschen ihres Kostüms mit so vielen Dingen vollgestopft wie sie sich zutraute ohne das ihre Beweglichkeit dadurch eingeschränkt wurde. Sie atmete noch einmal tief durch und versuchte einen Überblick zu bekommen. Der Drache hatte sich inzwischen gewehrt und die Beine eines Hilflosen Mannes baumelten aus seinem Maul. „Jetzt oder nie!“ rief sie, sprang auf und rannte auf die Gruppe zu. Ich glaube ich nenne diesen Trick Drache-in-der-Falle dachte sich Leda mit einem Grinsen. Ihr Plan war relativ einfach soviel Verwirrung und Chaos wie Möglich erzeugen, hoffen das der Drache die Chance nutze um zu verschwinden und selbst wieder in Deckung gehen bevor die Rivalisierenden Gruppen noch auf die Idee kamen ihren Ärger an ihr selbst auszulassen.
Leda war inzwischen nah genug herangekommen. Mit einer fließenden Bewegung sprang sie ab, drückte sich an den Schultern eines Mannes ab, der sie nicht hatte kommen sehen, vollführte eine halbe Drehung in der Luft und kam leichtfüßig wieder zum stehen, während ihre Stütze aus dem Gleichgewicht gekommen war und nun sich verwirrt umblickend am Boden saß. Leda gestattete sich einen Atemzug, ehe sie aus ihrem Ärmel ein Kartendeck zog und es dem nächsten Mann ins Gesicht schleuderte. Zwar konnte sie auf diese Weise keinen Schaden anrichten, aber immerhin erreichen das er nicht sofort auf sie losgehen konnte, da er durch eine Kartenwolke abgelenkt war. Ein leichter Stoß seitens Leda´s genügte um auch diesen Mann zu Boden zu befördern. Sie war damit gerade rechtzeitig fertig geworden, da sich die beiden verbliebenen und immer noch auf den Beinen stehenden Männer inzwischen aufgerafft hatten und mit gezogenen Waffen auf sie zu kamen. Leda schenkte ihnen eines ihrer bezaubernsten Lächeln, ehe sie dem hinteren der beiden ein zusammengeknülltes Kleidungsstück ins Gesicht warf und ihn so für einige Kostbare Sekunden ablenkte. Schließlich war sie gezwungen einem Schwerthieb mittels Spagat auszuweichen, welcher sie ansonsten aufgeschlitzt hätte, auf diese Weise ihr jedoch nur die Mütze vom Kopf riss. Ledas Puls raste bei der Erkenntnis das dies ihr Ende hätte sein können, aber noch hatte sie keine Zeit sich auszuruhen. Sie vollführte eine Rolle zwischen den Beinen ihres Angreifers hindurch, sprang auf und zog dem verdutzten Mann eine Mütze über die Augen, ehe sie auch ihn mit einem Stoß zu Boden schickte. Zufrieden mit ihrer Leistung, allein vier Bewaffnete Männer zumindest für einen Augenblick überwältigt zu haben, wollte Leda sich umdrehen und zu ihrer gewohnt lässigen Verbeugung ansetzen, als ihr Blick plötzlich den des Drachen kreuzte. Sie erstarrte in der Bewegung und ihre Selbstsicherheit war verflogen. Mit einem Mal war sie wieder die unbewaffnete und Hilflose Junge Frau die mitten in einem Gildenkrieg nichts verloren hatte. Leda taumelte einige Schritte zurück ehe auch sie auf ihrem Hintern landete, unfähig wieder aufzuspringen, zu nichts weiter in der Lage außer den Blick einer ihr völlig fremden Kreatur zu erwidern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Jan 02, 2011 1:09 pm

Vayshan war einen kurzen Moment tatsächlich überrascht, als auf einmal ein äußerst merkwürdig gekleidetes Mädchen zwischen ihn und die übrigen Banditen sprang und mit Kleidungsstücken und Papierkarten um sich warf. Der erwartete Effekt war zwar für den ersten Moment eingetreten und die Männer wanden sich am Boden Laute der Überraschung aber auch von wütendem Zorn ausstoßend.
Höchstens vier Sekunden, dann sind die Typen wieder auf den Beinen... dachte er und erwog seine Möglichkeiten: Ihr Ziel war es offenkundig gewesen, ihm die Flucht zu ermöglichen, aber das wäre ihr sicherer Tod, weil die Männer vermutlich alles andere als erfreut wären, wenn Vayshan ihnen wegen einem jungen Mädchen durch die Lappen ging. Zwei Menschen zu tragen - Weil das zweite Mädchen musste auch in SIcherheit gebracht werden - hingegen war gefährlich, da er nicht wusste ob er alle beide würde tragen können. Schon so war es eine äußerst gefährliche Angelegenheit zwischen den hohen Häusern zu starten, auch ohne Balast...
Aus den Gassen um sie herum hörte er Lärm und das dumpfe Rufen weiterer Männer, die in diese Richtung kamen. Er musste sich beeilen, wenn er sich und die Mädchen hier heil herausbringen wollte.
Vayshan öffnete die Kiefer und lies den, mitlerweile bewusstlosen Mann auf das Pflaster sacken. Die "Geisel" würde ihm sowieso nicht mehr helfen, da er soeben ungewollt die Verantwortung für das Leben zweier unbewaffneter Mädchen übernommen hatte.
Zwar war es gefährlich aber im Moment einfach die einzige Möglichkeit: Vayshan packte mit einer Pfote das, offensichtlich geschockte Mädchen vor ihm, während er den Schwanz ohne umscheife um das Mädchen hinter sich schlang. Wenn wir hier heil herauskommen war das erstmal mein letzter Besuch in dieser Stadt! dachte er verdrossen während er sich mit den ausgebreiteten Schwingen parallel zum Straßenverlauf stellte um ausreichend Platz zu haben. Ohne weiteres Zögern stieß er sich mit seinen kräftigen Hinterbeinen ab und verlieh dem Sprung mit einem gewaltigen Schwingenschlag Nachdruck, der die Männer, die sich wieder aufgerichtet hatten erneut umwarf.
Mit zwei weiteren schnellen Schlägen gewann er rasch an Höhe, doch es kostete ihn enorm viel Kraft. Die beiden jungen Menschen die er trug waren zwar leichter als er gedacht hatte, aber in der Luft war das ungewohnte und vor allem schlecht verteilte Gewicht äußerst unangenehm.
Zudem fehlte ihm sein Schwanz zum Manövrieren, weshalb er seinen Flug eher schlecht als recht kontrollieren konnte. Mit einem dritten gewaltigen Schlag hatte er es dann doch geschafft die Straßenschlucht zu verlassen.
Ich muss irgendwo landen und die zwei auf den Rücken nehmen, sonst kommen wir keine hundert Meter weit... dachte er schwer atmend und landete ein Haus weiter auf dem Flachdach des Gebäudes. Die Balken knirschten bedrohlich unter dem Gewicht des Drachen weshalb er so nah wie möglich an den Rand des Daches ging, damit sein Gewicht hauptsächlich auf den Mauern lag. Dann lies er die beiden Mädchen wieder runter und nutzte die kurze Verschnaufpause um tief Luft zu holen.
Auf vielen Dächern standen weitere Männer, die mit Bögen bewaffnet waren, doch schienen sie noch zu erschrocken über das Auftauchen Vayshan's aus der Straßenschlucht zu sein, dass sie nocht auf die Idee kamen auf sie zu schießen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuna Akari
Gildenmitglied der Shuryō no megami
Gildenmitglied der Shuryō no megami
avatar

Anzahl der Beiträge : 543
Alter : 24
Ort : In nem kleinen kaff in Hessen^^
Anmeldedatum : 16.03.08

Charakterinfos
Beruf: Jägerin, Heilerin
Waffen: Pfeil & Bogen, Saxe
Weitere Accounts: Sora Naito

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mo Jan 03, 2011 2:11 am

out: heuuul ich hatte gestern so einen schönen langen beitrag gehabt und dann hat iwas gehangen und alles war weg -.- und dann war ich den ganzen tag und die ganze Nacht nicht zuhause >.<

in: Yuna beobachtete das geschehen. Bevor sie irgendetwas sagen konnte rannte Leda schon los und bekämpfte die Gegner mit einer Art die sie zuvor noch nie erlebt hatte. Es war zwar nicht wirklich wirkungsvoll aber als Fluchtmöglichkeit reichte es allemal. Sie wollte gerade eingreifen und Leda helfen, da schlang sich der Schwanz des Drachen um sie und hob sie nach oben. Lynn jaulte und rannte dem Drachen der in die Luft stieg hinterher. Weit kamen sie nicht da landeten sie schon einem der Flachdächer und Yuna wurde abgesetzt. Die Männer die bewaffnet mit Bögen auf dem Dach standen waren im ersten Moment so geschockt das auf einmal ein Drache vor ihnen stand das sie nicht schossen, jedoch fassten sie sich kurze Zeit später und spannten ihre Bögen. Yuna reagierte schnell und nahm ihren Bogen vom Rücken und spannte ihn ebenfalls. Mitlerweile hatte auch Lynn einen weg gefunden um auf das Dach zu kommen. Von hinten überfiel sie einen der Männer und riss ihn zu Boden. Der Gegner lies vor schreck den Bogen fallen, dieser schlitterte vom Dach runter und zerbrach am Boden. Yuna stellte sich mit gespanntem Bogen "Schützend" vor den Drachen, auch wenn das nicht wirklich was bringen würde. Sie war alleine mit einem Bogen bewaffnet während die anderen zu 3 beziehungsweiße zu viert waren. Der eine war aber außer Gefecht gesetzt und mitlerweile unbewaffnet.
Die Junge Jägerin überlegte nicht lange und schoss dem Nächststehenden Gegner in den Arm. Nun eröffneten auch die restlichen das Feuer und Yuna konnte nicht allen Pfeilen ausweichen. Einer streife sie an der Wange und eine feine schnittwunde bildete sich, aus der ein wenig Blut floss. Das Mädchen beachtete es nicht weiter sondern steckte den Bogen zurück und griff nun ihre Saxe und rannte auf die Gegner zu. "Ihr solltet wegfliegen, ich versuche sie abzulenken damit ihr fliehen könnt." Rief die Junge Jägerin ihren Begleitern zu und stürzte sich ins Gefecht. Ihre Chancen waren nicht sehr groß doch es waren nur noch zwei Gegner. Den einen Schnappte sich Lynn und den anderen schlug Yuna mit der Breitseite der Saxe bewusstlos. Die bögen schmiss sie alle das Dach hinunter, ohne ihre Waffen würde sie wohl kaum noch mal angreifen.

Irgendwie ging das sehr schnell und Yuna glaubte das die beiden anderen wohl noch nicht geflohen waren. "Oh irgendwie ging das ziemlich schnell... wir sollten hier erst mal kurz sicher stehen und du kannst dich kurz erholen." Sprach die junge Jägerin die selbst ein wenig erschöpft zu Boden sank. Die Saxe steckte sie zurück und hockte nun vor Leda und dem Drachen auf dem Dach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fantasy4ever.iphpbb.com
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mo Jan 03, 2011 3:19 am

Auch wenn Leda normalerweise auf ihre Reflexe vertrauen konnte ging ihr das ganze, doch etwas zu schnell. Ehe sie sich versah wurde sie von einer Klaue gepackt, die sie ohne weiteres in Stücke hätte reißen können. Ganz im Gegensatz zu ihren Erwartungen jedoch, überlebte sie dies nicht nur, sondern landete auch nach einigen Metern eines Schwindelerregenden Fluges wieder auf festen Boden. Leda landete ihrer üblichen Eleganz und Koordination beraubt, unsanft auf den Knien. Sie kümmerte sich gar nicht erst darum wieder auf die Beine zu kommen, sondern kroch ein wenig von der Gruppe weg und erbrach ihren Mageninhalt über den Boden. So mies wie es Leda dabei ging rettete es sie doch irgendwo, da die Pfeile so über ihren Kopf hinwegflogen. Wäre sie aufgestanden, wäre es weitaus schlimmer ausgegangen. Taumelnd kam sie wieder auf die Beine und zog sich wortwörtlich ein Ass aus dem Ärmel, aber bevor sie damit irgendetwas erreichen konnte hatte sich Yuna schon um die Bogenschützen gekümmert. Leda kam nicht darum herum zu bemerken dass die anderen um Einiges weniger unter der Situation litten als sie selbst. Verdammt noch mal ich bin Künstlerin und kein Söldner. fluchte sie in Gedanken. Sie musste sich irgendwo abstützen wobei das einzige Möglichkeit in diesem Fall der große schuppige Körper neben ihr war, was Leda inzwischen aber auch egal war. Bis jetzt war sie nicht gefressen oder in ihre Einzelteile zerlegt worden. „Wir müssen hier weg!“ keuchte sie und rang dabei um Atem. Auch wenn sie nicht unmittelbar in Gefahr waren, würde das nicht lange so bleiben wenn sie nicht bald aus der Kampfzone verschwinden würden. Leda hatte sich inzwischen wieder etwas gefasst und wandte sich jetzt dem Drachen zu. Sie konnte nur raten wie intelligent dieses `Tier´ war und ob es sie überhaupt verstand. „Meinst du du kannst uns hier wegbringen?“ fragte sie zögerlich. Vielleicht hatten sie auch einfach nur Glück gehabt. Als sich Leda sicher war wieder fest auf den Beinen stehen zu können, stieß sie sich von ihrem Begleiter ab und machte ein paar Schritte auf Yuna zu. „Ich fürchte diese Show hier wird auch ohne uns weitergehen also komm!“ meinte sie in einem etwas befehlshaberischeren Ton als sonst und half Yuna wieder auf die Beine zu kommen. Im Augenwinkel nahm Leda eine Bewegung auf dem Nachbardach war. Inzwischen war auch dort ein Bogenschütze aufgetaucht der sich gerade schussbereit machte. Nicht so schnell mein Freund. dachte sie sich grinsend und warf die Karte, welche sie die ganze Zeit in der Hand gehalten hatte gezielt herüber. Mit einer gewissen Befriedigung beobachtete Leda wie ihr Ass die Bogensehne durchtrennte und den Schützen so zumindest Zeitweise seiner Waffe beraubte. „Wohin jetzt?“ fragte sie hektisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mo Jan 03, 2011 5:09 am

out: Eine Bogensehne mit einer normalen Spielkarte aus Pappe, übertreibst du nicht ein wenig? o.O

in:
Die zwei Mädchen waren eindeutig zu hektisch für seinen Geschmack... Warum mussten Menschen immer so wuselig sein? Das Mädchen mit dem komischen Anzug hatte sich an seine Flanke gelehnt und gefragt, ob er sie hier wegbringen könnte, während die andere, die offenbar etwas fitter war, gekonnt die drei Bogenschützen ausschaltete die auf dem Dach standen. Aus dem Treppenhaus und von der Straße konnte man Lärm hören, während die Schläger die Treppe zum Dach hinaufrannten.
"Setzt euch auf meinen Rücken und haltet euch am Kamm fest, aber seid vorsichtig, dass ihr nicht zu fest zieht..." sagte er ohne einen von den beiden anzublicken und ging in die Hocke. Wenn ich dem Wolf auch noch mitnehmen muss, schaff ich es höchstens bis hinter die Stadtmauer wenn ich ordentlich Schwung nehme... dachte er bei sich. Das würde ja schon reichen, solange sie nicht in der Luft von irgendwem abgeschossen wurden.
Vayshan biss die Zähne zusammen und es entfuhr ihm ein leichtes Zischen als zwei Pfeile, denen das Mädchen mit dem Bogen augewichen waren ihn trafen, einer durchbohrte seine Flügelhaut am rechten Flügel, was zwar nicht gefährlich für ihn war, aber höllisch wehtat und der andere blieb in seinem rechten Vorderbein stecken. Glücklicherweise war er nicht mit allzugroßer Kraft abgefeuert worden, weshalb die Wunde nicht tief war, aber es war schmerzhaft, die Pfote zu bewegen. Sie hätten sich lieber raushalten und abhauen sollen. So richtig geholfen haben sie weder mir noch sich selbst, aber wenigstens haben sie es gut gemeint... dachte er, während er seinen Hals nach rechts bog und mit den Zähnen vorsichtig den Pfeil aus seinem Bein zog. "Beeilt euch, sie kommen schon die Treppen hoch!" drängte er sie zur Eile, während er die Umgebung wachsam im Auge behielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuna Akari
Gildenmitglied der Shuryō no megami
Gildenmitglied der Shuryō no megami
avatar

Anzahl der Beiträge : 543
Alter : 24
Ort : In nem kleinen kaff in Hessen^^
Anmeldedatum : 16.03.08

Charakterinfos
Beruf: Jägerin, Heilerin
Waffen: Pfeil & Bogen, Saxe
Weitere Accounts: Sora Naito

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mo Jan 03, 2011 8:10 am

Yuna hatte sich nun wieder gefasst und stand auf. Mehrere Personen kamen die Treppe nach oben und sie mussten nun wirklich weg. "Am besten wir gehen vor die Stadt beziehungsweiße vor das Stadttor oder was denkt ihr?" fragte Yuna und kletterte vorsichtig auf den Rücken den Drachen. Sie sah das er verletzt wurde. "Wenn es dir nichts ausmacht würde ich mich, dort um deine Wunden kümmern. Lynn musst du übrigens nicht mitnehmen sie kennt sich hier in der Stadt aus und kommt dann dort hingelaufen, ihr passiert nichts." meinte das junge Mädchen lächelnd. Das mit der Kiste die noch irgendwo herumstand war ein anderes Problem.... wie sollten sie die Kiste aus der Stadt bekommen....
Hoffentlich kam Leda bald auf den Drachen, ansonsten würden sie mächtig Probleme bekommen. Vorsorglich nahm sie schon mal ihren Bogen vom Rücken. "Ich hoffe ich bekomm das hin ohne mich festzuhalten zu fliegen...."
Lynn lief schon los in richtung Stadtrand. Jetzt musste sie nur noch warten bis Leda aufgestiegen war-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fantasy4ever.iphpbb.com
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mo Jan 03, 2011 11:05 am

ooc: Entschuldigt bitte das ist etwas arg kurz x.X und Vayshan man kann Karten so werfen das sie in Melonen stecken bleiben ich denke ne Bogensehne dürfte dann auch drin sein

Unentschlossen starrte Leda einen Moment zwischen den beiden Hin und Her. Sie hatte gar kein Gutes Gefühl bei der Sache, der letzte Flug hatte ihr eigentlich schon gereicht. Große Höhe behagte ihr nicht sonderlich und der Rücken eines Drachen war eigentlich kein Ort den sie sich Freiwillig ausgesucht hätte. „Warte eine Sekunde.“ rief Leda, die sich ein weiteres Stück Kleidung aus ihren Taschen gezogen hatte und damit Notdürftig die Wunde am Bein des Drachen verband. Wenn sie ehrlich war tat Leda das nur aus Eigennutz um noch etwas Zeit am Boden zu haben, aber als auch sie Schritte hören konnte wurde es ihr doch zu brenzlig. Ungeschickter als es sonst ihre Art war kletterte sie auf den Drachen und klammerte sich fest. „Entschuldige ich habe etwas Höhenangst.“ murmelte Leda leise. Selbst in dieser Situation schämte sie sich dafür, den Höhenangst war ein Charakterzug denn man bei einer Artistin normalerweise nicht erwartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vayshan
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 23
Ort : Rhein-Mosel-Stadt ^^
Anmeldedatum : 19.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mo Jan 03, 2011 11:47 am

out: Krass^^

[b"Wir haben keine Zeit für sowas!"][/b] sagte er etwas harscher als gewollt, als das bunte Mädchen seine Beinwunde notdürftig verband. Ihr Zittern war kaum zu übersehen und Vayshan spührte es durch seinen ganzen Rücken, als sie schließlich endlich aufstieg. Er wandte den Kopf und schnaufte leicht. "Keine Sorge, der Flug wird nur keine Minute dauern. Und du, steck den Bogen weg und halt dich besser gut fest. Das wird kein ruhiger Flug, egal wie kurz er ist!" sagte er noch an die beiden gewandt. Dann spannte er alle Muskeln ab, breitete die Flügel vollständig aus und sprang über den Rand des Daches.
Einen kurzen Moment ging es abwärts doch mit dem zweiten Flügelschlag schoss Vayshan steil gen Himmel. Es kostete ihn mehr Kraft als sonst, da er selten mit irgendwelchem Ballast flog.
Von unten hörte er das unangenehme Sirren von sich entspannenden Bogensehnen und änderte so aprubt wie er konnte, ohne seine beiden Passagiere abzuwerfen die Richtung. Die meisten Geschosse flogen an ihm vorbei doch das letzte durchstach erneut seine Flügelhaut, blieb aber diesmal stecken. Vayshan zuckte kurz beherrschte sich aber, Elende Bastarde! dachte er und fletschte die Zähne, als er der Pfeil durch den Flugwind in der Wunde hin und her rutschte.
Nach einigen weiteren Sekunden Steigflug ging er in die waagerechte über. So schnell er konnte legte er an Tempo zu und lies die Stadt so schnell wie möglich hinter sich...

tbc: Waldrand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuna Akari
Gildenmitglied der Shuryō no megami
Gildenmitglied der Shuryō no megami
avatar

Anzahl der Beiträge : 543
Alter : 24
Ort : In nem kleinen kaff in Hessen^^
Anmeldedatum : 16.03.08

Charakterinfos
Beruf: Jägerin, Heilerin
Waffen: Pfeil & Bogen, Saxe
Weitere Accounts: Sora Naito

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Di Jan 04, 2011 12:36 am

Der Drache meinte das sie sich nun doch eher besser festhalten sollte, also steckte sie den Bogen wieder auf den gewohnten Platz auf ihren Rücken und hielt sich nun vorsichtig am kamm des Drachen fest. Noch nie zuvor war sie geflogen..., aber mit der Höhe hatte sie keine Probleme. Als der Drache aufstieg musste sie sich jedoch kurz etwas fester festhalten doch dann lies sie wieder locker. Ein weiterer Pfeil durchbohrte den Flügel. Yuna machte sich etwas Sorgen um den Drachen, aber sobalt sie landen würden, würde sie sich um seine Wunden kümmern.
Ziemlich schnell hatten sie die Stadt hinter sich gelassen und flogen auf den Waldrand zu. Hoffentlich waren sie dort sicherer.

tbc: Waldrand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fantasy4ever.iphpbb.com
Jugat Chahur
Gildenmitglied der Polarstern Gilde
Gildenmitglied der Polarstern Gilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 24
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 30.01.11

Charakterinfos
Beruf: Gildenleiter der Polarstern Gilde
Waffen: Degen
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Feb 27, 2011 2:46 am

cf: Polarstern Gildenhaus

Die Gilde des Polarsterns war vielen Leuten bekannt, jedoch schlossen sich nicht viele ihnen an, da der Mittelstand und die anderen Gilden sehr an ihren Motiven zweifelten. Gerüchte breiteten sich durch die Straßen, das Getuschel war nicht zu überhören. Jugat ignorierte diese Geschichten, die Leute würden um so mehr an ihm zweifeln, wenn er versuchen würde diese Gerüchte zu unterdrücken. Die Bettler sahen alles in einem anderen Licht, sie kamen immer zu den Mitgliedern der Gilde des Polarsternes, denn diese spendeten gerne. Sie waren jedoch keine Narren und wiesen höflich jene zurück, die versuchten mehrmals von ihrer Großzügigkeit gebrauch zu machen. Jugat und 3 Wachen schritten weiter durch die Straßen, hier waren vor kurzer Zeit noch wilde Kämpfe am toben. Etwas was man sich durchaus zu nutze machen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Feb 27, 2011 3:22 am

pp Waldrand

Ein wenig bedrückte Ledas Gewissen sie schon, dass sie sich einfach davon gemacht und Yuna und Vayshan stehen gelassen hatte. Andererseits war sie einfach kein Mensch der lange still sitzen konnte; sie musste einfach irgendwas tun. Es herrschte eine ganz schön Niedergeschlagene Stimmung, als Leda die Hauptstraße entlanglief. Manche Gebäude waren in Mitleidenschaft gezogen worden und in den Gesichtern der Menschen waren Wut und Trauer deutlich erkennbar. Alles in allem war das kein besonders guter Zeitpunkt für Leda um etwas Geld zu verdienen, wahrscheinlich würde sie sich mit einem Auftritt eher in Schwierigkeiten bringen. Sie blieb einen Moment lang stehen und rückte sich ihre Mütze zurecht. Sie würde irgendwie an Geld kommen müssen, und ein paar weitere Mitglieder anwerben wenn ihre Gilde Erfolg haben sollte. Und vorallem würde sie dafür sorgen müssen das die Leute überhaupt von der Prestige erfuhren. Etwas unschlüssig blieb sie mitten auf der Straße stehen. Wo sollte sie nur anfangen?
Ein Räuspern riss sie aus ihren Gedanken. Eine Gruppe von vier Personen die sich durch Kleidung, Bewaffnung und nicht zuletzt einen deutlich entschlosseneren Blick von den anderen Leuten unterschied war die Straße entlanggekommen und nun stand Leda im Weg. „Verzeihung.“ murmelte sie kurz und machte einige Schritte zur Seite, wobei ihr Blick für einen Moment an dem scheinbaren Anführer der Gruppe hängenblieb. Bei allen war irgendwo ein Gildenzeichen zu sehen, dieser Mann allerdings schien eine besondere Stellung innezuhaben. „Was für eine Tragödie.“meinte Leda leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jugat Chahur
Gildenmitglied der Polarstern Gilde
Gildenmitglied der Polarstern Gilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 24
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 30.01.11

Charakterinfos
Beruf: Gildenleiter der Polarstern Gilde
Waffen: Degen
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Feb 27, 2011 6:58 am

Jugat wandte sich zu der jungen Frau und hatte ein besonnenes Lächeln aufgelegt. "In der Tat, es wird eine lange Zeit brauchen bis das Leiden hier beendet ist." meinte er und sah routinemäßig nach Gildenzeichen, aber er fand bei der Frau keines, dass ihm auffiel. "Seid ihr auch hier um den Leidenden zu helfen, oder gehört ihr auch zu diesen?" fragte er gerade herraus. Die Wachen neben ihm beobachten die Fremde zwar, aber keiner von ihnen hatte zur Waffe gegriffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   So Feb 27, 2011 7:34 am

Leda hob überrascht den Kopf. Sie hatte nicht erwartet das der Fremde sich auf ein Gespräch einlassen würde. ´“Weder noch“ beantwortete Leda die Frage des Fremden, der wie ihr jetzt auffiel ein außerordentlich stattliches Auftreten hatte.“Ich bin mehr oder weniger in meinem eigenen Auftrag unterwegs. Aber verzeiht mir meine mangelnden Manieren.“sie setzte einen Fuß ein Stück zurück und deutete eine Verbeugung an. „Leda Blake freischaffende Artistin, Künstlerin und Inhaberin von Tinaes vermutlich jüngster Gilde der Prestige“ stellte sie sich mit einem lächeln im Gesicht vor und deute dabei gleichzeitig mit einer Hand auf den blauen Stein an ihrem Kostüm, da dieser ihr Gildenzeichen darstellte. Dieser Mann und seine Gilde hatten garantiert einigen Einfluss und Leda wollte sich nicht gleich als erstes Feinde machen, weshalb sie sich aller Form nach vorgestellt hatte. Jemand der mit drei Wachen gleichzeitig daher spaziert kam war man lieber vorsichtig Gegenüber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jugat Chahur
Gildenmitglied der Polarstern Gilde
Gildenmitglied der Polarstern Gilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 24
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 30.01.11

Charakterinfos
Beruf: Gildenleiter der Polarstern Gilde
Waffen: Degen
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Di März 08, 2011 7:35 am

Jugat verbeugte sich ebenfalls, wenn auch nur leicht und stellte sich ebenso vor. "Mein Name ist Jugat Chahur. Meinerseits bin ich Leiter der Polarstern Gilde, die sich den Auftrag gesetzt hat, das Leiden der Armen zu beenden." wenngleich Leda so schien, als hätte sie weder Macht noch Geld, so wollte Jugat ihr wohlwollen. Denn je mehr Gilden ihn unterstützten, desto unwahrscheinlicher war ein Übergriff anderer Gilden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi März 09, 2011 11:06 pm

Sieht aus als lächelt Fortuna mir ein weiteres Mal zu... dachte sich Leda und kicherte etwas in sich hinein. Auch wenn sie noch nicht lange hier war, hatte sie den Namen Polarstern schon oft genug gehört um zu wissen das diese Gilde einigen Einfluss hatte. Und wie es der Zufall so wollte traf sie von allen Menschen dieser Stadt ausgerechnet auf den Gildenleiter bei inem Morgenspaziergang. Viel besser hätte es für Leda ja nicht laufen können. „Nun, ihr habt doch sicher nicht vor einer einsamen Lady ein wenig Gesellschaft zu verwehren oder Mr. Chahur?“ fragte sie mit einem Sympathischen Lächeln im Gesicht und lud sich quasi selbst ein den Gildenleiter ein Stück zu begleiten. Das hier war eine Chance die Leda einfach nicht verstreichen lassen durfte. „Es ist eine Schande, dass wegen dem Hass einiger weniger so viele Leiden müssen.“ griff sie ihr erstes Gesprächsthema wieder auf. „Die Menge leidet aber einige wenige profitieren davon.“ Leda schüttelte den Kopf. Das auch sie selbst sich zu den Profitierenden zählen könnte verschwieg sie lieber. „Aber gerade in solchen Momenten bin ich froh, Künstlerin zu sein und die Leute zumindest für einen Augenblick verzaubern zu können.“ erklärte sie leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa März 19, 2011 1:35 am

"Jugat Chahur!" erklang ein Ruf vom anderen Ende der Strasse, worauf sich die Köpfe der Gruppe in die Richtung der Stimme drehte. Ein dicklicher Mann mit schwarzem Vollbart und einer gepflegten Haarpracht hastete schwer keuchend auf ihn zu. Seine Kleidung zeugte davon, dass er gut bei Kasse war und der Polarstern zeugte davon, dass er der entsprechenden Gilde angehörte. Er stoppte vor der Gruppe, schnaufte ein paar Mal, ehe er sich an die Gruppe wandte und schenkte Leda ein freundliches Lächeln. "Entschuldigt bitte, Madamme, wenn ich ihre Unterhaltung unterbreche..." Er hatte keine Ahnung, wer diese Frau in seltsamen Kleidern war, aber wenn sie mit Chahur sprach, dann wollte er sie höflich behandeln. Er wandte sich jetzt an den Gildenleiter. "Soeben ist Sir Krallenheim in der Gilde eingetroffen und möchte Sie sprechen. Er hat mit grossem Wohlwollen gesehen, was wir gerade in den Strassen leisten, und möchte uns unterstützen. Allerdings möchte er nur mit Ihnen Geschäfte machen..."
So wie es aussah, war Jugat wohl gezwungen, sich zurück zur Gilde zu bewegen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Mi März 23, 2011 7:55 am

Das Lächeln auf Ledas Gesicht erstarb, als sich ein rundlicher Mann in ihr Gespräch einmischte und auf dreiste Weise der Möglichkeit beraubte ein wenig an Einfluss zu gewinnen. Äußerlich lies die Artistin sich nichts dergleichen Anmerken, sondern verabschiedete sich lediglich mit einem kurzen Lächeln. Fortuna ist eben launisch. dachte sich Leda und kicherte etwas während sie ihren Weg die Hauptstraße entlang fortsetzte.Auch wenn das nicht ihr erster Besuch in Tinae war, so fiel es ihr doch immer noch nicht ganz einfach sich in dem Gewirr der Straßen zurechtzufinden, insbesondere jetzt wo das Erscheinungsbild der Stadt angeschlagen war. Leda blieb einen Moment stehen und rückte ihre Mütze zurecht. Sie hatte mehr als genug zu tun, Sie würde nach potentiellen Gildenmitgliedern Ausschau halten müssen, Kontakte knüpfen und den Namen Prestige ein wenig mehr Bekanntheit verschaffen. Nachdem vor letzteres gerade vereitelt worden war beschloss Leda einem der anderen Punkte nachzugehen. Normalerweise hätte sie sich einfach an den Straßenrand gestellt und ein paar Kunststücke aufgeführt allerdings schien ihr das in der Situation nicht gerade angebracht zu sein. In den Gesichtern der meisten Leute konnte man immer noch entsetzten und Trauer über die Kämpfe sehen, alles in allem nicht gerade die beste Atmosphäre für einen Künstler. andererseits, ein wenig Aufmunterung könnten die meisten Leute bestimmt vertragen überlegte Leda, wobei sie langsam die Straße entlang schritt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Sa März 26, 2011 12:17 pm

Langsam schritt Bjorn die Straße entlang. Überall drängten sich Menschen und ein weniger selbstbewusstes Kind , würde sich jetzt vielleicht verunsichert fühlen , nicht aber Bjorn. Er galt als größter Dieb seiner Gruppe und ohne^groß übertreiben zu wollen , seine Fertigkeiten waren schon einzigartig selbst unter seinesgleichen. Quasi um sich selbst nochmal seine Fähigkeiten zu beweisen und um sicherzustellen , dass er jetzt nicht gedanklich übertrieb , griff Bjorn im Vorbeigehen bei einem der Stände zu. Während der Besitzer plötzlich festsstellte , dass er beraubt worden war , biss der Junge genüsslich in seinen Apfel. Wie schön war doch das Leben und wie reich an Gaben und Geschenken , man musste nur gelegentlich zur Seite greifen und sie sich auch nehmen. Plötzlich stockte er. Seine Hand fand in seiner eigenen Tasche nichteinmal mehr das was er jetzt brauchte. Ihm waren einfach so die Münzen ausgegangen. Tch.. Warum musste ihm nur immer dann das Geld ausgehen , wenn er versuchte die Anzahl der täglichen Diebstähle zu minimieren.
Vorsichtig ging er ein paar Schritte weiter vorwärts und schaute sich dann um. Schnell hatten seine Augen ein Ziel ins Visier genommen und mit leichten Bewegungen steuerte er auf die junge Frau zu. SIe trug äußerst seltsame Kleider , da würde es bestimmt niemanden stören , wenn er ihr mal etwas in die Tasche griff. Langsam ging er an ihr vorbei und griff ihr dann ganz schnell in die Tasche , gerade wollte er die Hand schon wieder herausziehen , als er plötzlich an der Tasche hängen blieb. Mist... Heute war eben einfach nicht sein Tag.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leda
Gildenmitglied der Prestige
Gildenmitglied der Prestige
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 23
Anmeldedatum : 18.11.10

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Di März 29, 2011 8:24 am

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht lief Leda die Straße entlang. Es lief wirklich gut für sie, der Morgen war inzwischen vorbei und es war ihr gelungen nicht nur Geld zu sammeln sondern auch endlich jemand gefunden der bereit wäre ihrer Gilde beizutreten. Und sie konnte alle Hilfe gebrauchen den inzwischen hatte Leda auch schon eine Idee wie sie zu etwas mehr ansehen kommen könnte. Wenn alles weiter wie bisher lief würde sie es vielleicht schaffen bis zum Abend eine Show auf die Beine stellen zu können und zumindest einen Teil der Stadt ihren neusten Künstler zu präsentieren. Leda war gerade einen Moment stehen geblieben und malte sich aus welche Kunststücke sie der begeisterten Menge vorführen könnte. Ihr letzte richtiger Auftritt lag schon einige Zeit lang zurück und sie wurde vor Vorfreude schon ganz aufgeregt. Sie würde unbedingt Vayshan und Yuna einladen müssen und auch diesem Chahur. Leda war so in Gedanken das sie erst gar nicht bemerkte wie jemand in eine der zahlreichen Taschen ihres Kostüms griff. Erst als sie ein ziehen spürte, fuhr sie herum und blickte einen Jungem in die Augen der darüber das er ertappt worden war vermutlich genauso erschrocken war wie Leda selbst. „Was sollte denn das?“ fragte sie vorwurfsvoll und musterte ihn einen Augenblick. War der Junge ein Straßenkind? Hatte er versucht zu stehlen um sich zu bereichern oder nur um zu überleben? Was auch immer es war irgendwie hatte Leda Mitleid mit den Kind. „Ich nehme an du wolltest das hier?“ fragte sie mit hochgezogener Augenbraue und hielt eine einzelne Münze hoch. Das Metall glitzerte für einen Moment silbern im Sonnenlicht. „Zu schade das man nicht immer bekommt was man möchte.“ Leda schloss ihre Hand und drehte sie leicht. Als sie die Finger anschließend wieder öffnete war die Münze verschwunden – einer der wirklich billigsten Tricks jedes Zauberkünstlers der nichts weiter als ein wenig Fingerfertigkeit verlangte. Sie grinste den Jungen einen Moment lang an, ehe sie die Hand in seine Richtung ausstreckte. „Allerdings bin ich gerade guter Laune von daher..“; die Münze wieder mit einer kurzen Handbewegung ans Tageslicht brachte und in seine Richtung schnippte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   Di Apr 05, 2011 8:36 am

Entgegen seinen Erwartungen reagierte die Frau weitaus freundlicher , als der gewöhnliche Bürger. Mit einem beinahe schon lockenden Lächeln ließ sie die Münze die er tatsächlich im Visier hatte , vor seinen Augen verschwinden. Bjorn kannte diesen Trick zwar , auch er hatte schließlich schon den ein oder anderen ZIrkus gesehen , mehr oder weniger ohne dass dessen Besitzer und Inhaber davon gewusst hatte natürlich , dennoch hatte dieser simple Kniff aus nächster Nähe eine stärkere Wirkung als vom Publikum aus betrachtet. Aber Bjorn war immerhin schon 12 , so leicht würde sie ihn nicht hereinlegen können. Gerade wollte er , sein Erstaunen verbergend , umdrehen und vom Platz sprinten , ehe wohl möglich noch jemand aud ihn aufmerksam werden würde , da tauchte die eben verloren geglaubte Münze erneut in der Hand der Person auf und wurde ihm entgegengeschnippst. Diesmal konnte der Junge sein Erstaunen nicht verbergern. Die Fremde hatte ihm tatsächlich gerade eine Silbermünze entgegengeschnippst , das entsprach etwa einer Wochenration für den jungen Straßendieb. Die spendable Geberin missachtend riß er weit die Augen auf , als er die Münze aus der Luft schnappte wie ein verhungertes Tier , dem man einen Leckerbissen zu warf. Kaum hatte er sich von der Echtheit der Münze überzeugt , man konnte ja nie wissen , warf er der Frau einen misstrauischen Blick zu. Niemand würde einem Straßenkind , noch dazu einem dass gerade versucht hatte zu stehlen , einfach so eine Silbermünze geben , außer man war außergewöhnlich reich oder wollte etwas. Stumm wartete er eine Reaktion der Person vor sich ab. Würde sie zuviel verlangen , nun , er kannte die Stadt besser als jeder andere , so schnell würde sie ihn schon nicht einholen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hauptstraße Kirena   

Nach oben Nach unten
 
Hauptstraße Kirena
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Hauptstraße
» Die Hauptstraße
» Die Hauptstraße

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Amanohara :: Städte von Amanohara :: Tinae-
Gehe zu: