Amanohara


 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wichtige Links


.: Willkommen auf unserem Forum! :.
Wenn ihr ein bisschen rumstöbern
oder euch anmelden wollt,
schaut bitte bei den folgenden Links einmal
vorbei!

.:Regelwerk:.[x]
.:Storyline:.
[x]
.:Rassen:.
[x]
.:Gilden:. [x]
.:Schlüssel:. [x]

Das Team

.: Admin :.



.: Moderator :.

Zeit
Wetter und Zeit

Es ist Morgen, 7.00 Uhr

Nach einer klaren Nacht ziehen nun von Osten her Wolken auf. Über dem nördlichen Meer braut sich eine Front zusammen, die auch bereits von der Küste aus zu sehen ist. Es herrscht ein feuchter Ostwind.
In Tinae geht etwas verspätet die Sonne auf, noch wird der Himmel lediglich von einzelnen Schäfchenwolken bedeckt.
In der Höhe liegt Raureif bei spätwinterlichen Temperaturen, auf tieferen Ebenen ist es trocken und etwas wärmer bei leichtem Südostwind.
Im Südenwesten ist es vorläufig noch klar und es ist ein schöner Sonnenaufgang zu geniessen.
Was gerade los ist
Ereignisse & Plots

Ereignisse:
Die Gildenkämpfe haben sich gelegt, doch die unmittelbaren Folgen sind deutlich sichtbar: verbarrikadierte, beschädigte oder sogar abgebrannte Häuser und unzählige Verletzte. Die Säle der Heilergilde sind zum Bersten voll und es fehlt an fast allem: Material, Platz und Helfer. Jede helfende Hand ist sofort willkommen.
Die Aufräumarbeiten sind schneller angelaufen, aber auch hier könnten zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht werden.
Zudem wollen manche Gilden ihre Position verstärken und sind nun auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Plots:
- Eine Elfe in Amanohara?
- Wir waren es nicht!
- Mirars Vermächtnis
- Rekruten gesucht
- Gelehrte verschollen

Austausch | 
 

 Marktplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
NSC
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 15.11.07

BeitragThema: Marktplatz   So Nov 21, 2010 10:11 am

Einige Straßen entfernt von der Hauptstraße liegt der Marktplatz. Obwohl die Straße ansich fast so groß ist wie die Hauptstraße selber , hat man ihren eigentlichen Namen schon beinahe vergessen , aufgrund der vielen dutzend Stände die hier ihren Platz gefunden haben. Viele von ihnen kommen aus den entlegensten Regionen Amanoharas nur um für wenige Tage ihre Waren feil zu bieten , wohingegen andere aus der näheren Umgebung stammen oder ihren Hauptsitz in der Stadt selber haben und ihren Platz meist ganzjährig mieten. Es ist relativ leicht hier unterzutauchen und viele Diebe und Banditen nutzen diesen Ort um ihre eigenen Beutel zu füllen und anderen dunklen Geschäften nachzugehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Quan
~*Ewiger Wanderer// Admin*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: Marktplatz   So Nov 21, 2010 10:27 am

Was soll das heißen , die Früchte sind zu teuer? Man sind sie blind Frau? Das ist bste Qualität , das kriegen sie sonst nirgendwo in Amanohara!
Das Gesicht des dicken Händlers glühte Rot vor Wut. Diese Frau erdreistete sich tatsächlich ihn des Wuchers zu beschuldigen. Soetwas konnte er nicht durchgehen lassen , sie würde ihm noch die Kunden verjagen. Als sie ihm dann auch noch einen abfälligen Blick entgegenwarf , platzte ihm der Kragen. Was wagst du es , du Dirne! Zorning hob er seine Hand und wollte die Bewegung gerade zuende führen , als etwas seinen Arm zurückhielt. Der plötzliche Druck lies ihn seine Sorgen vergessen und langsam drehte er sich um. Seine Augen weiteten sich , als er die dunkle Gestalt hinter sich erblickte. Ein dunkler Mantel verbarg das Gesicht des Mannes , aber dennoch konnte er nicht mehr auffallen als jetzt. Er überragte den Händler um gute 80 Zentimeter und strahlte eine innere Ruhe aus , die die Aggressivität des Händlers im Nuh wegfegte.
Ich denke nicht , dass das nötig ist... Die Stimme des Fremden verkörperte all das , wonach er von außen hin aussah. Wie eine langsame aber dennoch unstoppbare Lawine pressten sie den Händler zu Boden und zwangen ihn zur mentalen Kapitulation. Kam war seine Hand wieder frei , drehte sich der Händler empört und wortlos um und wandte sich der Frau zu. Wollen sie nun Früchte kaufen oder nicht? Er konnte nur hoffen , dass niemand die Geschehnisse gesehen hatte , denn sonst würde sein Ruf in der Stadt noch schlechter werden. Die Frau hingegen drehte ihr Gesicht weg und ging ebenfalls wortlos von dannen. Für einige Minuten noch spürte der Händler den Blick des Hünen aufsich ruhen , ehe ihn die leisen Geräusche von Leder auf Stein davon überzeugten , dass sein Beobachter davon ging.
Tatsächlich hatte sich Quan bereits von dem kleinen Stand entfernt. Obwohl er bereits einige Schritte gemacht hatte , befand er sich noch immer am Rande des Marktplatzes. Das bunte Gewusel der Menschen schien sich Kilometerweit hinzuziehen und Quan hatte beinahe das Gefühl vor dem Meer zu stehen. Langsam begann er sich seinen Weg durch die Menschenmasse zu kämpfen , was sich für ihn natürlich relativ leicht anstellte. Um ihn herum ertönten einige zornige Stimmen , die jedoch abrupt endeten sobald ihre Besitzer bemerkten , dass sie zu Quan hochschauen mussten wenn sie ihn beleidigen wollten. Der stille Krieger hingegen ignorierte die Menge um sich herum und schob seinen Körper jedem Hindernis zum Trotz weiter in die Richtung des Standes den er angepeilt hatte. Denn wenn er sich nicht komplett irrte , dann war dieser alte gebrechliche Mann , denn er dort sah jemand den er kannte. Aber je näher er seinem Ziel kam , desto schwerer wurde es , denn nicht nur er wurde von der Person angezogen , auch dutzende andere Personen wurde vom Aussehen des alten Mannes angezogen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benihime
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Alter : 22
Ort : soomewheeere oover the rainbooow *sing*
Anmeldedatum : 06.09.08

Charakterinfos
Beruf: Schwertkämpferin
Waffen: Schwert
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo Nov 22, 2010 7:32 am

Benihime Asahi versuchte, nicht von dem Getummel auf dem Lenadurer Marktplatz mitgerissen zu werden.
Sie hatte sich an einem Stand eine Kleinigkeit zu essen gekauft, auf ein Gasthaus hatte sie nicht wirklich Lust. Also hatte sie sich an die Ecke eines Standes mit Obst gestellt und aß den Apfel, den sie hier gerade gekauft hatte, ein Stück von dem Brot, dass sie noch in ihrem Beutel gehabt hatte und das letzte Stück von ihrem Pökelfleisch. Hier auf dem Markt konnte sie danach gleich wieder welches kaufen.
Hime ließ den Blick über das bunte Treiben schweifen. Kinder tobten herum, und wenn sie gerade ruhig standen, quengelten sie herum und das so lange bis ihre Eltern ihnen etwas Süßes kaufen.
Erwachsene wuselten geschäftig herum und erledigten ihre Einkäufe.
Die blonde junge Frau schluckte den lezten Bissen ihres Brotes herunter und warf den Apfelbutzen kurzerhand in das Gras am Fuß des Baumes, der neben ihr stand.
Dann schob sie sich in die Menschenmenge und ließ sich mitschleifen.
Jemanden, der sich mit Schwertern auskannte, würde sie so vermutlich nicht finden.
Doch als die Menschen um sie herum plötzlich stehen blieben und Hime sich noch eingeengter fühlte, kam es ihr vor, als sei es sowieso zwecklos, um diese Uhrzeit etwas zu suchen, von dem sie nicht einmal wusste, ob es existierte.
Die Menschen drängten sich nun vor einem der Stände. Ein alter Mann saß da. Hime versuchte einen Blick auf seine Auslage zu erhaschen, doch in diesem Moment schob sich ein Riese, der sie um über einen halben Meter überragte, in ihr Blickfeld.
Sie tippte ihm auf den Ellenbogen, höher kam sie nicht.
"Was verkauft der Mann?" fragte sie.
Eigentlich war es nicht ihre Art, Wildfremde anzusprechen, aber sie sah nun einmal nichts, und der Mann vor ihr deutlich mehr. Hoffentlich reagierte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Quan
~*Ewiger Wanderer// Admin*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo Nov 22, 2010 11:25 am

Nach einigen Schritten wurde es auch für Quan immer schwerer durch die Menge zu gehen. Die Leute standen mittlerweile so dicht beieinander , dass sie wie ineinander gewachsen schienen. Fast hätte er die schwache Berührung an seinem Arm einfach ignoriert , aber aus irgendeinem Grund drang die Stimme zu ihm durch. Langsam drehte er sich zur Seite und schaute in die Menge. Tatsächlich , dort zwischen den anderen Bürgern stand ein kleines (klein im Vergleich zu Quan selbstverständlich ) Mädchen , dass offensichtlich zu ihm hochschaute. Eine Weile überlegte er , ob es sich überhaupt lohnte ihr zu antworten , entschied sich aber dann dafür lieber nicht zu unhöflich zu sein. Schließlich war sie noch jung , sie musste sich ja noch nicht mit den Produkten des alten Händlers auseinandersetzen. Wenn er der ist , für den ich ihn halte... Bedächtig warf Quan dem alten Mann am Stand nochmal einen vagen Blick zu , Dann verkauft er die Miruja-Pflanze. Höchstwahrscheinlich sagte dem Mädchen der Name nicht viel , deshalb fügte Quan noch hinzu: Der Verzehr ihrer Wurzeln sorgt für ein längeres und gesünderes Leben... Nochmal schaute er zu dem alten Mann herüber. Aber das alles traf nur zu , WENN das die Person ist , die Quan aus seiner Vergangenheit kannte. Und irgendein Gefühl sagte ihm , dass irgendetwas nicht stimmte. Vielleicht war es der ganze Tag im Allgemeinen , oder sein Instinkt wollte ihn vor einer sich anbahnenden Gefahr warnen oder es hing wirklich mit dem Mann am Stand zusammen. Noch immer konnte er sich nicht an den Namen seines "Bekannten" erinnern , wusste nur dass er das Gesicht schonmal gesehen hatte. Wortlos , nicht aus Unfreundlichkeit sondern weil er in Gedanken bereits wo anders war , machte Quan einen weiteren Schritt nach vorne und schob gleich zwei Männer aufeinmal zur Seite. Es fehlten nicht mehr viele Meter bis zu dem Stand und von seiner jetzigen Position aus , konnte er auch seine Waren erkennen. Es handelte sich tatsächlich um Miruja-Wurzeln.

out: sorry dasses so wenig is >.> Bin grade vom Training zurück und leicht müde^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benihime
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Alter : 22
Ort : soomewheeere oover the rainbooow *sing*
Anmeldedatum : 06.09.08

Charakterinfos
Beruf: Schwertkämpferin
Waffen: Schwert
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di Nov 23, 2010 6:01 am

"Ein längeres und gesünderes Leben?" fragte Hime verwundert. Von einer Pflanze, die soetwas bewirkte hatte sie schon einmal gehört.
Es war gewesen kurz bevor sie Tinae verlassen hatte.
Ihr Großvater Kansuke, der mittlerweile schon fast achtzig war, hatte mit ihrer Großmutter gesprochen und sie selbst hatte das Gespräch zufällig mit bekommen.
Kansuke hatte gesagt, dass er die Schule nicht mehr lange würde leiten können, weil er schon so alt war. Er hatte noch etwas gesagt, das Hime allerdings nicht mehr einfiel.
Sie schob sich zwischen den Leuten ein Stück nach vorn, blieb allerdings im Schatten des Riesen, der sich ebenfalls seinen Weg nach vorn bahnte.
Plötzlich fiel es ihr wieder ein. Ihr Großvater hatte erwähnt, dass er nur noch wenige Jahre leben würde.
Wenn er diese Pflanzenwurzeln aß, würde er vielleicht ein wenig älter werden.
Und außerdem wollte Hime nach ihrer Trainingsreise unbedingt gegen ihn kämpfen.
Entschlossen schubste sie einige ältere Herren zur Seite und trat nach vorn an den Stand.
Die ruzeligen Wurzeln machten keinen allzu vertrauenerweckenden Eindruck auf Hime.
"Was will dieses junge Ding denn damit?"
"Wieso kauft so ein junger Hüpfer Miruja?"
Solche und ähnliche Sätze hörte Hime die Leute hinter sich flüstern.
"Wieviel kosten die?" fragte sie den alten Händler entschlossen.
"Bist du nicht etwas zu jung, um Miruja-Wurzeln zu kaufen?" Dein Leben wird noch lang genug sein."
"Für meine Großeltern." grummelte Hime bloß und zückte ihr Säckchen mit Goldmünzen.
Der Händler zog die Augenbrauen hoch, nannte ihr dennoch den Preis für einen Bund der Wurzeln.
Hime ließ die Münzen die die knochige Hand des Händlers gleiten und nahm die Wurzeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Quan
~*Ewiger Wanderer// Admin*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di Nov 23, 2010 12:08 pm

Plötzlich schlüpfte das Mädchen unter Quans Arm durch und bewegte sich zielstrebig auf den Stand hin. Das sorgte bei ihm für Überraschung. Und scheinbar nicht nur bei ihm , denn überall wurden überraschte Stimmen laut und auch dem Verkäufer selber sah man den Schock an. Aber bereits nach wenigen Sekunden gewann der geborene Verkäufer in ihm und er antwortete ihr. Auch Quan hatte den Stand nun erreicht und einige Sekunden starrte er wortlos auf den Greis vor ihm hinab. Das graue Haar , die Geheimratsecken. Die gelblich-braunen Augen und das leicht argwöhnische Lächeln , das alles sprach für seinen Bekannten...wenn er sich doch nur seines Namens noch erinnern könnte. Jetzt bemerkte der "Fremde" Quan auch. Langsam schaute er hoch , runzelte die Stirn konnte jedoch unter der Kapuze nichts erkennen.
Verzeihung...? Einen Moment stockte Quan in seiner Antwort. War dort gerade ein leicht amüsierter Ausdruck auf dem Gesicht des Verkäufers gewesen? Nein , seine Sinne mussten ihm wohl einen Streich spielen. Und doch , bislang hatten seine Sinne doch immer Recht behalten... Zögerlich sprach Quan seine Antwort vollends aus. Ich bins...Quan....? Erinnerst du dich?...Aus unserem Do... Kaum hatte er den ersten Satz vollends zuende gesprochen , da glühte das Gesicht seines Freundes auch schon auf und beinahe etwas übereillig trat er um den Stand herum um eine Umarmung anzudeuten. Seine Kunden , die die Szene bislang stumm betrachtet hatten , ignorierte er dabei völlig.
Ganz anders , als er ihn in Erinnerung hatte.
Im Schutz der schattigen Kapuze kniff Quan die Augen zusammen und versuchte sich an die Vergangenheit zu erinnern. Einmal mehr versuchte er die Gedanken an den Verkäufer , der jetzt mit ausgebreiteten Armen vor ihm stand , ins Gedächtnis zu rufen. Plötzlich kam es ihm wie ein Blitz in den Sinn. Ban , der Sohn des Händlers der ihnen im Dorf immer gegenüber gewohnt hatte. Schon damals war sein Vater der Hauptverkäufer für Miruja im ganzen Land und offensichtlich hatte sein Sohn sein Versprechen gehalten und hatte den Beruf tatsächlich von seinem Vater übernommen. Ob er sich wohl noch an Quan erinnerte? Offensichtlich verwunderte es den Mann vor ihm , dass Quan nicht reagierte , denn er kam einen weiteren Schritt näher und zeigte sein wohl breitestes Grinsen. Quan... ich bins , erinnerst du dich denn nicht mehr an mich?.... Quan beschloss "Ban" einem Test zu unterziehen. Als er noch jung war nannte er Ban immer "Bahan" , weil sich ihre Namen sonst so ähnlich waren. Bahan? Bist du es?
Keine Regung im Gesicht von Ban. Im Gegenteil er schien noch erfreuter zu sein. Jetzt beruhigte sich Quan langsam. Offensichtlich handelte es sich um den echten Ban und nicht um eine Kopie , wie er zuerst gedacht hatte. Jetzt erst beugte er sich langsam runter und drückte seinen Kinderfreund kurz. Dennoch wunderte es ihn , dass sich Ban noch immer so schnell an ihn erinnert hatte , so freudig hatte er ihn garnicht in Erinnerung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benihime
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Alter : 22
Ort : soomewheeere oover the rainbooow *sing*
Anmeldedatum : 06.09.08

Charakterinfos
Beruf: Schwertkämpferin
Waffen: Schwert
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Marktplatz   So Nov 28, 2010 8:03 am

Benihime versuchte, irgendwie aus dem Trubel der jetzt plötzlich vor dem Stand herrschte, zu fliehen.
Der Vekäufer war, überraschend flink, wie Hime auffiel, um den Stand herumgekommen und begrüßte den Hünen.
In diesem Moment streckte einer der Männer, die ganz vorn standen die Han dnach der Auslage aus.
Wollte er etwa die Gunst der Stunde nutzen und einige der Wurzeln mitgehen lassen. Entschlossen packte Hime die Hand des Mannes.
"Lassen Sie das lieber sein." Wütend sah sie den Mann an. Sie hasste Diebe und Gauner aller Art.
"Soll er doch." erklang plötzlich die heisere Stimme einer alten Frau hinter Hime.
"Was?" Verblüfft drehte die junge Frau sich um.
Eine alte Frau, in einem schlichten Kleid stand da und hielt eine der Wurzeln in der Hand.
"Wieso soltel dieser Dieb die Wurzeln stehlen?"
Immer noch hatte sie das Handgelenk des Langfingers gepackt.
"Ich bin kein Dieb! was bildest du dir ein, Rotzgöre? Lass mich sofort los!" Der Mann, seinem Äußeren nach vielleicht ein reicher Kaufmann, versuchte sich aus Himes Griff zu winden und zeterte empört los, als diese ihn offen als Dieb titulierte.
"Diese Wurzeln sind keine Miruja-Wurzeln." kam es von der Alten.
Sie hielt die Wurzel ins Sonnenlicht und kratzte an der Schale.
"Wie kommen sie dazu, sowas zu behaupten?" fragte ein anderer Mann in der Menge.
"Ich kenne mich sehr gut mit Heilpflanzen aller Art aus. Im Laufe meines Lebens habe ich hunderte dieser Pflanzen untersucht und an ihnen geforscht. Dabei kam mir natürlich auch die Miruja unter die Finger. Der Teil der Miruja-Pflanze, der lebensverlängernde Effekte zeigt, ist die Wurzel. Diese sind etwa eine Handspanne lang,runzelig und besitzen eine robuste, dunkelbraune Haut, deren Farbe etwa dem Farbton von feuchter Erde entspricht. Das hier ist keine Mirujawurzel. Form und Größe sind zwar die gleiche, doch diese Wurzeln haben eine dünne Schale, die sich mit dem Fingernagel abkratzen lässt. Außerdem sind sie etwas heller als echte Mirujawurzeln."
Hime runzelte die Stirn.
"Wollen sie damit sagen, dass dieser Händler hier alle über den Tisch ziehen will? Dass ich einem Betrüger auf den Leim gegangen bin?"
Die Alte nickte nur.
"Was..." Was soll ich tun? wollte Hime fragen.
Doch noch bevor sie den Satz zu Ende bringen konnte, trat die Alte zu dem Händler, der mittlerweile mit dem Riesen sprach.
Hastig lief Hime der alten Frau hinterher.
"Ihre Wurzeln sind nicht echt!" Mit diesen Worten konfrontierte die Alte den Händler gerade mit ihren Erkenntnissen, als Hime neben den drei alten Menschen zum Stehen kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Quan
~*Ewiger Wanderer// Admin*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di Nov 30, 2010 12:19 pm

Plötzlich ging alles schnell. Bevor Quan sich auf einen möglichen Angriff vorbereiten konnte , verschwand Ban hinter ihm und riß einer alten Frau eine Wurzel aus der Hand. Sein eben noch fröhliche Gesichtsausdruck wechselte praktisch im selben Moment in eine zornige Grimasse.
Yama!? Du schon wieder? Hatte ich dir nicht gesagt , dass du dich hier nicht mehr blicken lassen sollst? Wütend nahm er die Wurzel , roch kurz an ihr und warf sie dann der alten Frau vor die Füße.
Und dann willst du mir auch noch vorwerfen ich würde falsche Wurzeln verkaufen? Das letzte Mal hasst du mir hinter meinem Rücken Schädlinge in die Vorrätge gekippt , davor einen Brandstifter auf mich gehetzt! Gibst du denn garnicht auf? Verwundert drehte sich Quan um und schaute die Greisin an. Sie sah nicht aus , wie eine potentielle Mörderin aus , was ihn hingegen störte war die Menschenmenge die , einen Kampf (wenn auch nru auf verbaler Ebene) erwartend einen Ring um ihn , das Mädchen von vorhin , Ban und die Fremde bildete. Die ideale Situation für jeden der es wollte , ihm ein Messer in den Rücken zu rammen. Während dessen erhob Ban seine Stimme noch weiter und es schien beinahe so , als ob er seinen Gefallen an der Entwicklung der Situation zu haben schien.
Glaubst du wirklich , die Leute würden auf deine mickrigen Versuche meinem Ansehen zu schaden herinfallen? Nur weil du keine vernünftigen Heilkräuter in dieser mit schimmligen Kohlköpfen gefüllten Schubkarre die du Stand nennst dein Eigen nennst , glaubst du mich sabotieren zu müssen? Du alte Hexe solltest dich wirklich schämen all diese Leute um ein langes und glückliches Leben betrügen zu wollen nur für ein paar Münzen mehr. Tatsächlich zeigten seine Anschuldigungen Wirkung bei dem Publikum. Ein zorniges Murren und Grummeln machte sich in der Menge breit und nicht wenige warfen der alten Frau wütende Blicke zu. Aber nicht nur sie wurde beäugt auch Quan spürte dutzende Augenpaare auf sich und nicht alle davon fühlten sich wie die neugieriger Bürger an. Die Zeterei die neben ihm im Gange war völlig ignorierend drehte sich Quan langsam im Kreis , wohlwissend dass er seinen Rücken damit Preis gab. Jetzt da er seinen Haken ausgeworfen hatte musste er nurnoch warten , bis die Falle zuschnappte und einer der Attentäter die hier garantiert irgendwo lauerten sich ihm näherte.
Und wenn es soweit war , würde sich Quan endlich der AUfmerksamkeit der Menge entziehen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benihime
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Alter : 22
Ort : soomewheeere oover the rainbooow *sing*
Anmeldedatum : 06.09.08

Charakterinfos
Beruf: Schwertkämpferin
Waffen: Schwert
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo Dez 06, 2010 8:46 am

Hime seufzte.
Es war ja nicht anders zu erwarten gewesen. Zwischen der alten Frau, die offensichtlich Yama hieß, und dem Mann entbrannte ein Streit.
Die neugierige Menge hatte einen Kreis gebildet, der auch sie und den Hünen einschloss.
Dieser drehte sich jetzt um, wollte sich scheinbar umsehen.
Das jahrelange Training hatte Himes Reflexe bis zum Äußersten geschärft, und so fiel ihr der Mann in der Nähe des Hünen auf. Er hatte eine Hand in seinem Mantel vergraben, schien völlig harmlos zu sein und so unauffällig, dass es schon wieder auffällig war.
Langsam legte Hime eine Hand auf den Griff ihres Schwertes.
Der Hüne stand jetzt genau mit dem Rücken zu dem Mann.
Auch wenn Hime an der Erscheinung des Riesen erkannt hatte, dass dieser ein alter Krieger war, im Rücken hatte er keine Augen.
Sie setzte an, ihm ein Zeichen zu geben, ihn irgendwie auf die Person in seinem Rücken aufmerksam zu machen.
Der Unaufällige stand nur etwa fünf Schritte neben ihr.
Er zog nun die Hand aus dem Mantel.
Ein Dolch! schoss es Hime durch den Kopf.
Tatsächlich hielt er einen schmalen, kurzen Dolch in der Hand.
Hime öffnete den Mund, um den Hünen zu warnen, doch in dem Moment setzte der Attentäter sich in Bewegung. In Sekundenbruchteilen musste die junge Frau eine Entscheidung treffen.
Metall klirrte aufeinander, als Himes Schwert dem Attentäter den Dolch aus der Hand schlug.
Dieser war viel zu perplex, um irgendwas zu tun und scheinbar völlig unbewaffnet.
Kurzerhand schlug Hime ihn mit der Breitseite ihres Schwerts bewusstlos.
"Mistkerl!" grummelte sie, dann wandte sie sich zu dem Hünen um.
"Wollte der sie umbringen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Quan
~*Ewiger Wanderer// Admin*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di Dez 14, 2010 11:27 am

Genau in dem Moment , indem Quan das leise Rascheln von Stoff auf Metall hinter sich vernahm , sprang das junge Mädchen in seine Richtung. Mit einer schnellen Bewegung ihres Schwertes schlug sie den Mann bewusstlos.
Wollte der sie umbringen?
Langsam drehte sich Quan um. Es war ja schön und gut , dass sie ihn außer Gefecht gesetzt hatte und er konnte auch ohne Zweifel den guten Willen in ihrer Handlung erinnern , aber anstelle die gesamte Aufmerksamkeit auf seinen Angreifer zu lenken stand er jetzt selber gemeinsam mit dem Mädchen im Mittelpunkt des Interesses. Während die Menge beunruhigt umherblickte und jeder Bürger nach einem ganz persönlichen Ausweg suchte , erkannte Quan die drei anderen Schatten , die sich das sich anbahnende Chaos zu Nutze machten und zielstrebig auf ihn und das Mädchen zueilten.
Schnell , weg hier!...
Für mehr blieb jetzt keine Zeit , momentan schienen es nur angeworbene Handlanger zu sein , die es auf sie abgesehen hatten , doch wer wusste was man als nächstes schicken würde. Schnell packte er sie mit einer Hand an der Schulter und schob sie mit sich durch die Menge. Sie schien eine ganz passable Kämpferin zu sein , aber Quan wusste , dass sie nur noch mehr Schergen anlocken würden , wenn sie hier bleiben würden. An einem besser geeigneten Ort und ohne seine Verfolger würde er sie für die Unannehmlichkeiten entschädigen und zurücklassen. Wenn sie sich etwas zurückhielt würden die Attentäter , besser gesagt deren Auftragsgeber , sie schnell vergessen haben. Ohne nach dem Mädchen zu schauen , lies Quan sie los und duckte sich um schlechter gesehen zu werden. Glücklicherweise hatten seine Verfolger trotz ihrer Anfänglichen Geschicklichkeit einiges an Geschwindkeit verloren , jetzt wo das Chaos sich langsam ausbreitete. Die Panik schien sich förmlich wie eine Krankheit unter den Menschen auszubreiten und nachdem von irgendwo der Ruf "Er hat ein Messer!!!" kam , schienen alle versucht zu sein möglichst schnell in alle Richtungen gleichzeitig zu flüchten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benihime
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Alter : 22
Ort : soomewheeere oover the rainbooow *sing*
Anmeldedatum : 06.09.08

Charakterinfos
Beruf: Schwertkämpferin
Waffen: Schwert
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mi Dez 15, 2010 9:47 am

In dem ganzen Chaos, das um die herum ausbrach, sah Hime noch mehr andere Schatten, die vermutlich so ziemlich das gleiche vorhatten, wie der erste.
Doch jetzt, da sie wusste, was passierte, wenn sie die umlegte, ließ sie es lieber bleiben. Stattdessen orientierte sie sich nur an dem Riesen und versuchte sich in seinem Schatten durch die Menschenmengen, die kreuz und quer durcheinander rannten, zu schieben.
Hin und wieder warf sie einen Blick über die Schulter.
Im Getümmel schienen sie kaum aufzufallen, doch Hime erkannte trotzdem, dass die vermutlichen Kollegen des Bewusstlosen immer weiter zurückfielen.
Doch trotz allem leerte sich der Marktplatz langsam, die Menschen stoben in umliegende Gessen und Straßen und Häuser davon, sodass ihre Verfolger rasch wieder näher kamen.
Hime deutete auf eine der schmalen Gassen, von der sie sich recht sicher war, dass sie zum Hafen führte.
"Da rein!" rief sie dem Riesen zu, dann lenkte sie ihre Schritte auf den schmalen Durchgang zwischen den Häusern zu.
Mittlerweile hatte der, den sie niedergeschlagen hatte, wohl wieder seine fünf Sinne beisammen, als sie einen Blick in Richtung des Marktstandes warf, sah sie wie er Menschen rücksichtslos zur Seite schubste, scheinbar um sich bei ihr für die Einmischung in sein Vorhaben zu rächen.
Hastig verschwand Hime zwischen den Häusern.

tbc -> Seitengassen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Quan
~*Ewiger Wanderer// Admin*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: Marktplatz   Sa Dez 18, 2010 12:59 am

Zuerst deutete alles darauf hin , dass es zu einer Konfrontation zwischen Quan und dem kleinen Mädchen kommen würde , aber in fast schon letzter Sekunde bewahrte eben die Tatsache , dass das Mädchen mit von der Partie war ihre Verfolger vor einem unschönen Ende.
Da rein!
Rief sie ihm mitten im Sprint zu und verschwand auch schon in einer kleineren Gasse. Ehe Quan jetzt selber folgte , drehte er sich kurz zur Seite und warf einen Blick auf ihre Verfolger , was sich jedoch als Fehler herausstellte. Als er das Messer sah , blieb ihm kaum genug Zeit um auszuweichen , sodass der Dolch seine linke Schulter schrammte und geräuschvoll zwischen den Steinen der Wand hinter ihm versank. Ohne vorerst auf die Verletzung zu achten entschloss sich Quan dazu , sich später in einer passenderen Gelegenheit an seinem Gegner zu rächen und spurtete dem Mädchen hinterher. Hinter sich hörte er noch einige andere , weniger erfolgreiche , Dolche die gegen die Wand und andere Gegenstände prallten und instinktiv setzte er fast schon so etwas wie ein Grinsen auf. Offensichtlich lief auch seinen Feinden das Geld aus , wenn sie nurnoch solche Anfänger nach ihm senden konnten. Wenn das so weiter ging würde er früher oder später schon noch ihren derzeitigen Aufenthaltsort herausbekommen und wenn es soweit war , würde er ihnen einen kleinen Besuch abstatten. Dann endlich konnte er sie beseitigen und dafür sorgen , dass diese Welt einen Funken besser werden würde.

tbc: Hinterher >.>

out: SOrry ist etwas mickrig geworden .P Weihnachten ist stressig^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Quan
~*Ewiger Wanderer// Admin*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: Marktplatz   So Feb 27, 2011 4:13 am

Out: Eigentlich wollte ich den Doppelpost ja vermeiden...aber...naja

Eine Weile gingen sie vorsichtig aber dennoch relativ geschwind an den Hauswänden entlang , immer bereit einem potentiellen Angreifer auszuweichen. Die Frage die das Mädchen , Benihime , Quan in der Seitengasse gestellt hatte hing immernoch im Raum und ganz offensichtlich wollte sie ihn nicht so einfach davonkommen lassen. Gleichzeitig wiederstrebte irgendetwas in Quan der Versuchung ihr seinen Namen einfach zu nennen. Während sie dem Marktplatz immer näher kamen und die Stille immer bedrückender wurde überlegte sich Quan seine nächsten Schritte. jetzt , wo seine Verfolger wussten , dass er sich in Lenadur aufhielt musste er schnell von hier verschwinden oder er würde mehr Menschen in Gefahr bringen. Viele Möglichkeiten die Stadt ungesehen zu verlassen hatte er nicht mehr , obwohl...ein leichtes Lächeln stahl sich auf das Gesicht des Alten und plötzlich hatte er auch eine Idee , wie er das Mädchen ebenfalls aus den Augen seienr Verfolger verschwinden lassen könnte. Endlich drehte er sich zu Benihime um.
Ich fürchte , meinen Namen werde ich dir vorerst nicht verraten können. Zudem werde ich diese Stadt wohl oder übel in Kürze verlassen müssen und wenn ich ehrlich bin , würde ich dir das selbe raten. Wenn du magst , kann ich dir gerne einen Weg aus der Stadt zeigen den...nun...sagen wir mal nicht viele Personen kennen. Sieh es als Ausdruck meiner Dankbarkeit , für deine Hilfe bei dem Chaos vorhin.
Immernoch mit dem selben freundlichen Lächeln im Gesicht machte er einen Schritt in Richtung Dorfplatz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benihime
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Alter : 22
Ort : soomewheeere oover the rainbooow *sing*
Anmeldedatum : 06.09.08

Charakterinfos
Beruf: Schwertkämpferin
Waffen: Schwert
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo Feb 28, 2011 8:39 am

Hime sah ihren Gegenüber verwirrt an.
"Wieso sollte ich die Stadt unbedingt verlassen? Ich wollte hier eigentlich eine Weile bleiben und an meinem Ziel arbeiten."
Eigentlich sollte sie dem Fremden gegenüber etwas skeptischer sein als sie war, dachte sie sich.
Doch irgendwie vertraute sie dem Mann.
"Na gut, aber wenn du meinst..."
Wenn sie Lenadur verlies, musste sie sich wohl ein neues Reiseziel suchen. Allerdings...vielleicht sollte sie ja einmal nach Tinae zurückkehren. Eigentlich wollte sie erst nach Hause kommen, wenn sie noch stärker war.
"Könntest du mir, wenn wir aus der Stadt draußen sind, eventuell einen Gefallen tun?" Es kostete sie einiges an Überwindung, den Mann danach zu fragen, doch vielleicht brachte es etwas.
"Du siehst aus, als könntest du gut mit dem Schwert umgehen. Kannst du ein Übungsduell gegen mich schlagen? Vielleicht lerne ich noch etwas..."
Den letzten Satz flüsterte sie fast, so sehr missfiel es Hime, genau das auszusprechen.
Doch aus Erfahrung wusste Hime, dass alte Männer mit Schwertern im Gepäck für gewöhnlich sehr viel wussten.
Und auf ihre Aufforderung vorher hatte ihr Gegenüber zwar nicht reagiert, aber vielleicht auf eine freundliche Bitte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Marktplatz   

Nach oben Nach unten
 
Marktplatz
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Marktplatz
» Marktplatz
» Der Marktplatz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Amanohara :: Städte von Amanohara :: Lenadur-
Gehe zu: