Amanohara


 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wichtige Links


.: Willkommen auf unserem Forum! :.
Wenn ihr ein bisschen rumstöbern
oder euch anmelden wollt,
schaut bitte bei den folgenden Links einmal
vorbei!

.:Regelwerk:.[x]
.:Storyline:.
[x]
.:Rassen:.
[x]
.:Gilden:. [x]
.:Schlüssel:. [x]

Das Team

.: Admin :.



.: Moderator :.

Zeit
Wetter und Zeit

Es ist Morgen, 7.00 Uhr

Nach einer klaren Nacht ziehen nun von Osten her Wolken auf. Über dem nördlichen Meer braut sich eine Front zusammen, die auch bereits von der Küste aus zu sehen ist. Es herrscht ein feuchter Ostwind.
In Tinae geht etwas verspätet die Sonne auf, noch wird der Himmel lediglich von einzelnen Schäfchenwolken bedeckt.
In der Höhe liegt Raureif bei spätwinterlichen Temperaturen, auf tieferen Ebenen ist es trocken und etwas wärmer bei leichtem Südostwind.
Im Südenwesten ist es vorläufig noch klar und es ist ein schöner Sonnenaufgang zu geniessen.
Was gerade los ist
Ereignisse & Plots

Ereignisse:
Die Gildenkämpfe haben sich gelegt, doch die unmittelbaren Folgen sind deutlich sichtbar: verbarrikadierte, beschädigte oder sogar abgebrannte Häuser und unzählige Verletzte. Die Säle der Heilergilde sind zum Bersten voll und es fehlt an fast allem: Material, Platz und Helfer. Jede helfende Hand ist sofort willkommen.
Die Aufräumarbeiten sind schneller angelaufen, aber auch hier könnten zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht werden.
Zudem wollen manche Gilden ihre Position verstärken und sind nun auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Plots:
- Eine Elfe in Amanohara?
- Wir waren es nicht!
- Mirars Vermächtnis
- Rekruten gesucht
- Gelehrte verschollen

Teilen | 
 

 Mei's Hütte im Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Mei's Hütte im Wald   Do Nov 18, 2010 9:58 am

Tief im Wald, gut versteckt zwischen dicht stehenden Bäumen und einzelnen Sträuchern zur einen und einem großen Felsen, aus dessen Innerem ein kleiners Bächlein entspringt, welches über eine kleine Lichtung fließt, zur anderen Seite steht Meis Hütte. Noch kann man sie nicht Haus nennen, aber sie ist auch keine winzige Hexenhütte mehr. Die Hütte ist vorwiegend aus Holz, abgesehen von dem Kamin, dieser besteht aus Steinen die mit Erde zusammengehalten werden.
Von aussen macht das ganze einen leicht ungepflegten Eindruck, aber spätestens das neuwertige Eisenschloss an der Eingangstüre macht jedem Besucher deutlich, dass er nicht willkommen ist.
Das Innere besteht augenscheinlich nur aus einem Raum, dieser beinhaltet eine Schlafstelle neben der Feuerstelle, bereits genannte Feuerstelle mit Kamin, einen kleinen Tisch mit einem Sitzkissen, sowie ein Regal mit einigen Schalen und Schüsseln, welche Mei aus seinem alten Dorf mitgebracht hat, Fenster hat der Raum keine, dafür einige Frischluftlöcher knapp unter der Decke.
In dem ganzen Raum wird man keine einzige Waffe finden, noch eine entsprechende Halterung für eine, denn was man nur mit dem richtigen Mechanismus herausfindet ist, dass alle Wände doppelt sind. An verschiedenen Stellen der Wand gibt es geheime Eingänge, deren Benutzung gar nicht so kompliziert ist, die aber gut versteckt sind.
Hinter der Wand ist ein schmaler Gang, der jeweils zu den anderen Eingängen führt, so wie eine Treppe nach unten in den "Keller".
Im Keller befinden sich alle Waffen die Mei besitzt: Wurfmesser, Wurfsterne, Ampullen mit Gift, Armbrüste, Rauchbomben, Messer, Schwerter, sogar ein Speer, alles was das Herz begehrt. Teilweise noch aus seiner Ausbildung, teilweise von Reisen mitgebracht, teilweise in Saneyd gekauft ist das eine beeindruckende Sammlung an Mord- und Kriegsgerät auf die er stolz sein kann. Der Raum ist mit Holz verkleidet und wird von Balken gestützt, in der Mitte liegt auf einer Art Podest, das Buch von Mei's Meisters mit allen Geheimnissen der Assassinen darin. Auf die Wand sind verschiedene Zeichen gemalt, die alle etwas mit der Kunst der Assassinen zu tun haben.
Vor der Hütte gibt es nicht viel, ein paar Gestelle zum Lagern der Felle, eine Angelrute und einen Block zum Spalten von Holzscheiten, sowie eine Kreis aus Steinen für ein Lagerfeuer im Freien.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Di März 29, 2011 2:59 am

Mei stieg langsam die inzwischen morschen, hölzernen Stufen in seine Waffenkammer herunter. Beoris und Daewyn waren direkt hinter ihm, zumal es oben nicht viel gab, das sie hätte ablenken können. Da sie die letzte Stunde hatten laufen müssen, da sich die Pferde in dem Wurzelgewirr auf dem Boden sonst zu leicht das Bein gebrochen hätten, hatte dieser Teil des Weges sehr lange gedauert. In dieser Zeit hatte er alle Erinnerungen an seine Zeit hier wieder aufleben lassen, hatte die Natur gefühlt, wie es ihm von seinem Meister und seinem Vater gelehrt worden war und hatte seine innere Ruhe gefunden. Für einen Ninja sei die innere Ruhe besonders wichtig, hatte sein Meister ihm gesagt, denn wenn die Seele glatt sei wie ein Kieselstein im Bach, so würde der Strom des Lebens ihn nicht fortspülen können, wie das mit raueren Steinen oft der Fall ist, da deren Angriffsfläche für den Strom viel größer ist. Ferner passt sich der Kieselstein in die Umgebung des Flussbetts ein, er ist nicht als einzelner zu erkennen. Eine weitere wichtige Eigenschaft für Mei.
Sein Haus war sehr heruntergekommen in den letzten Monaten. Ab und zu hatte er kleine Reparaturen durchgeführt, aber in letzter Zeit war er viel unterwegs gewesen. Der Innenraum war von Spinnweben verhangen und eine dicke Staubschicht lag über allem. Durch das blinde Fenster drang nur dumpfes Licht in die Stube.
"Verzeiht, dass es hier so aussieht, ich kam schon lange nicht mehr dazu es zu putzen." hatte er zu den beiden gemeint, als sie die spärliche Inneneinrichtung musterten. Aus irgendeinem Grund war es ihm sehr peinlich gewesen, dass sie seine Hütte in einem so jämmerlichen Zustand hatten sehen müssen. Er hätte ihnen gerne etwas zu essen angeboten und eine Schlafstatt, aber das konnte er nicht und obwohl keiner das von ihm erwartet hatte, schließlich wussten die beiden, dass er seit Monaten nicht mehr hier gewesen war, fühlte er sich doch schlecht deswegen.
Mit seiner Waffensammlung würde er sie jedoch vermutlich entschädigen können.
"Bitte sehr, schaut euch um und nehmt was ihr braucht, aber gebt Acht mit den Fläschchen dort, die darin enthaltenen Gifte sind überaus tödlich und nur für wenige habe ich Gegengifte, bei manchen weiß ich nicht einmal ob es dagegen überhaupt ein Mittel gibt. Die restlichen Waffen gehören euch, wenn ihr welche braucht." Mit diesen Worten ging er zu dem Schrein in der Mitte des Raumes, auf dem das Buch der Ninja und das Schwerterpaar seines Vaters aufbewahrt wurde. Da er das Wakizashi mit sich führte lag dort Momentan nur ein Katana in einer schwarzen Scheide und einem Griff, der mit schwarzen Bändern umwickelt war, aus denen kleine silberne Nieten hervorlugten. Die Nieten dienten der Verziehrung und die Tatsache, dass sie aus reinem Silber waren bezeugte die einst hohe Stellung seines Vaters und dessen Familie. Über dem Katana, auf dem Sockel des Buches stand eine Abschrift des Todesgedichtes, welches sein Vater vor seinem Selbstmord verfasst hatte, wie es Tradition war.
Es gibt ein Bleiben im Gehen
ein Gewinnen im Verlieren
im Ende einen Neuanfang

Bisher hatte er die Worte nicht richtig verstanden, aber er fand, dass es ein schönes Gedicht war und er hoffte irgendwann hinter die Bedeutung der Worte zu kommen.
Andächtig kniete er vor dem Sockel nieder und nahm langsam das Schwert seiner Vorfahren in beide Hände und hob es aus der Halterung. Er verbeugte sich vor dem Gedicht und somit vor seinem Vater bis seine Stirn den Boden berührte. Als er sich erhob sah er, dass Beoris und Daewyn ihn leicht verständnislos ansahen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Sa Apr 02, 2011 3:43 am

Sie betraten die Hütte. Sie war staubig und sah etwas heruntergekommen aus. Alles in allem ein gutes Versteck. Mei schien ein wenig nervös, ganz so, als erwartete er ein Urteil. Doch was für ein Urteil sollte man über diesen Ort fällen? Hübsch war er nicht und seine Hässlichkeit konnte man ihm nicht vorhalten. Also folgte er stumm Mei auf seinem Weg in die Waffenkammer. Inzwischen überlegte er sich, wie Mei mit seinem Sattel zurecht gekommen war. So schlecht war er ja nicht, also ging es ihm vermutlich genauso gut wie mit jedem anderen Sattel auch. Außer er pflegte luxuriös zu reisen, was nicht zu ihm zu passen schien. Dann sah er all die Waffen und hörte auf an Sättel zu denken. Es war beeindruckend. Besonders, wenn man bedachte, dass diese Waffen einem Mann gehörten. Er hatte wirklich alles, sogar fremd aussehende Dinge, deren wahre Tödlichkeit wohl nicht einmal zu erahnen war. Doch wie hieß es so schön: Der Mensch ist die Waffe, das Schwert ist nur ein Werkzeug!
Mei hingegen kniete sich nieder und schien zu beten. Er sah ihn ein wenig verwirrt an, er hatte sich vor einem Schwert verbeugt. Doch er fragte nicht nach. Er selbst hatte auch seine Marotten.
Als Mei wieder stand sprach Beoris:
"Hübsches Arsenal. Und danke. Aber alles was ich brauche ist mein Schwert. Es wäre so oder so zu auffällig mit mehr zu reisen. Aber es fällt mir nicht leicht, an diesen Schönheiten vorbeizugehen."
Der letzte Satz sollte seinen Respekt bekunden. Er konnte mit vielen dieser Waffen kämpfen. Hätte man ihn gelassen hätte er erst einmal ein paar Stunden Waffen ausprobiert. Ein Lächeln machte sich in seinem Gesicht breit. Zu schade, dass sie bald wieder gehen mussten.
"Wohin werden wir eigentlich gehen? Ich meine, wir können ja nicht hier bleiben und warten, bis alles wieder ruhig ist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daewyn
Gildenmitglied der Diebesgilde
Gildenmitglied der Diebesgilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 12.10.10

Charakterinfos
Beruf: Diebin
Waffen: Katana
Weitere Accounts: Safnir, NSC

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Di Apr 05, 2011 6:17 am

Der Ritt war ruhig verlaufen und nun hatten sie bereits einen etwas längeren Fussmarsch hinter sich, als sie Meis Haus erreichten. Daewyn betrachtete interessiert das Gemäuer. Sie hatte sich Meis Haus ziemlich düster vorgestellt, aber dieser Wald liess das Gebäude fast ein wenig idyllisch dastehen. Der Schein trügte jedoch, denn als sie den Raum mit den Waffen betraten, sah es alles andere als idyllisch aus. Überwältigt und nicht gerade freudig überrascht blickte sie sich in dem Raum herum, der wie auch der Rest des Hauses so schien, als sei er eine Weile nicht mehr betreten worden.
Ihr Blick wanderte den Wänden entlang, wo sie exotische Waffen erblickte, deren Anwendugsweise sie gar nicht wissen wollte und sie fragte sich, was zum Teufel sie hier überhaupt mitnehmen sollte. Sie selbst hatte gelernt, mit einigen verschiedenen Waffen zu kämpfen, aber hauptsächlich mit dem Katana, das an ihrer Hüfte hing. Das Schwert war aber eigentlich Diebesgut und war nicht gerade von hervorragender Qualität. Daewyn erinnerte sich daran, dass San ihr erklärt hatte, dass ein Schwert die Verlängerund des eigenen Armes sein sollte - Verstanden was er gemeint hatte, hatte sie nie. Die Waffe fühlte sich immernoch fremd an... Vielleicht würde sie hier ein passenderes Katana finden? Oder vielleicht ein Schwert? Oder etwas ganz anderes...
Sie blickte sich ratlos um. Vielleicht würde Mei ihr helfen können, schliesslich kannte er sein Arsenal am Besten. Sie entdeckte ihn vor einer Art Schrein und sie trat neben ihn, ein bisschen verwirrt aufgrund Meis Verhalten. Sie blickte auf das schöne Katana, das Mei in seinen Händen trug. Er war mittlerweile aufgesessen. Sie wunderte sich, von wem das Katana wohl stammte, aber fragte ihn nicht danach. Es schien etwas persönliches zu sein.
"Mei... Ich weiss nicht, was ich nehmen soll. Deine... Sammlung ist bemerkenswert, doch mit den meisten Waffen könnte ich nicht umgehen. Ich habe schon gelernt, mit ein paar verschiedenen Waffen zu kämpfen, aber hauptsächlich kämpfe ich mit dem Katana. Es ist allerdings nicht ganz ideal für mich. Hättest du eine Empfehlung?" fragte sie. Beoris hatte bereits gesagt, dass er wohl nichts mitnehmen würde. Auf die Frage von Beoris wusste sie zuerst keinen Rat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Mi Apr 06, 2011 5:15 am

Als er sich wieder erhoben hatte verbeugte Mei sich lächelnd gegenüber Beoris:"Danke, in gewisser Weise ist dies hier wohl mein ganzer Stolz, wie man so schön sagt auch wenn Stolz nicht unbedingt das treffende Wort ist. Ansonsten trage ich euch an meine restlichen die Utensilien anzusehen, sowie die kleineren Waffen, wie etwas Messer. Daewyn hatte ja bereits das Vergnügen die Wirksamkeit einer Rauchbombe zu erleben, ich habe dort aber auch noch Gifte aller Art, Steigeisen und Halteklauen, Schlagringe, Messer, Juckpulver und irgendwo müsste auch noch ein wenig explodierendes Pulver liegen, das ich einmal einem Gaukler günstig abgekauft habe. Die Wirkung auf den Gegner ist zwar eine rein psychologische, aber der Effekt ist wirklich großartig und manchmal hilft auch ein guter Trick um das Blatt zu wenden, nicht wahr?" Mit diesen Worten zurrte er das Katana zu Recht, welches nun mit dem Griff über seine rechte Schulter hinausragte, dass es sich dadurch schlechter ziehen lassen würde nahm musste er wegen der größeren Mobilität zwangsweise in Kauf nehmen. Danach nahm er ein paar Giftfläschchen, sowie andere Beutelchen und eine Halteklaue und steckte sie in die dafür vorgesehenen Beutel und Schnallen an seiner Ausrüstung.
"Wohin es gehen soll will ich diesmal euch überlassen, aber ich persönlich habe da noch eine offene Rechnung mit einem gewissen Priester, wir könnten ihn suchen, oder wir gehen in mein Haus in Saneyd. Mehr Vorschläge kann ich euch nicht bieten, allerdings bin ich offen für alles."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Sa Apr 09, 2011 3:29 am

Er nickte.
"Klingt vernünftig. Außerdem sind sie eine Gefahr für unser Leben. Aber wo sollen wir mit der Suche beginnen? Ich weiß nichts über diese Bruderschaft. Das war ihr erster Vertreter, der mir begegnet ist. Vielleicht sind sie aber einfach in meiner Heimat nur schwach vertreten. Wisst ihr, wo wir mit der Suche beginnen könnten?"
Er dachte im Stillen weiter nach. Mei hatte gesagt, dass er ein Haus in Saneyd besass. Womöglich wussten das auch seine Auftraggeber. Also konnte es sein, dass dort ein weiterer Attentäter wartete. Denn diese Fanatiker sahen nict so aus, als würden sie das Überleben ihres Ordens in die Hände eines einzelnen Mannes legen.
"Könnte es nicht sein, dass sie von deinem Haus in Saneyd wissen? Vielleicht warten sie ja dort auf dich. Das könnte eine weitere Spur sein. Denn dieser Marlon schien mir nicht der Typ Mann zu sein, der etwas dem Zufall überlässt. Außerdem war der Mann in dem Gasthaus ein Bauernopfer. Er war nichts besonderes und entbehrlich. Und so einem vertraute er doch sicherlich nicht."
Oder doch? Schließlich wäre es auch dumm, Mei vorzuwarnen. Aber es konnte auch dazu gedacht sein, ihn in Sicherheit zu wiegen. Dennoch schien ihm diese Idee nicht gut. Aber konnte es schaden nach Saneyd zu gehen? Vielleicht. Aber dort bekam man immerhn ach Informationen. Und sie würden Mei wohl kaum suchen. Zumindest blieb das zu hoffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daewyn
Gildenmitglied der Diebesgilde
Gildenmitglied der Diebesgilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 12.10.10

Charakterinfos
Beruf: Diebin
Waffen: Katana
Weitere Accounts: Safnir, NSC

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Di Apr 19, 2011 7:42 am

Daewyn blickte ein wenig hilflos in das Waffenarsenal. Mei hatte einige Dinge aufgezählt, aber einige von ihnen konnte sie gar nicht entdecken. Auch war er auf ihre Frage gar nicht eingegangen - Es sah also so aus, als ob sie sich selbst zurecht finden müsste. Deshalb begann sie, im Raum herumzuschlendern, darauf bedacht, nicht versehentlich etwas zu berühren, was ihr unter Umständen entgegen sprang. Auf ihrer kleinen Entdeckungsreise erblickte sie einen scheinbar gewöhnlichen Stab. Er war ziemlich unauffällig und schlicht, und sogar von schwarzer Farbe - Was Daewyn zwar fast als Klischee ansah, aber gefiel. Sie nahm den Stab in die Hand und wog ihn. Er hatte ein angenehmes Gewicht und war gut 2 Armlängen lang. Sie kehrte wieder zu Mei und Beoris zurück. "Was hat es mit dieser Waffe auf sich?"
Irgendwie dachte Daewyn, dass sich in dem Stab ein gut versteckter Mechanismus verbergen könnte, dies traute sie einem Assassinen wahrlich zu. Von der Unterhaltung der Beiden hatte sie nichts mehr mitbekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Mi Apr 20, 2011 10:42 pm

Mei schaute Daewyn verwundert an. Sie hatte einen schwarzen Stab in der Hand, mit dem er früher den Speerkampf geübt hatte um sich nicht übermäßig zu verletzen.
"Nun ja, das ist im Prinzip ein Stock. Man kann dem Gegner damit auf den Kopf hauen oder so was, es ist zugegebenermaßen ein ziemlich harter Stock, aber überdurchschnittlich gefährlich ist er auch nicht. Eigentlich übt man damit den Speerkampf, aber du kannst ihn gerne mitnehmen wenn du willst."
Er wunderte sich warum sie ihn fragte was es mit einem einfachen Stab auf sich hatte, sie schien durchaus mit einen Schwert umgehen zu können. Dann traf ihn die Erleuchtung wie ein Schlag. "Ach, du meinst ob da irgendein geheimer Mechanismus darin ist? Nein, das ist ein ganz normaler Übungsstab, aber da hinten hab ich einen Gehstock mit eingebauter Klinge, wenn dir sowas gefällt." Er deutete auf ein Regal zu seiner Rechten.
"Ha! Da fällt mir ein, dass ich ein paar Reisende gehört haben, wie sie über das rätselhafte Verschwinden von Leuten in einem Dorf hier in der Nähe auf der Ebene gesprochen haben, der Dorfälteste hat angeblich eine Belohnung ausgesetzt, die könnten wir uns doch kurz abholen gehen, am Schluss war es ein Wolfsrudel oder ähnliches, das ist schnell erledigt und vielleicht erfahren wir so etwas mehr über die Situation in den Städten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   So Apr 24, 2011 10:52 pm

Er musste sich sehr zusammenreißen, um nicht lauthals loszulachen. Doch konnte er Daewyn verstehen. In einem solcen Raum vermutete man selbst beiden unscheinbarsten Dingen irgendwelche tödlichen Vorrichtungen.
"Einen Gehstock? Also, ich weiß nicht, ob das so passend wäre. Naja, musst du dir überlegen, Daewyn. Aber ich halte Meis Idee für klug. Auf der Ebene sind wir außerdem nicht so in Gewfahr, will ich meinen. Außerdem können wir Menschen helfen. Die Belohnung selbst ist mir aus verständlichen Gründen nicht so wichtig."
Er lächelte. War dies die lang ersehnte Chance, der Welt etwas Gutes zu tun? Heldentaten zu verüben? Den Zweck seiner Reise endlich zu erfüllen?
Plötzlich fiel ihm am anderen Ende des Raumes ein Gegenstand ins Auge. Es sah aus wie zwei kurze Stäbe, die mit einer Kette verbunden waren. Er ging hin und ob ihn auf. Dann wandte er sich zu Mei um.
"Was ist das? Sieht nicht sonderlich tödlich aus. Aber was kann man damit üben?"
So eine Waffe könnte wohl kaum gefährlich sein, alsoi musste es ein Übungsgerät sein. Doch was trainierte man mit so einem merkwürdig geformten Gegenstand? Er schwang es probeweise durch die Luft. Einer der Stäbe landete in seinem Gesicht. Es tat etwas weh, aber schlimm war es in der Tat nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daewyn
Gildenmitglied der Diebesgilde
Gildenmitglied der Diebesgilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 12.10.10

Charakterinfos
Beruf: Diebin
Waffen: Katana
Weitere Accounts: Safnir, NSC

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Fr Apr 29, 2011 12:25 am

Daewyn fühlte sich ein wenig veräppelt - nicht nur, weil sie Beoris ansehen konnte, das er am liebsten losgeprustet hätte. Ein wenig eingeschnappt deswegen legte sie den 'Gehstock' wieder an seinen Platz. Er hatte so mysteriös ausgesehen, und Daewyn traute ausserdem Mei (fast) alles zu, irgendetwas hatte einfach anders an ihm sein müssen.
Tja, man konnte sich irren, weshalb Daewyn sich jetzt dazu entschied, einfach bei ihrem Katana zu bleiben und Beoris einen bösen Blick zu verpassen.

"Wo ist denn dieses Dorf, von dem du sprichst?" fragte sie Mei. Sie hatte von rätselhaftem verschwinden noch nichts gehört. Ihre Augen folgten Beoris, der jetzt seinerseits eine Waffe in die Hand nahm, die Daewyn ebenfalls nicht kannte. Zum Glück sah Daewyn zu ihm hin, denn er schlug gerade sich selbst ins Gesicht und nun konnte sie zurückgrinsen. Sie waren quitt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Sa Apr 30, 2011 3:46 am

Mei wollte gerade anfangen zu erläutern was er über die Sache wusste, als Beoris sich mit einem Nunchaku selbst ins Gesicht schlug, was zu erwarten gewesen war, da Mei noch niemand untergekommen war, der das Ding auf Anhieb meisterte. "Dieser Gegenstand wird Nunchaku genannt und sonderlich tödlich ist es in der Tat nicht, solange du niemanden damit würgst. Allerdings kann man damit durchaus mehrere Gegne rin Schach halten und hättest du es mit aller Kraft geschwungen wäre von deiner Nase jetzt vermutlich nicht mehr viel übrig. Aber im Prinzip ist es eine Waffe für diejenigen die sich kein Schwert leisten können, oder für Schlägertrupps, die niemanden töten wollen. Ich rate dir allerdings ab es zu benutzen, ich selbst habe mich zwei Monate lang damit beschäftigen müssen und beherrsche es mehr schlecht als recht und nachdem ich aus Versehen ein, auf dem Ast neben mir sitzendes, Eichhörnchen erschlagen habe, habe ich es nie wieder angefasst. Es erfordert viel Zeit die Waffe zu meistern, Zeit die momentan besser genutzt werden könnte."
Er sah Daewyn an, die Beoris hämisch angrinste, während dieser die Waffe zurücklegte. Aus eigener Erfahrung konnte er sagen, dass ein Unfall mit einem Nunchaku alles andere als komisch war, Beoris hatte Glück sich nur ins Gesicht gehauen zu haben.
"Auf unserer Reise hierher habe ich ein paar Söldner belauscht, anscheinend hängt ein Gesuch auf den Dorfplätzen in der Nähe aus. Das Dorf an sich sollten wir erreichen, wenn wir die Straße nach Lenadur ein Stück zurückgehen und dann einer der Nebenstraßen folgen. Das Dorf heißt Eneswe soweit ich weiß und müsste auf den Wegweisern zu finden sein.


Zuletzt von Mei am Di Mai 03, 2011 12:48 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Sa Apr 30, 2011 4:55 am

Meis Erklärung bestätigte seine Vermutung. Das Teil war mehr eine Gefahr für den Träger als für einen Gegner. So gesehen doch eine wirkungsvolle Waffe. Bei diesem Gedanken musse er grinsen. Hatte er doch schon genug Gegner gesehen, die sich mehr durch unsachgemäßen Gebrauch hrer eigenen Waffe als durch das Talent ihres Gegners ins Grab gebracht hatten. Bei Daewyns Anblick verflog sein Grinsen jedoch wieder. Irgendwie schien es ihm, als ob sie sein Beinahe-Lachen auf ihre Frage bemerkt hatte. Vielleicht war sie aber auch einfach bloss sadistisch.
"Der Name sagt mir nichts. Das ist schon mal ein gutes Zeichen. Wenn ich ihn nicht kenne ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Dorf einen Wert für die Gilden auch eher niedrig. Generell spricht also nichts dagegen. Aber wir sollten trotzdem vorsichtig sein. Und weiß jemand, ob das Dorf in der Nähe der Hauptstraße liegt? Wenn nichtr wäre mir das nämlich ziemlich genehm."
Das Dorf klang schnell erreichbar. Sie konnten die Angeegenheit also mit etwas Glück binnen eines Tages klären. Etwas zusätzliches Geld konnte nicht schaden, gleichzeitig taten sie etwas Gutes und blieben etwas außerhalb des Gildenkrieges. Alles in allem eine sehr lohnenswerte Handlung.
"Ich brauche nichts mehr. Mein Schwert genügt mir."
Diese Erkenntnis war auch ein wenig seiner soeben erlittenen Nahtod-Erfahrung geschuldet.
"Ich bin bereit. Vielleicht sollten wir noch ein wenig essen, aber ansonsten könnte ich schon sofort wieder losziehen. Und Mei, wo gibt es hier etwas anständiges zu essen? Ich nehme nicht an, dass du ein exzellentes Gasthaus in deiner Nachbarschaft hast."
Er zwinkerte dem Assasinen zu.
"Wenn nicht solltest du umziehen. Dein Haus findet eh keiner. Und ein Gasthaus in der Nähe zu haben kann nie schaden. Zum Beispiel wenn man Gäste hat."
Ein Lächeln huschte über sein Gesicht. Heute fühlte er sich ziemlich gut. Der Tag würde sicher gut werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daewyn
Gildenmitglied der Diebesgilde
Gildenmitglied der Diebesgilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 12.10.10

Charakterinfos
Beruf: Diebin
Waffen: Katana
Weitere Accounts: Safnir, NSC

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Mo Mai 02, 2011 7:53 am

out: Das Dorf heisst eigentlich Eneswe ---> http://amanohara.frei-forum.com/t606-das-dorf-eneswe

Die kleine Unterhaltung über die Waffe kümmerte Daewyn nicht gross. Sie machte sich sehr wohl eine kleine Notiz in ihrem Gedankenarchiv, aber mehr als Beoris, der sich selbst ins Gesicht schlug und die Tatsache, dass man sich selbst mit der Waffe im Weg stand, wenn man nicht lange mit ihr trainierte, wurde nicht festgehalten.
Das Dorf Kobe sagte auch Daewyn nichts. "Kobe? Noch nie gehört. Wahrscheinlich nur ein kleines, bürgerliches Dorf wo sich noch jeder kennt. Sollte nicht schaden, dort vorbei zu sehen."

Sie blickte noch ein letztes Mal um sich um sich zu vergewissern, dass sie wirklich keine Waffe fand, die sie ansprach. "Ich glaube auch, dass ich nichts von hier mitnehmen könnte, oder zumindest nicht momentan. Aber warum willst du in einem Gasthaus essen, Beoris? Wir gehen nur ein grösseres Risiko ein, entdeckt zu werden, selbst wenn dieses Risiko momentan noch relativ klein ist, und Proviant haben wir genug. Ich bin nicht wählerisch was Essen angeht und falls sich hier eine brauchbare Küche befindet, könnten wir auch noch etwas kreativer werden. Könnt ihr überhaupt kochen?" fragte sie so nebenbei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Mi Mai 04, 2011 3:10 am

Erfreut darüber, dass sein Vorschlag so großen Anklang fand geleitete er seine Beglkeiter wieder nach oben in den Wohnraum.
Währenddessen erklärte er: "Es gibt zwar eine Feuerstelle mit Kamin und Töpfe und Pfannen habe ich auch, allerdings dürfte im kamin nah so langer Zeit mehr rumkrabbeln als man in seinem Essen wissen will. Aber da es nicht mehr regnet können wir auch die Feuerstelle draußen benutzen, alternativ können wir den Kamin ausräuchern, aber das dürfte eine Weile dauern. Und was das Kochen angeht, so hat es für mich immer gereicht, aber ob mir mit meinen Künsten zufrieden wärt weiß ich nicht zu sagen, wenn dir etwas einfällt kannst du es gerne kochen, mir würde aber auch schon ein Stück gebratenes Fleisch, oder etwas Fisch reichen, beides sollte hier innerhalb einer halben Stunde zu bekommen sein."
Das Ausnehmen würde zwar ebenfalls Zeit in Anspruch nehmen, aber sie hatten ja durchaus Zeit. Inzwischen waren sie in der Wohnkammer angekommen. Im Erwarten einer Antwort drehte er sich um. "Na was sagt ihr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Fr Mai 06, 2011 10:16 pm

Warum ich in ein Gasthaus will? Weil ich, wie Mei mir gerade bestätigt hat, nicht davon ausgegangen bin, dass es hier drinnen eine gut nutzbare Kochstelle gibt."
Er lächelte.
"Und sich meine eigenen Kochkünste in Grenzen halten. Mein Repertoire umfasst nicht gerade viel. Aber zum Überleben reicht das nunmal und das war damals, als ich es gelernt habe, für mich das Wichtigste."
Im Grunde war es bei ihm wie bei Mei. Er konnte gut genug kochen um sich selbst zu Versorgen, aber als Koch würde man ihn selbst in der miesesten Spelunke vermutlich hochkant rauswerfen.
"Kannst du es denn? Egal wie, ich denke, wir sollten die Kochstelle draußen nutzen. Da können wir zwar nichts großartiges machen, aber besser als nichts wird es allemal sein. Und Fleisch braten kann ich wirklich gut."
Er grinste und ging schon mal auf die Türe zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daewyn
Gildenmitglied der Diebesgilde
Gildenmitglied der Diebesgilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 12.10.10

Charakterinfos
Beruf: Diebin
Waffen: Katana
Weitere Accounts: Safnir, NSC

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Mo Mai 09, 2011 9:37 pm

Daewyn folgte Mei wieder nach oben und sie sah sich in der Küche um. Tatsächlich wollte sie in dieser Küche nicht unbedingt etwas kochen, denn sonderlich gut sah sie nicht gerade aus. "Gehen wir nach draussen, ich glaube auch nicht, dass es eine gute Idee wäre, hier zu kochen..."
Die Kochkünste der beiden Männer hatte sie auch richtig eingeschätzt - Genug, um davon zu überleben, aber nicht unbedingt dazu gedacht, den Gaumen zu verwöhnen. Wieder ein Mal durfte sie von ihrer Vergangenheit profitieren, auch wenn sie nicht gerne daran zurück dachte. "Dann übernehm ich wohl das Kochen, ich bringe ganz ordentliche Dinge zustande. Ich überlasse das Fleisch aber auch gerne dir, Beoris. Dann versuche ich uns noch eine kleine Beilage zu kochen, je nach dem was wir noch alles dabei haben." Sie blickte sich um. "Vielleicht brauchen wir noch einen Kessel... Mei, kannst du uns einen noch mehr oder weniger brauchbaren Kessel heraussuchen? Und hat es hier in der Nähe einen Brunnen oder eine Quelle?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Di Mai 10, 2011 9:24 am

Er schnappte sich einen halbwegs intakten Kessel und eine Bürste und drückte beides Daewyn in die Hand. "Draussen vor der Hütte ist ein bach, dort müsstest du ihn saubermachen können, ich hol derweil meinen Bogen, denn ich glaube nicht, dass Beoris sich mit dem schnöden Pökelfleisch in unserem Proviant zufrieden geben wird."
Mit diesen Worten verschwand er in der Öffnung zum Keller, nur um wenig später mit einem Bogen und einem Köcher voller Pfeile wieder aufzutauchen. Daewyn hatte die Hütte inzwischen verlassen. Als er auf die Lichtung trat sah er wie Beoris schon an der Feuerstelle stand. Er sagte ihm, dass trockenes Holz in einer Nische innerhalb der Hütte zu finden sei und dass er bald wieder zurück sei, ind er Nähe gebe es viel Wild und es dauere selbst tagsüber kaum mehr als eine Stunde um etwas essbares zu finden. Danach verschwand er schnellen Schrittes im Wald, die beiden sich selbst überlassend. Er traute ihnen dabei durchaus zu auch ohne ihn zurechtzukommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Mi Mai 18, 2011 8:12 am

Fröhlich vor sich hinpfeifend hantierte er an der Feuerstelle herum, als ihm Mei verriet, dass er einen Holzvorrat angelegt hatte. Also ging er zurück in die Hütte und trug die Holzscheite zur Feuerstelle. Allerdings kam es ihm irgendwie nicht richtig vor, einfach den Holzvorrat zu verkleinern und wieder zu gehen. Also ging er wieder nach drinnen. Neben dem Feuerholz lehnte eine Axt an der Wand. Er nahm sie und lehnte stattdessen sein Schwert gegen die Wand. Dies war der erste Moment seit Wochen, da er es ablegte. Das sagte alles über sein Vetrauen zu seinen beiden neugewonnen Gefährten aus. Das kam ihm auch. Daher nahm er das Schwert und befestigte es wieder an seinem Gürtel. Es war dumm mehr oder min der Fremden zu vertrauen. Sie hatten nicht genug getan um dieses Vertrauen zu verdienen. Und auch wenn er nicht glaubte, dass es nötig sein würde durfte er in seiner Wachsamkeit niemals nachlassen. So machte er sich also bewaffnet auf nach draußen. Nachdem er die Feuerstelle vorbereitet hatte ging er mit geschulterter Axt los. Hinter der Hütte begann er Scheite zu schlagen. Er hatte scih gemerkt, wie viele er verbraucht hatte. Genau diese Anzahl produzierte er auch jetzt. Leicht schwitzend ging er mit den Früchten seiner Arbeit zurück ins Haus und legte sie zu dem restlichen Vorrat. Er hatte relativ lange gebraucht. In der Zwischenzeit müsste Mei eigentlich schon Erfolg gehabt haben. Zumindest, wenn er ein erfahrener Jäger war. Mit dem Bogen konnte er zweifelsohne umgehen. Doch konnte er auch Spuren lesen? Irgendwie ging man bei einem Mann wie ihm sofort davon aus. Und hätte er es nicht gekonnt, wäre er mit Sicherheit nicht losgegangen. Also sollte man davon ausgehen, dass er schnell zurück sein würde. Zeit schon mal das Feuer anzufachen. Also ging er nach draußen und nahm sich etwas Zunder und einen Feuerstein und fachte ein Feuer in der Feuerstelle an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daewyn
Gildenmitglied der Diebesgilde
Gildenmitglied der Diebesgilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 12.10.10

Charakterinfos
Beruf: Diebin
Waffen: Katana
Weitere Accounts: Safnir, NSC

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Fr Mai 27, 2011 2:22 am

Schön. Dann eben den Kessel selbst schrubben. Daewyn zuckte mit den Schultern und machte sich auf Wassersuche, während sich Beoris ohne weiteren Kommentar um das Feuer kümmerte. Daewyn hatte während dessen bereits Glück gehabt und den nahen Bach gefunden. Es war auch nicht gerade ein Kunststück, denn es war nicht gerade schwer, das Wasser gluckern zu hören, als sie sich ein bisschen von der Hütte entfernt hatte. Bedacht darauf, nicht noch mehr Schmutz aufzuwirbeln während sie den Kessel vom Staub befreite, säuberte sie das nun vom Wasser gekühlte Metall. Die Kälte tat so gut an ihren Händen, dass sie kurzum ihren Mantel ablegte und man nun ihr rotes, ärmelloses, mit einem guten Ausschnit versehenen Oberteil sah. Auch die Narbe an ihrem Hals, die normalerweise der Kragen des Mantels verdeckte, konnte man jetzt erkennen.
Es war eigentlich schon relativ kühl und die Sonne war bei all den Wolken nicht zu sehen, doch das machte ihr nichts aus. Sie lies das Wasser über ihre Arme laufen und wusch sich anschliessend das Gesicht. Sie liess das Wasser an sich herunter laufen, schlüpfte anschliessend wieder in den Mantel, welchen sie aber offen liess, nahm Kessel und Bürste und trat zurück zur Feuerstelle. Das Holz war vorbereitet, doch Beoris war nicht zu sehen und das Feuer brannte noch nicht. Da verhahm sie das altbekannte Geräusch einer Axt, die Holz zerschlug.

Sie legte den Kessel neben dem noch nicht brennenden Feuer auf den Boden und beschloss, erst mal ihre Vorräte zu durchforsten. Sie wollte wissen, was sie alles zur Verfügung hatte. Sie öffnete einen der Säcke und zu ihrer Freude fand sie sogar ein wenig Salz und Pfeffer. Leider ging sie auf ihrer Suche nach Kräutern leer aus. Nun ja, war ja auch nicht unbedingt nötig, schliesslich war es nicht ihre Absicht, einen Gaumenschmaus zu zaubern, sondern es musste lediglich essbar sein... Wobei guter Geschmack schon angenehmer wäre. Sie legte das Gefundene erst mal in den Kessel, machte sich dann daran, nach weiteren Zutaten zu suchen. Sie konnte sogar ein paar Kartoffeln finden, welche sie ebenfalls heraus nahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Fr Mai 27, 2011 11:28 pm

Er hatte die Fährte schnell entdeckt, schließlich hatte er hier einige Zeit gewohnt und kannte sich bestens aus. Das erlegen des Rehes war dann kein Problem mehr gewesen, allerdings hatte er nicht sauber getroffen und so musste er es noch ein ganzes Stück weit verfolgen, bevor es gestorben ist.

Mit dem Reh über den Schultern trat er auf die Lichtung zu seiner Hütte hinaus, Beoris war gerade dabei das Feuer zu entfachen nund Daewyn durchsuchte ihren Proviant, neben ihr lagen bereits diverse Fundstücke. Er trat an das Gestänge heran, das er eigens für das Ausnehmen von Wild gebaut hatte und hängte das Reh mit den Hinterläufen nach oben dort ein. Er überlegt kurz ob er seinen Begleitern das Zumuten konnte und erinnerte sich dabei lebhaft daran wie bleich bzw. grün die beiden geworden waren, als sie die Leiche entsorgt hatten. Er hoffte jedoch das derlei empfindliche Reaktionen auf Menschen beschränkt blieben, außerdem hatten sie nur kurz aufgeschaut und ein paar belanglose Worte mit ihm gewechselt als er gekommen war. Jetzt waren sie wieder mit sich selbst und ihrer Tätigkeit beschäftigt.
Er zog ein Messer, das ihm geeignet erschien und fing an das Reh zu häuten und auszunehmen, das Fell würde er vielleicht sogar später verkaufen können. Als er fertig war begann er geeignete Fleischbrocken rauszuschneiden und brachte diese dann zu Beoris, dem es inzwischen gelungen war trotz der Feuchtigkeit ein schönes Feuer zu machen. Da man ihm ganz offensichtlich jegliche Verantwortung was das Kochen anbetraf abgesprochen hatte beschäftigte er sich weiterhin damit sein Reh in verwertbare Einzelteile zu zerlegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Fr Jun 10, 2011 6:57 am

Da Daewyn das Kochen übernehmen wollte und Mei gerade das zugegeben ziemlich mickrige Reh, das er gefangen hatte, ausnahm, war Beoris ohne Beschäftigung. Er schlenderte in Meis Nähe und beobachtete ihn. Hierbeiu fiel ihm auf, dass das Bein des Rehs aussah, als ob es verletzt gewesen wäre. Da die Wunde allerdings nicht frisch wirkte, musste man sich wirklich wundern, wie Mei so lange hatte brauchen können, dieses Tier zu erledigen. Vermutlich hatte er einfach Schwierigkeiten gehabt, seine Spuren zu finden, auch wenn diese bei so einer Verletzung wohl auch eher einfacher zu finden gewesen sein mussten. Dann fiel Beoris noch eine Wunde auf, die wohl zum Tode geführt hatte. Der Schuss war allerdings sehr unsauber und unplatziert gewesen. Alles in allem schien Mei besser in der Jagd auf Menschen zu sein. Er kannte einige Menschen, die als 10-Jährige ein solches Tier in der halben Zeit erlegt hätten, zumal es nicht besonders groß war. Naja, es würde wohl reichen, Daewyn hatte zum Glück auch noch ein paar Kartoffeln gefunden.
Leicht amüsiert grinsend setzte Beoris sich vor die Hütte und lehnte sich gegen die Hauswand. Er würde sich etwas ausruhen. Wenn das Essen bereitet oder seine Hilfe vonnöten war, würden sich die anderen sicherlich schon melden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Do Jun 16, 2011 8:37 am

Ihm waren Beoris leicht spöttische Blicke nicht entgangen, als dieser das Reh musterte und in der Tat war das geschossene Reh kein Prachtexemplar, aber es war mehr als ausreichend um drei Personen satt zu machen, um mehr war es ihm eigentlich nicht gegangen. Trotzdem griff dieser spöttische Blick des Adligen sein Ehrgefühl an und in dieser kurzen Zeit ein Reh zu schießen war durchaus eine Leistung, immerhin hatte Beoris es in dieser Zeit gerade mal geschafft ein paar Holzscheite zu hacken und das Feuer zu entfachen. Kurz und Gut, die abfälligen Blicke auf seinen Fang wurmten ihn doch ziemlich und er gedachte nicht die Angelegenheit daruf beruhen zu lassen:
"Ist das Reh der hohen Herrschaft etwa nicht genehm? Hätte es mindestens ein Vierzehnender sein müssen? Ich bitte untertänigst um Verzeihung, aber euer Gnaden müssen wissen, dass es ungleich schwerer ist Wild zu jagen, wenn es einem nicht von Untergebenen in die Schussbahn getrieben wird."
Mei war sich ziemlich sicher, dass Beoris zwar ein ausgezeichneter Schwertkämpfer war, ansonsten allerdings alle Annehmlichkeiten des Lebens eines Adeligen genossen hatte, inklusive Treibjagden. Er hatte noch nie einen Grafen, Fürsten, Herzog, oder einen Mann mit einem vergleichbaren Titel (von denen er gut 200 kannte und ca. zwei dutzend davon schon getötet hatte) gesehen, der sich Stunden, wenn nicht tagelang auf die Lauer legte, um Wild zu schießen und, realistisch gesehen, würde er das vermutlich auch nie mehr. Dabei fiel ihm auf, dass er noch gar nicht wusste, wie Beoris offiziell anzureden war; Ritter? Chevalier? Paladin? Oder etwa doch gleich ein Prinz? Er würde ihn während des Essens fragen, zu dem Daewyn sie gerade rief. Während er sich aufraffte und zum Feuer ging, stieg ihm bereits ein schlichter, aber dennoch vielversprechender Duft in die Nase.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daewyn
Gildenmitglied der Diebesgilde
Gildenmitglied der Diebesgilde
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 12.10.10

Charakterinfos
Beruf: Diebin
Waffen: Katana
Weitere Accounts: Safnir, NSC

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Fr Jun 24, 2011 4:44 am

out: sry Jungs

in: Daewyn hatte sich daran gemacht, die Kartoffeln zu zerkleinern und in einen Topf zu werfen, als auch das bisschen an Gemüse, das sie hatte finden können. Sie hatte vor, die Kartoffeln mit dem Fleisch zusammen in einem Topf zu garen. Das aromatische Fleisch des Rehs würde den Kartoffeln eine zusätzliche Note geben. Sie leerte ein wenig Wasser des Topfes aus, denn soviel, wie sie mitgebracht hatte, würde sie nicht dafür benötigen. Sie warf ein paar wenige Kräuter und auch Salz dazu und liess alles für eine gute Weile köcheln. Dabei liess sie das Feuer nicht aus dem Auge. Die Unterhaltung der beiden Herren entging ihr aber keineswegs, und so konnten die beiden nach Meis Äusserung ein amüsiertes Lachen vernehmen.

Immernoch lächelnd rief sie die beiden zum Essen. Sie hatte mittlerweile Teller gefunden und diese auch entstaubt, sodass man sich keinerlei Gedanken darüber machen musste, was man nebst dem Hauptgericht noch zu sich nahm. Den beiden Männern gab sie eine ordentliche Portion, ihre eigene war allerdings ein wenig kleiner. Die drei setzten sich auf den Boden und begannen mit ihrem Mahl. "Es ist nicht gerade ausgezeichnet, doch ich glaub, es wird reichen." kommentierte sie ihre Kreation. Tatsächlich war sie nicht gerade zufrieden mit ihrem Werk, wo sie sich an bessere Gerichte ihrerseits gewöhnt hatte. Doch sie hatte ja nicht all das zur Hand gehabt, was sie normalerweise gewohnt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beoris
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 729
Alter : 23
Anmeldedatum : 10.08.08

Charakterinfos
Beruf: adeliger Krieger
Waffen: Anderthalbhänder
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Fr Jun 24, 2011 10:53 pm

Beoris grinste auf Meis Kommentar nur. Dass sich der Mann so leicht aus der Reserve locken und beleidigen ließ hatte er irgendwie nicht erwartet. Reizbarkeit war ebenfalls eine Eigenschaft, die einem Assasinen eher schlecht zu Gesicht stand, wie Beoris vermutete. Allerdings amüsierte es ihn umso mehr. Daewyns Lachen tireb ihn jedoch zu einer Antwort.
"Ihr wärt erstaunt, wenn ihr wüsstet, wie wenig ich diesen Klischees entspreche. Ein normaler Adliger hätte euch schon längst aufgefordert ihn mit seinem Titel anzusprechen. Ich stamme jedoch aus einer Familie, in der man sich der einfachen und vor allem selbstständigen Lebensweise erinnert. Nicht dass wir nicht auch in Luxus schwelgen. Doch wie mein Vater stets zu sagen pflegt: Wenn man seine Beute nur erlegt und nicht selbstständig jagt, so ist man auch kein Jäger, sondern nur ein Mörder."
Er lächelte und kostete Daewyns Essen. Es war heiß, so dass er es erst ein wenig abkühlen ließ. Er hatte Hitze noch nie gemocht. Er war eher ein Mann der Kälte. Als er jedoch kostete, musste er sagen, dass es eindeutig besser schmeckte, als wenn er selbst gekocht hätte.
"Ach, schmeckt ganz gut. Ich habe schon viel schlimmeres gegessen. Meine eigenen Kreationen inklusive."
Er lächelte ihr zu, da sie nicht sonderlich zufrieden wirkte. Im freien Feld bekam man selten ausgereifte Essen zu Gesicht. Doch Daewyn war das vermutlich nicht gewohnt. Sie schien ihm nicht sehr oft aus der Stadt gekommen zu sein. Sie würde sich noch daran gewöhnen müssen, dass es außerhalb von Siedlungen eine einigermaßen große Kunst war, ein leckeres Essen zu zaubern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mei
Gildenlos
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.11.09

Charakterinfos
Beruf: Assassine
Waffen: Katana/Wakizashi
Weitere Accounts:

BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   Sa Jun 25, 2011 12:30 am

Er lächete versöhnlich. Er hatte nicht so ausfallend werden wollen, aber die Jagd war für ihn schon immer eine Art Ritual gewesen, das ihm wichtig war.
"Euren Vater muss ich kennenlernen Beoris. Wenn er das Leben tatsächlich so sieht, werde ich in seinen Ländereien nicht aufgeknüpft, sondern als Jäger gefeiert, schließlich hat noch niemand den Nacken freiwilligt entblößt, nur weil ich den Raum betreten habe." sagte er mit einem leichten Grinsen.
Nachdem er das Essen probiert hatte stimmte er Beoris zu; das Essen war für ihre Umstände mehr als in Ordnung und er hatte sich selbst auch schon Schlimmeres aufgetischt. Anstatt sich Worthülsen zu bedienen, wie Beoris, schenkte er Daewyn einfach ein anerkennendes Nicken und ein Lächeln, was auch daran lag, dass er den Mund schon wieder voll hatte.
"Beoris, du bist doch ein Adeliger. Aus welchem Haus kommst du? Bist du ein Fürst, oder Graf? Ein Ritter? Das interessiert mich schon lange, ich wüsste gerne welcher Adlige, verzeih die Redewendung, die Eier in der Hose hat durch eine Stadt zu reiten, in der gerade ein Gildenkrieg tobt, begleitet von einem Mörder und einer Diebin. Wir alle müssen zugeben, dass du, Beoris, der Einzige ist, der hier einer ehrbaren Beschäftigung nachzugehen scheint. Oder bist du am Ende auch nur der Sohn eines Raubritters? Unter diesen Umständen würdest du vermutlich perfekt in die Gesellschaft hier passen. Du musst wissen mein Vater war auch mal eine Art Adliger, wenn auch weit weg. Und von Berufs wegen musste ich mich mit diesem Thema schon das ein oder andere Mal auseinandersetzen."
Er hoffte mit dieser Offenbarung über seine Herkunft, die nicht wirklich etwas Konkretes verriet, seine Gefährten ein wenig zum Reden zu bringen. Besonders Daewyn war ihm nach wie vor ein Rätsel, auch wenn sie immerhin nicht mehr klauen würde, so würde er doch gerne mehr über sie erfahren und vor allem wer dieser Bekannte ist, den sie unbedingt aus dem brennenden Lenadur retten wollte. Die Antwort abwartend aß er weiter und hoffte Beoris würde sich nicht gekränkt fühlen, weil er ihm unterstellt hatte der Sohn eines Raubritters zu sein, er persönlich glaubte es nicht, aber er hatte schon zu viel gesehen um sich wundern zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mei's Hütte im Wald   

Nach oben Nach unten
 
Mei's Hütte im Wald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Amanohara :: Landschaft von Amanohara :: Majora-Wald-
Gehe zu: